Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon FranzFleisch » Mittwoch 3. Januar 2018, 17:26

Hallo zusammen,

Ich würde gerne das gesamte Dach meines LT 28 sobald es warm ist, säubern, abschleifen und dann mit einer Wasserdichten Farbe oder einer Art Lasur einstreichen. (Ich habe ein paar Haarnadelgroße Löcher im Dach gesehen und bevor ich mit dem Flickschustern anfange, möchte ich das ganze Dach neu machen) ;-)
Hat das von euch schoneinmal jemand gemacht und kann mir über seine Erfahrungen Berichten? Mit welchen Mitteln wurde gearbeitet?

Bin über jeden Ratschlag dankbar!

Danke und Grüße aus München!
Franz
FranzFleisch
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 10:26
Fahrzeug: VW LT28 Bj. 1990, 140.000km, 75ps, Karmann, Diesel

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 3. Januar 2018, 18:22

Hallo Franz,

ich habe so eine Beschichtung drauf auf dem Karmann.

Hier gabs mal einen Thread dazu:

viewtopic.php?f=22&t=18313&hilit=beschichtung+karmann

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1144
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon masmat21 » Mittwoch 3. Januar 2018, 19:17

Moin,

ich habe Boots lack für GFK Rümpfe genommen.
Ging gut und sieht gut aus!
Benutzeravatar
masmat21
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 16:28
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Fahrzeug: VW LT 35

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon FranzFleisch » Donnerstag 4. Januar 2018, 21:39

Danke euch beiden!!

@diesel 3: Weißt du zufällig mit was für einem Mittel die Firma gearbeitet hat?


@masmat21: Kannst du mir sagen, was das für ein Lack war? Und ob der auch kleine Löcher zuverlässig dichtet?

Grüße & Merci
Franz
FranzFleisch
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 10:26
Fahrzeug: VW LT28 Bj. 1990, 140.000km, 75ps, Karmann, Diesel

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 5. Januar 2018, 00:11

image.jpeg
image.jpeg (465.39 KiB) 630-mal betrachtet
Moin zusammen

Natürlich gibt es keine Farbe, mit der Löcher oder Risse verschlossen werden können !

Klar, kannst natürlich graue Latexfarbe zur Feuchtraumversiegelung benutzen, aber wer möchte das bitte auf seinem
LT Dach haben und wielange soll das halten !?

Wenn du wirklich Löcher oder Risse in deinem Dach hast, musst du diese natürlich erst einmal mit GFK Spachtel verschließen.

Löcher gehen ja relativ leicht, wenn sie groß genug sind, damit der Spachtel eine gute Verbindung zum Material hat, aber bei Rissen musst du den Riss künstlich ein wenig vergrößern, damit der Spachtel eine Haftung bekommt, mit Flex oder so und dann mit GFK Spachtel verschließen.

Ist ja klar, wenn du den Spachtel in den Haarriss bekommen möchtest, dass das nicht geht.

Also musst du den Riss in seiner Breite vergrößern.

Wenn du das alles gemacht hast, kannst du dir mal Gedanken über die Endlackierung machen.

Hierfür würde ich, wenn ich einen ausreichenden Kompressor habe, oder eine Lackierei beauftragen, einen Wasserlack oder wenn du es selber machen kannst, einen Uni 2K Lack verwenden.

Dieser hat gegenüber dem Wasserlack den Vorteil, das er nur aus einer Lackierschicbt besteht.

Im unilack ist praktisch Farbe und Klarlack in einem komplettem Lackiervorgang enthalten.

Beim heutigen Standard mäßigem Wasserlack, muss nach dem Farbauftrag noch ein Klarlack aufgetragen werden, um den Wasserlack zu versiegeln.

In der Fachlackierei bekommst du nur noch Wasserlack, da die Lösungsmittel haltigen Lacke seit Jahren für den gewerblichen Gebrauch verboten sind.

Oder die einfache aber auch nicht so haltbare Möglichkeit wäre das Dach mit Autolack aus der Sprühdose verwenden.

Aber auch hier würde ich dann versuchen einen Unilack zu nehmen, weil in den normalen Autolackdosen ist auch Wasserlack enthalten und der muss dann natürlich auch mit Klarlack versiegelt werden.

Naja und Bootsklarlack geht sicherlich auch, ist ja ein GFK Dach, aber der Name sagt es ja schon " Boots"Lack und nicht Autolack ;)

Viel Erfolg und lieben Gruß

Barney
Barney-Nord
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon Barney-Nord » Freitag 5. Januar 2018, 00:16

Nachtrag.... Ich muss gestehen, das ich in deinen Profilangaben erst jetzt was von "Karmann" lese und dieser hat ja gar kein GFK Dach, soweit ich weiß.

Ich ging von einem GFK Dach aus, sorry

Ist das beim Karmann nicht so Alublech ?

Keine Ahnung, da ich noch nie auf einen Karmanndach war :)

Aber sei es drum, Farbe zum abdichten ist ist blödsinn.

Grundsätzlich zuerst Löcher schließen, dann Farbe !
Gruß
Barney
Zuletzt geändert von Barney-Nord am Freitag 5. Januar 2018, 02:05, insgesamt 1-mal geändert.
Barney-Nord
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon diesel3 » Freitag 5. Januar 2018, 01:09

Hallo Franz,

weiss ich leider nicht. Der Vorbesitzer hat es wegen Löchern im Dach machen lassen. Nach seiner Aussage hat er für das Komplettprogramm 2000€ gezahlt.

Wenn du den verlinkten Thread gelesen hast, kennst du auch aktuellere Preise ;)

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1144
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Dachfläche mit Dicht-(farbe/Mittel) streichen

Beitragvon Werner Papouschek » Freitag 5. Januar 2018, 22:23

Hallo Franz,
hatte bei meinem Karmann diverse Löcher durch falsch montierte Solarplatten, Sat-Anlage usw.
Ist vor drei Jahren behoben worden. Dach anschleifen, alle Seiten wie eine Spundwand gegen herunterlaufen absichern. Enke Enkopur Silbergrau aufgestrichen/gerollt. Dafür wurden 37,5 KG benötigt (1,5 - 3,5 KG/qm) = Kosten 501,17 EUR.
Hält einwandfrei bei jedem Wetter und lässt sich einfach mit Spülmittel reinigen.
LG Werner
Benutzeravatar
Werner Papouschek
 
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 21. Mai 2017, 21:10
Wohnort: Jever
Fahrzeug: LT 35 Auto Villa 10/93 Nr. 4


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste