Unterschied DV Motor zu 1G?

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon frarit » Dienstag 21. November 2017, 18:23

Hallo zusammen, ich habe die Möglichkeit einen LT Baujahr 4.90 günstig zu Kaufen.

Es ist ein 2.4l TD LT35 .
Ich habe ein LT 40 was kann ich davon alles verwenden und vor allem was ist der Unterschied zwischen mein DV Motor 102 PS zu diesem 1G Motor mit 92PS.

Gruss Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 124
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon tiemo » Dienstag 21. November 2017, 19:28

Hi Ameise!

Der Unterschied zwischen DV und 1G besteht nur im Feintuning. Das findet vorwiegend in der Einspritzpumpe statt.
Dort sind hauptsächlich das Reglerhebelwerk und die LDA mit ihren Kennlinien sowie natürlich der Abgleich für das Verhalten zuständig. Block, Zylinderkopf (mit Innereien) und Turbolader sind identisch.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4159
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon schaettman » Dienstag 21. November 2017, 20:37

Tja, moin...
Würd sagen Geschmackssache, der DV ist halt sportlicher mit mehr schalten zu fahren bei höherem Drehzahlniveau :lol:
10kw mehr bei 800 Umdrehungen mehr, selbes Drehmoment allerdings beim DV nur über 100 U/min bei 2500-2600, während der 1G das von 1800-3100 U/min bereitstellt .... aber richtig merken tust das einklich nich, da die meisten schlecht eingestellt sind: Meiner war beim Boschdienst eingestellt und verbrauchte 12-14l /100km, den nächsten ZRwechsel machte ich selber und mein Spezi stellte den Motor ein, seitdem 10-12l /100km und gefühlte 10PS mehr..... :grin:
nun mit "H" :-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 446
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon frarit » Dienstag 21. November 2017, 21:11

Hey tiemo also wenn alles vom Motor fast identisch ist dann kann ich zu mindestens den Motor und Getriebe gebrauchen.

Wie sieht es aus mit Fahrgestell vom Lt 35 BJ 90 und LT 40 BJ 83?

Gruss Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 124
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon frarit » Dienstag 21. November 2017, 21:19

@Schaettman

Ich habe das Fahrzeug als Schlachtfahrzeug zum Kauf angeboten bekommen und kann mir persönlich alles ausbauen was ich will und das ist z.b. der Motor und Getriebe.
Wenn mein DV mal den Geist aufgibt dann kann ich einfach den 1G einpflanzen dachte ich.

Gruss Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 124
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon tiemo » Dienstag 21. November 2017, 21:40

frarit hat geschrieben:Wie sieht es aus mit Fahrgestell vom Lt 35 BJ 90 und LT 40 BJ 83?


Die Federn können unterschiedlich sein, die Längsträger sind aus unterschiedlich starkem Material. So weit ich weiß, kann der LT35 ja vorne die Doppelquerlenkerachse oder die Starrachse haben, dazwischen liegen natürlich Welten.


Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4159
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon frarit » Dienstag 21. November 2017, 22:42

Ok ich schau mir das am WE an und werde das dann entschieden

Gruss Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 124
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Micha-Schrauber » Dienstag 21. November 2017, 23:08

Hallo Frank,

wenn der 35 er Zwillingsbereifung hat, dann hat er vorne auch Blattfedern....dann passt alles..

Gruß
Micha
Zuletzt geändert von Micha-Schrauber am Mittwoch 22. November 2017, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 816
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Waldfahrer » Mittwoch 22. November 2017, 07:38

Servus Micha,

Micha-Schrauber hat geschrieben:wenn der 35 er Zwillingsbereifung hat, dann hat er vorne auch Blattfedern....dann passt alles..


Das wär' mir neu, meines Wissens (und das aller meiner Prospekte ;-) ) hatten alle 35er die Schraubenfeder-Vorderachse.
Ab 40 ist dann die Faustachse mit Blattfedern vorne drin.

Vielleichst verwechselst Du das mit dem Werks 3,5t - dem 40A?

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 936
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Skoot » Mittwoch 22. November 2017, 07:54

LT35 mit Blattfeder vorne wäre mir auch neu! Aber den ganzen Aufbau kannst Du brauchen. Das Blech ist gleich, die Unterschiede sind nur am Rahmen.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Micha-Schrauber » Mittwoch 22. November 2017, 10:04

Sorry Leute,

Ab den Werksferien 1979 gab's den LT 35 auf vielfache Nachfrage der Kunden, nach mehr Zuladungsmöglichkeit, mit Zwilingsbereifung zu bestellen, und dieses beinhgaltet auch die Blattfedern vorne. Es gab keine Zwilingsbereifung mit Schraubenfederachse. So steht's auch in den Au Weh- Unterlagen. Also wenn er Zwilingsbereifung hat, hat er auch Blattfedern vorne, und die Teile sind für grössere Modelle verwendbar.

Gruß,
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 816
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Waldfahrer » Mittwoch 22. November 2017, 10:55

Servus Micha,

Micha-Schrauber hat geschrieben:Sorry Leute,

Ab den Werksferien 1979 gab's den LT 35 auf vielfache Nachfrage der Kunden,


Ich will da jetzt keine OT-Diskussion losbrechen, aber warum ist dann der 35er mit Zwillingshinterachse und Schraubenfedern vorne, schon im 75er Prospekt drin?!
Noch dazu als einzige 35er Ausführung?
Der 35E ist erst 85 eingeführt worden.

Aber vielleicht meldet sich wer, der einen 35er mit Zwillingshinterachse hat.

Nochmal: Mein erster LT aus dem 81er Jahr war ein Werks 3.5 Tonner mit Starrachse vorn, aber eben der 40A, den es damals schon gegeben hat - also könnte das der sein, den Du meinst - schau' noch mal nach.

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 936
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon danielduc » Mittwoch 22. November 2017, 14:07

Hallo,

ich habe mal einen 35er mit Zwillingsbereifung hinten und Schraubenfedern vorne geschlachtet.
Das war ein CP. Welches Baujahr das war weiß ich nicht mehr.

Gruß Daniel
Benutzeravatar
danielduc
 
Beiträge: 19
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 00:48
Wohnort: Rankweil
Fahrzeug: LT35E DW, Bj.88 kurz/hoch - jetzt ACL!

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Pille-Ente » Mittwoch 22. November 2017, 22:03

Hallo an die Schraubergemeinde!
da wurde jetzt doch nochmal meine damalige eigentliche Frage, die ich vl. nicht klar genug formuliert hatte, (unter "Qual der Wahl": welchen Motor, 1G oder DV, sollte ich vorzugsweise generalüberholen lassen), aufgeworfen bzw. von Tiemo beantwortet.
Jetzt ist mir aber trotzdem noch nicht klar, warum der 1G 6.400 € und der DV "nur" 4.600 € bei Meyer-Motoren kostet bei sonst gleichem Sanierungsumfang, wenn der Unterschied eigentlich nur oder hauptsächlich in der Feinabstimmung der Einspritzpumpe liegt.
Hat jemand eine Erklärung dafür?
Grüße, Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon HG Kock » Mittwoch 22. November 2017, 22:21

Auch ich habe im letzten Jahr einen LT 35 mit Zwillingsrädern und Schraubenfeder - Vorderachse geschlachtet. Meinen Plan diese Achse wegen der deutlich besseren Fahreigenschaften in mein Auto umzubauen habe ich wegen des erheblichen Aufwandes der dazu nötig ist dann doch nicht durchgeführt. Die Achse liegt aber noch bei mir auf einer Palette bereit. Wenn sich jemand an so ein Projekt wagen möchte, ich gebe sie gerne ab. Tipps für den Umbau auf Anfrage.
Bei mir ist mit Umbauten jetzt erst mal Schluss.
Gruß HG
Benutzeravatar
HG Kock
 
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 14:24
Wohnort: Lingen / Ems
Fahrzeug: LT 40 EZ 09/83, lang, Sinus - Selbstbau-Womo

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon HG Kock » Mittwoch 22. November 2017, 22:36

Ich habe gerade einen ACL Motor Bj 95 in meinen LT 40 Bj 83 transplantiert (Mit H-Zulassung). Dabei ist der alte Motor DW 060 307, Bj 2005, nachweislich (Fahrtenbuch) 35 000 km, freigeworden.
Kosten 2005: 4769,13 € ohne Einbau. Für einen realistischen Preis würde ich den Motor abgeben.
HG
Benutzeravatar
HG Kock
 
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 14:24
Wohnort: Lingen / Ems
Fahrzeug: LT 40 EZ 09/83, lang, Sinus - Selbstbau-Womo

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Skoot » Donnerstag 23. November 2017, 08:17

Pille-Ente hat geschrieben:Hallo an die Schraubergemeinde!
da wurde jetzt doch nochmal meine damalige eigentliche Frage, die ich vl. nicht klar genug formuliert hatte, (unter "Qual der Wahl": welchen Motor, 1G oder DV, sollte ich vorzugsweise generalüberholen lassen), aufgeworfen bzw. von Tiemo beantwortet.
Jetzt ist mir aber trotzdem noch nicht klar, warum der 1G 6.400 € und der DV "nur" 4.600 € bei Meyer-Motoren kostet bei sonst gleichem Sanierungsumfang, wenn der Unterschied eigentlich nur oder hauptsächlich in der Feinabstimmung der Einspritzpumpe liegt.
Hat jemand eine Erklärung dafür?
Grüße, Dietmar


Vermutlich ist die Anfrage nach 1G Motoren höher und da langt Meyer dann ordentlich zu.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon tiemo » Donnerstag 23. November 2017, 11:06

Hallo!

Noch eine Anmerkung zu den Unterschieden bei den Motoren:
08.1989 erhielt der DV-Motor den Zylinderkopf mit Hydrostößeln, teilweise (außer bei den ganz schweren LT-Typen) den Kühlerlüfter mit Viscokupplung. Auch die Nockenwellen erhielten neue Steuerzeiten, die beim 1G auch weiter benutzt wurden und die Kurbelwellen das größere Pilotlager. Erst beim ACL wurde da wieder was verändert und auch ein anderer Turbolader eingesetzt. Damit ähnelt ein solcher "neuer" DV-Motor einem 1G mehr als einem DV vor diesem Datum.
Bei den Instandsetzern wird als Unterscheidungsmerkmal zwischen DV und 1G daher gerne der Zylinderkopf mit Hydrostößeln genommen, sie meinen also mit DV den "Ur"-DV mit Einstellplättchen und mit 1G die neueren Motoren mit Hydros.

Das kann natürlich nicht den Preisunterschied erklären. Vielleicht hat die Firma halt noch einen DV schon länger "auf Halde" liegen und wäre den gerne los.
Die richtig interessante Frage ist halt, was der Motor für Ventilstößel hat. Wobei viele Leute von den Hydros auch nicht so begeistert sind und einen mechanischen Spielausgleich bevorzugen, das ist also nicht unbedingt ein Qualitätskriterium.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4159
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Skoot » Donnerstag 23. November 2017, 18:48

tiemo hat geschrieben:Hallo!

Noch eine Anmerkung zu den Unterschieden bei den Motoren:
08.1989 erhielt der DV-Motor den Zylinderkopf mit Hydrostößeln, teilweise (außer bei den ganz schweren LT-Typen) den Kühlerlüfter mit Viscokupplung. Auch die Nockenwellen erhielten neue Steuerzeiten, die beim 1G auch weiter benutzt wurden und die Kurbelwellen das größere Pilotlager. Erst beim ACL wurde da wieder was verändert und auch ein anderer Turbolader eingesetzt. Damit ähnelt ein solcher "neuer" DV-Motor einem 1G mehr als einem DV vor diesem Datum.
Bei den Instandsetzern wird als Unterscheidungsmerkmal zwischen DV und 1G daher gerne der Zylinderkopf mit Hydrostößeln genommen, sie meinen also mit DV den "Ur"-DV mit Einstellplättchen und mit 1G die neueren Motoren mit Hydros.

Gruß,
Tiemo


Hmm, mein DV von 3.89 hat zwar noch einstellbare Ventile aber einen Visco Lüfter. Sehr seltsam. Macht der Visco eigentlich den Unterschied zwischen 102 und 109 PS beim DV oder woran lag das?
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon tiemo » Donnerstag 23. November 2017, 19:41

Hi!

Vielleicht hat einer den Visco nachgerüstet. Ja, der Visco verbraucht weniger Leistung, das macht die 7PS mehr aus.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4159
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Micha-Schrauber » Donnerstag 23. November 2017, 20:10

Ja Stefan,

mein DW ist nach 08.89. und hat werksmässig den Viscolüfter verbaut, aber keine Hydrostößel. Seinerzeit war der Übergang fliessend, laut Au Weh.. 8-) ...aber ich denke der Grund war, dass erst mal noch alles verbaut wurde, was noch da war.

Gruß,
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 816
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Pille-Ente » Donnerstag 23. November 2017, 21:06

Hallo nochmal und danke für die wie immer fundierten Antworten!
Die 7 PS Leistungsverlust oder -gewinn reizen mich, schließlich habe ich noch den Visco-Lüfter vom 1G herumliegen. Das wortwörtliche Herumliegen, flach anstelle hochkant, soll angeblich dem Visco überhaupt nicht behagen. Stimmt das und wenn ja, kann man das evt. wieder "heilen"? Nicht, dass ich gerade nicht schon genug Baustellen hätte, aber das Thema reizt schon...
Grüße, Dietmar
Benutzeravatar
Pille-Ente
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 11:41
Fahrzeug: LT28, EZ 01.1991, lang, DV, 75 kW, Eigenausbau WoM

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon tiemo » Donnerstag 23. November 2017, 23:28

Hallo Dietmar,

den Hinweis auf die aufrechte Lagerung kenne ich auch von irgendwoher. Im Reparaturleitfaden steht davon nichts. Ich selbst habe auch noch keine negativen Erfahrungen mit liegender Lagerung gemacht, auf den Kartons für die Ersatzteile steht auch kein entsprechender Hinweis. Natürlich verteilt sich dabei das Öl anders, aber es kann nirgends auslaufen und nach der Montage ist die Kupplung lange genug in aufrechter Stellung, dass sich das Öl wieder unten sammeln kann, bevor der Motor wieder gestartet wird.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4159
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Tomturbo1958 » Freitag 24. November 2017, 13:44

Servus!
Ich habe auf meinen 86iger DV einen Kopf mit Hydrostössel nachgerüstet. Nie wieder Ventile einstellen hat was!
Ein Freund hat mir einen aufrecht gelagerten Visco liegend geschickt, ich habe ihn nach ein paar Tagen liegender Lagerung (aufrecht ;-)) eingebaut. Funktioniert super! Das mit den 7 PS stimmt, so lange sich der Visco nicht einschaltet. Bei einer Fahrweise bei welcher der Visco sich nur selten einschaltet, spart man mindestens einen halben Liter auf 100 Kilometer! Der Lärm im Fahrerhaus geht auch zurück, selbst wenn sich der Visco einschaltet ist es leiser als zuvor!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 430000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Unterschied DV Motor zu 1G?

Beitragvon Skoot » Freitag 24. November 2017, 16:56

Wie leicht soll sich eigentlich eine intakte Visco im abgeschalteten Zustand drehen lassen. Meine braucht da bei stehendem Motor schon eine gewisse Handkraft. Die dreht auf keinen Fall frei.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Nächste

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste