Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Beitragvon Barney-Nord » Dienstag 30. Juli 2019, 23:51

Moin Zusammen

Wie ja einige von euch mit gelesen haben, habe ich meine Schaltung letzten Herbst saniert und habe nun zufällig vom Hannes erfahren, das es für meinen LT Bj1983 den bei mir ausgeschlagenen Klemmhebel noch bei Classicparts gibt.

Nun habe ich diesen geliefert bekommen, dazu die neue "Kugel".

Nun ist es so, dass die neue Kugel nicht vollständig in den neuen Klemmhebel hineinpasst.

Die Öffnung am Klemmhebel beträgt 40,0 mm und die Kugel hat einen Durchmesser von 40,3 mm :-o

Weiß zufällig jemand, ob das so sein soll oder muss ich die Kugel 0,4-0,5 mm im Durchmesser abschmirgeln, damit diese in die Öffnung vom Klemmhebel hinein passt ?

Wenn ich logisch drüber nachdenke, würde ich vom Gefühl her sagen, dass die Kugel etwas abgeschmirgelt werden muss, damit diese in die Öffnung vom Klemmhebel hineinpasst.

Weiß das zufällig jemand genauer ?

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Die schwarze "Kugel" passt nicht in die Öffnung vom Klemmhebel ! Soll das so sein oder muss ich die Kugel im Durchmesser verkleinern ?
image.jpeg (104.34 KiB) 399-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 359
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 31. Juli 2019, 00:26

Moin nochmal

Ich glaube ich habe das Problem gelöst !

Da ich hier noch die "alte Kugel" liegen habe, welche ich im Zuge der Sanierung im letzten Herbst gegen eine neue ausgetauscht habe und hier noch griffbereit liegen habe, habe ich diese einfach mal in die Öffnung vom neuen Klemmhebel gesetzt.

Und da diese Kugel schon etwas abgenutzt ist, passt diese auch in den Klemmhebel, allerdings immer noch recht stramm !

Die alte Kugel hat einen Durchmesser von 40mm und passt gerade so in den neuen Klemmhebel, lässt sich aber kaum bewegen.

Das bedeutet für mich logischerweise, das ich die neue Kugel mechanisch im Durchmesser verkleinern muss !

Ich werde diese nun die Tage mal an der Drehbank ( geht auch in die Bohrmaschine einspannen und dann auf einem 120er Schmirgelpapier dranhalten ) auf ein Maß von 39,8 mm im Durchmesser verkleinern lassen und dann mal sehen, wie es sich schalten lässt.

Im Grunde ist es vermutlich genauso, wie mit der Führungsbuchse im Lagerbock. Auch diese ist im Neuzustand zu dick im Durchmesser und dafür verantwortlich, das sich nach langer Autobahnfahrt, besonders der erste und zweite Gang schwer schalten lässt, bzw sich das Neuteil 281 711 209 gar nicht in den Lagerbock / hinten einführen lässt ! Ich habe es selber letztes Jahr probiert und die passt bei mir defenitiv nicht hinein !

Ich habe mir meine Frage nun hier selber beantwortet und den ursprünglichen Beitrag nicht gelöscht, damit falls jemand mal das gleiche Problem hat, hier eine Antwort findet ;)

Alles wird gut !

Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Die alte Kugel passt, lässt sich aber kaum richtig bewegen. Ist also mit 40mm immer noch zu dick und muss im Durchmesser verkleinert werden.
image.jpeg (92.68 KiB) 392-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Barney-Nord am Mittwoch 31. Juli 2019, 02:14, insgesamt 2-mal geändert.
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 359
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 31. Juli 2019, 01:13

Hier nochmal der direkte Vergleich zwischen alten ausgeschlagenem Klemmhebel und dem nagelneuem Klemmhebel :!:

Schaut euch mal die tiefe Einkerbung im letzten Bild an !

Um es mal deutlich zu sagen .... Meine Schaltgestänge Sanierung war rein mechanisch gesehen vollkommen sinnlos, ohne einen neuen Klemmhebel !

Das einzige was es gebracht hat, war das verkleinern der Führungsbuchse am hinteren Lagerbock, was nun dafür sorgt, das ich nach langer Autobahnfahrt keine Probleme mehr habe, den ersten und zweiten Gang einzulegen.

Aber nun mit dem neuen Klemmhebel bin ich bester Dinge, das es sich bald wieder schaltet, wie ein Neuwagen !

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Defekt und ausgeschlagen !
image.jpeg (138.76 KiB) 387-mal betrachtet
image.jpeg
Nagelneu !
image.jpeg (131.25 KiB) 387-mal betrachtet
image.jpeg
Nagelneu !
image.jpeg (134.07 KiB) 387-mal betrachtet
image.jpeg
Defekt und ausgeschlagen ...Schaut euch mal die tiefen Einkerbungen an. Da schlacket die Kuststoffkugel nur so rum, obwohl die nagelneu war !
image.jpeg (82.78 KiB) 387-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 359
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 31. Juli 2019, 01:46

Und hier mal der direkte bildliche Vergleich der "Kugel" 281 711 207 A

Die nagelneue Kugel hat an der dicksten Stelle einen Durchmesser von 40,4mm, ( je nachdem an welcher Stelle gemessen wird ) passt darum auch nicht in den neuen Klemmhebel mit einem Buchsendurchmesser von 40mm, aber problemlos in den alten ausgeschlagenen Klemmhebel, da sich die ehemalige 40mm Buchse im Laufe der letzen 36 Jahre stark vergrößert hat. Ich denke mal, dass die Kugel deswegen auch als Ersatzteil im größeren Zustand ausgeliefert wird, um eventuelle Ausschlagungen bei alten Klemmhebeln auszugleichen.

Genau dieser Umstand ist vermutlich auch dafür verantwortlich, dass die Führungsbuchse am Lagerbock hinten am Getriebe ebenfalls mit einem Übermaß als Ersatzteil ausgeliefert wird. Weil natürlich auch die Buchse im Lagerbock hinten sich vergrößern kann und damit dieses ausgeglichen werden kann, wird die Führungsbuchse 281 711 209 mit einem Übermaß verkauft. Diese muss dann mechanisch angepasst werden, falls der Lagerbock sich noch im unbeschädigten und nicht abgenutzten Zustand befindet.


Die alte Kugel, welche in dem alten total ausgeschlagenem Klemmhebel herumgeschlackert ist, hat einen Durchmesser von 40,1mm und wie schon oben erwähnt passt diese gerade eben so in den neuen Klemmhebel 281 711 201 mit einem Buchsendurchmesser von 40mm, lässt sich aber kaum richtig bewegen ! Logisch, weil sie ja auch nur mit sanfter Gewalt hineingeht,,weil sie 0,1mm zu dick ist !

Ergo muss die neue Kugel beim verwenden eines neuen Klemmhebels auf Ca. 39,7 oder 38,8 im Durchmesser mechanisch "verdünnt" und beim Einbau gut geschmiert werden ! Vielleicht sogar auf 39,5mm, aber das werde ich demnächst feststellen ;)

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Alte Kugel 40,1 mm
image.jpeg (124.54 KiB) 383-mal betrachtet
image.jpeg
Neue Kugel 40,4 mm
image.jpeg (136.89 KiB) 383-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 359
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Neuer Klemmhebel für Schaltung / Neue Kugel zu groß ?

Beitragvon Barney-Nord » Donnerstag 1. August 2019, 22:28

Moin Zusammen

Heute war ich mal bei einem Freund mit einer Drehbank und wir haben die "Kugel" auf 39,8-9 mm an der Drehbank herunter gedreht.

Nun passt die Kugel sauber in den 40mm Klemmhebel und lässt sich super in alle Richtungen drehen.

Jetzt muss ich das Teil nur die Tage nochmal einbauen und dann sollte der LT wieder sauber schalten !

Bin gespannt und werde berichten.

Gruß
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (123.92 KiB) 322-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (135.29 KiB) 322-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (94.69 KiB) 322-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 359
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste