Mein LT, Projekt 2010

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Donnerstag 22. März 2018, 21:35

Mann Hannes,du läßt du ja wirklich gar nix aus.Ich dachte ja das mittlerweile schon mindestens Grundierung auf dem LT wäre.Holla die Zwerge,aber jetzt müßte es das doch langsam alles an Rost gewesen sein. :doppel_top:
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Donnerstag 22. März 2018, 21:39

Carola hat geschrieben:Moin Hannes,

Respekt vor Deiner Arbeit!!! Drücke Dir die Daumen, daß es weiter ohne größere Probleme vorwärts geht. Eine macht mich an den Bildern neugierig: Du scheinst in der Schiebetür und auf der Beifahrer-Seite "andere" Fenster drin zu haben - Schiebe-Fenster? Was genau sind das für welche und konntest Du die "einfach so" gegen die Orginal-Fenster austauschen? Mit "einfach so" meine ich, daß sie z.B. die gleiche Größe haben.
Wäre super, wenn Du mir heir einen Tip gegeben könntest - bin nämlich seit einige ZEit am überlegen, da was zu machen. Daß diese beiden Fenster im Orginal (zu mindest bei mir, Florida, LT 28 Bj93) nicht zu öffnen sind, finde ich immer etwas schade.
Danke vorab und Grüße,
Carola


Moin, da muss ich Dich leider entäuschen. Die Fenster sind zwar von der höhe gleich aber mit einer länger von 100 mm deutlich kürzer als die originalen Fenster.
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Donnerstag 22. März 2018, 21:40

syncromat hat geschrieben:Mann Hannes,du läßt du ja wirklich gar nix aus.Ich dachte ja das mittlerweile schon mindestens Grundierung auf dem LT wäre.Holla die Zwerge,aber jetzt müßte es das doch langsam alles an Rost gewesen sein. :doppel_top:


Schauen wir mal :grin: :grin: :grin:
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon tiemo » Donnerstag 22. März 2018, 21:42

Oh, Mensch Hannes!

Das sieht aus, als würde da doch noch der eine oder andere Monat Arbeit drinstecken...
Meinst du, du bekommst den dieses Jahr auf die Straße?

Ansonsten natürlich Daumen hoch und danke für den wahrscheinlich längsten Thread im LT-Bereich. Und die tollen Bilder!

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4465
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Donnerstag 22. März 2018, 22:33

tiemo hat geschrieben:

Meinst du, du bekommst den dieses Jahr auf die Straße?


Gruß,
Tiemo

Der macht Heimlich das Projekt 2020 draus,und damit wirs nicht merken macht er nach und nach noch ein Rostloch auf. ;-)
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Donnerstag 22. März 2018, 23:51

tiemo hat geschrieben:Oh, Mensch Hannes!

Das sieht aus, als würde da doch noch der eine oder andere Monat Arbeit drinstecken...
Meinst du, du bekommst den dieses Jahr auf die Straße?

Ansonsten natürlich Daumen hoch und danke für den wahrscheinlich längsten Thread im LT-Bereich. Und die tollen Bilder!

Gruß,
Tiemo


Ja dieses JAHR kommt er auf die Strasse :TOP:

syncromat hat geschrieben:

Der macht Heimlich das Projekt 2020 draus,und damit wirs nicht merken macht er nach und nach noch ein Rostloch auf. ;-)


Nee muss ich nicht haben :shock:
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Freitag 23. März 2018, 09:28

So man muss ja vorraus denken :-?
Nächste woche muss ich ja eh das Hochdach anheben, da dacht ich mir, ich schweiße da gleich Halter für die Markise an.
Nun ist die Frage, welche Markise und Halter für unseren alte LT den wohl die beste ist. Hier in Flensburg gestern im Campingzubehörladen:
VW LT steht hier in der Liste, kein Problem. Ich nä steht er nicht. Er, doch hier, LT 28. Jo sag ich da ist ja wohl ne 2 hinter, ich sagte LT 28 Sven Hedin, Baujahr 1981!!!
Er nur nur noch, nää da kann ich ihnen nicht weiter helfen !!!!! Also, ich wollte viekantrohr oder Flacheisen einschweißen, dann mit Abstandhülsen den jeweiligen Markisenhalter anschrauben.
Was meint ihr? Habt ihr Emfehlungen welche Markise ich nehmen soll vielleicht auch Bilder von den Haltern hinterm Hochdach? Wie habt ihr es gelöst`?
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Freitag 23. März 2018, 22:40

Also Befestigungstechnisch kann ich dir nicht helfen,ich habe ein Alkovenmobil.Ich würde allerdings immer wieder eine Omnistor nehmen,für die gibt es eine Flut an Universal Haltern und Adaptern.Hier mal als Beispiel zum Schnuppern:
www.reimo.com/de/D-camping_shop/DD-mark ... r_adapter/
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Samstag 24. März 2018, 10:53

syncromat hat geschrieben:Also Befestigungstechnisch kann ich dir nicht helfen,ich habe ein Alkovenmobil.Ich würde allerdings immer wieder eine Omnistor nehmen,für die gibt es eine Flut an Universal Haltern und Adaptern.Hier mal als Beispiel zum Schnuppern:
http://www.reimo.com/de/D-camping_shop/ ... r_adapter/


Moin, ich glaube ich nehme die Thule Omnistor 5200 in der Größe 300 x 250.
Mit der Befestigung bzw. verstärkung des Hochdaches muss ich mal schauen.
Danke für den Tip :TOP:
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Samstag 24. März 2018, 13:10

Aber gerne doch,schön wenn ich auch mal helfen konnte. :grin:
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon schaettman » Samstag 24. März 2018, 18:23

Moin, hab nuir ne Kederleiste , passt besser zu meinem Frugalausbau , besser urlauben als schrauben :lol:
hatte ich schon von meinem Cabrio aus Husum für 500DM berichtet : Hatte keine Holme mehr drunter,weggefressen :roll:
Scheint typisch für die Gegend zu sein ... is ja so, als ob du immer im Winter mit der Salzbratze rumfährst :negativ:
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 497
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon tiemo » Samstag 24. März 2018, 19:22

Moin Schaettman!

schaettman hat geschrieben:is ja so, als ob du immer im Winter mit der Salzbratze rumfährst :negativ:


Nenee, das ist noch schlimmer! "Salzbratze" bei sommerlichen Temperaturen frisst das Blech wesentlich schneller als bei winterlicher Kälte, da gehen alle chemischen Reaktionen relativ langsam.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4465
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon schaettman » Sonntag 25. März 2018, 09:46

Da würd ich an Hannes Stelle umziehen :doppel_top:
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 497
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Sonntag 25. März 2018, 10:07

schaettman hat geschrieben:Da würd ich an Hannes Stelle umziehen :doppel_top:

Hui da hab ich ja noch Glück gehabt! Wohne ja in Flensburg :grin: :grin: :grin:
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon dodl » Montag 26. März 2018, 08:30

Morgen!

Erkenne ich das richtig, dass du dir die Original Schweisspunkte an der Falz zwischen Frontblech und Seitenteil erspart hast und von aussen gepunktet?
Ich hab da zuerst ein paar eher komplizierte Lösungen mit abgekanteten Blechen angedacht, drum frag ich :-)

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Montag 26. März 2018, 20:36

Moin, jo aber nur geheftet da die Gripzange hinten das Blech in Position hält.
Danach natürlich von hinten verschweißt :TOP:
Dateianhänge
20180326_185500 (Copy).jpg
20180326_185500 (Copy).jpg (36.58 KiB) 6043-mal betrachtet
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Mittwoch 28. März 2018, 20:28

Moin, weiter geht es :TOP:
Heute den Einbau ausgebaut :TOP:
Dateianhänge
20180328_171612 (Copy).jpg
20180328_171612 (Copy).jpg (60.75 KiB) 5982-mal betrachtet
20180328_171542 (Copy).jpg
20180328_171542 (Copy).jpg (72.54 KiB) 5982-mal betrachtet
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Donnerstag 29. März 2018, 11:48

Bei der Gelegenheit würde ich gleich die Glaswolle durch Arma/Kaiflex Isolierung ersetzen.
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon tiemo » Donnerstag 29. März 2018, 12:12

Ich nicht ;-)

Im Reparaturfall hat man mit der Glaswolle wesentlich weniger Probleme als mit dem fest angeklebten Armaflex.
Ich isoliere sogar neu mit Glaswolle (in weitgehend luftdichten Kissen).

Tante EDIT: Es ist natürlich Steinwolle, keine Glaswolle.

Gruß,
Tiemo
Zuletzt geändert von tiemo am Donnerstag 29. März 2018, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
tiemo
 
Beiträge: 4465
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon Jabba » Donnerstag 29. März 2018, 12:15

Desshalb habe ich nach der Restauration unserer Dicken kein Armaflex verwendet. Weil wenn, warum auch immer man wieder div Stellen Ersetzen/schweißen/konservieren muß, hat man dick Kacke kleben und eine Sauarbeit vor sich.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 671
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon syncromat » Donnerstag 29. März 2018, 21:32

Einen Tod muß man halt sterben,aber jeder wie er es für richtig hält. ;-)
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1351
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon schaettman » Freitag 30. März 2018, 11:56

Moin tiemo,
"(in weitgehend luftdichten Kissen)"
woraus sind die denn ?
Gruß th
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 497
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon tiemo » Freitag 30. März 2018, 12:20

Hi Thorsten!

Ich habe einfach blaue Müllsäcke ohne Zurrband verwendet. Kommt ja kein Licht dran, daher Haltbarkeit quasi unbegrenzt.
Die Steinwollematten auf etwas Übermaß zugeschnitten, in den Müllsack hineingefaltet, diesen etwas ausgepresst, umgeklappt und mit einem Klebstreifen (Kreppband reicht) gesichert.
Oft stellt sich beim Einbau heraus, dass doch noch zu viel Luft im Kissen ist, macht nichts, einfach reinstechen, Luft herauspressen, mit Stückchen Klebeband wieder verschließen.
Die offene Stelle (Umklappung der Lasche) lege ich so, dass sie später unten ist und das Kissen nicht volllaufen kann. Meiner Erfahrung nach ist das dicht genug.
Vor dem Einbau bekommen Außenbleche noch mal Pflege in Form von FluidFilm AS, das klebt ganz leicht, da "knuschelt" und "raschelt" es später dann auch nicht und der Lack wird nicht abgerieben.
Im Reparaturfall nehme ich die Kissen nach Entfernen der Innenverkleidung einfach raus und lege sie zur Seite, sie können danach problemlos wieder eingesetzt werden.
Bei der Deckenverkleidung habe ich vorher in Längsrichtung Schnüre gespannt (die Schnüre für Rasentrimmer eignen sich perfekt), hinter die ich die Kissen gesteckt habe. Die Schnüre habe ich relativ lose jeweils hinter den Spriegeln entlang geführt, so passen die Kissen ohne großartige Verspannungen. Dann Leitungen und Verkleidung davor und angeschraubt.
Was ich nicht gemacht habe, Fotos gemacht - das ist irgendwie untergegangen...
Beim nächsten Mal, 1 LT wartet ja noch...

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4465
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon schaettman » Samstag 31. März 2018, 10:50

Aha , habs geahnt, so hättich das wohl auch gelöst.... gruß thomas :lol:
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 497
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Mein LT, Projekt 2010

Beitragvon j.b.k » Montag 2. April 2018, 21:07

Moin LT-Freunde :TOP:
So die alte Steinwolle ist raus :TOP:
Fazit: die alte Steinwolle ist nicht in sich zusammen gefallen. Der Bus ist auch nicht innen feucht geworden trotz Wintercamping.
Ich werde den Bus wieder mit Rockwool dämmen. Weiterhin werde ich noch zwei weitere Spriegel für die hintere Topbox einschweißen.
Dateianhänge
20180331_124515 (Copy).jpg
20180331_124515 (Copy).jpg (74.77 KiB) 5667-mal betrachtet
20180331_124444 (Copy).jpg
20180331_124444 (Copy).jpg (77.62 KiB) 5667-mal betrachtet
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 1912
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

VorherigeNächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste