Seite 1 von 1

Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 22:48
von PowderThor
Servus Leute,

Hab mir für nächste Woche vorgenommen, dass Leitergerüst abzunehmen und die Löcher auszustopfen.
Es sind 8 Löcher mit 6mm im Dach. Hab mir jetzt überlegt es mit Gummistöpseln und Karosseriedichtmasse abzudichten.
Mir wurde gesagt Schweißen ist da nicht so schlau weil sich das Blech dann verzieht.

Beim Bodenblech muss ich noch alle Löcher ausbessern die von der Feuerwehr übrig geblieben sind.
Würde da jetzt Klebt und Dichtet von würd rein machen und davor Rostumwandler zur Sicherheit rein.
Hab jetzt aber bisschen Bedenken,ob es in den Zwischenräumen des Riffelblechs der Feuerwehr und dem originalen Boden rost hat. Soll ich mal einen kleinen Bereich vorsichtig ausschneiden oder meint ihr, dass wahrscheinlich kein Rost dazwischen ist?

Gruß Tobias

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 10:18
von Skoot
Die Löcher im Dach kannst Du ohne weiteres schweissen, das geht gut. von einem Helfer einen Kupferklotz auf das Loch drücken lassen und von der anderen Seite zuschweißen. Alles Andere wird Pfusch. Wenn Du es allerdings übergangsweise erst mal abdichten willst kannst Du Panzertape über die Löcher kleben und dann Farbe drüberpinseln. Das hält aus eigener Erfahrung jahrelang.

Bei Deinem Boden bin ich wenig zuversichtlich. Vermutlich sieht es unter dem Riffelblech böse aus.
Gruß
Stefan

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 11:44
von Waldfahrer
Servus Tobias,

zum Dach hat Stefan schon die beste Methode beschrieben. Eine vorübergehende Methode wäre auch noch, ein Stück Alu-oder Edelstahlblech von außen mit Sika oä auf die Löcher zu kleben. Das hat bei den großen Löchern von den Lichtsockeln gut funktioniert.
Allerdings waren bei mir noch weitere unzählige Löcher von der Dachreling und dem geklebten und zusätzlich blindgenieteten Riffelblech usw..

Da war die finale Lösung das Dach wegschneiden und ein Hochdach aufzubauen 8-)

Unterm Alu-Bodenblech war auch bei mir stellenweise Rost, also auf jeden Fall wegmachen. Damit ich nicht durch Schweißen die unzähligen Nietlöcher im Blechboden zu zukünftigen Rostnestern umwandle (man kommt ja an vielen Stellen von unten nicht heran), habe ich Folgendes gemacht:
Die Alu-Nieten ausgebohrt, die Löcher mit Rostschutz eingekleistert und anschließend Edelstahl- Dichtnieten gesetzt. Das sind Blindnieten, welche unten geschlossen sind.

Gruss Josef

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 12:36
von PowderThor
Danke für die Antworten,

Ich werde es wahrscheinlich erstmal mit Panzertape probieren.
Hab auch vor ein Hochdach oder Aufstelldach drauf zu machen.

Dann wartet wohl nächste Woche noch ein bisschen mehr arbeit auf mich :D

Gruß Tobias

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 16:15
von PowderThor
Hab das Riffelblech jetzt ab gemacht.
Gleich mal ne Böse Überraschung gehabt.
Am Querträger is ziemlich großes Rostloch.
Werd morgen mal den Bereich rausschneiden und schauen ob der Querträger angefressen ist.
Gut dass ich's abgemacht hab...

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 16:23
von Jabba
Jupp ist die klassische stelle. Falls das deckblech des trägers durch ist, nimm 2mm blech.

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 16:59
von PowderThor
Weißt du warum es an der Stelle rostet?
Ich hoff das nix am Querträger ist :(

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 17:18
von Jabba
Ist ein bekanntes Problem beim lt. Spritzwasser bleibt im spslt zwischen blech und holm stehen. Meist ist dann es noch in der Verlängerung nach hinten , also an den hecktüren Bereich und stückel weiter vorne an der nahtstelle zum vorderen bodenblech durchgerostet. Gibt da etliche threats zu, wie man die stellen saniert und am besten bearbeitet,um zukünftiges durchrostungen zu vermeiden

http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... ngstraeger

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 17:30
von PowderThor
Oh je...
Auch wenn es nicht dieselben Ausmaße hat sollte ich es entfernen wegen dem Hohlraum oder?

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 20:53
von Micha-Schrauber
Hallo Tobias,

diese Schwachstelle im Boden des LT rührt daher, dass Au Weh dort eine Fehlkonstruktion produziert hat. ( ..wie an so manch anderer Stelle auch..).
Die erhöhten Sicken des Bodenblechs enden dort alle auf dem darunter befindlichen Querholm, was da, wo sie nur auf diesem enden kein Problem darstellt. Aber an den zwei Seiten, wo auch der Längsholm genau unter der Sicke verläuft, ist dort ein Hohlraum, der wie ein langes Futeral ist sozusagen, entstanden der, da die meisten LT nach vorne geneigt sind, sich mit Wasser füllt, und da dieser Hohlraum vorne nicht leerlaufen kann, weil er auf dem Querholm endet, kann da das Wasser nicht ablaufen. Das ganze Problem wäre dort nicht entstanden, wenn Au Weh am Ende der Sicke, wo das Wasser stehen bleibt, ein Loch in der Abdeckung des Holmes gestanzt hätten, durch das es da in den Holm, und dann durch diverse Löcher darin, abgelaufen wäre.
Eigentlich sind Wellboden und Längsholm nicht durchgängig miteinander verbunden, und das Wasser würde einen Weg nach draussen finden, was es ja auch in den ersten Jahren nach Produktion tat, aber nach etlichen Jahren befindet sich dort auch Schmutz und Rost, setzt die Spalten zu, und es entsteht ein wasserdichter Raum, der nach hinten offen ist.
Schneide die hochstehende Sicke da wo sie durchgerostet ist weg, und wenn der " Deckel " vom Holm noch solide ist, alles blankschleifen, das Bodenblech direkt an den Holm punkten, alles gut abdichten und konservieren. Die hochstehende Sicke braucht da kein Mensch, und wenn Du Bodenplatte drauf baust, sieht man das sowieso nicht mehr.

Gruß,
Micha

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Montag 6. November 2017, 22:07
von PowderThor
Danke für die hilfreichen Tipps.
Sollte ich die andere Seite präventiv machen ? Zu sehen ist noch nichts.

Gruß Tobias

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 02:15
von Micha-Schrauber
Hallo Tobias,

wenn Du mal etwas auf der anderen Seite kratzt oder klopfst, wirst Du wahrscheinlich feststellen, dass es dort auch nicht viel besser ist.
Ich würde es machen, weil später kommst da nicht mehr dran.

Gruß,
Micha

Re: Löcher im Dach und Bodenblech abdichten.

BeitragVerfasst: Mittwoch 29. November 2017, 20:09
von PowderThor
Servus Leute,

Werd es jetzt am Samstag erledigen.
An den anderen 3 Stellen sollte ich es ja auch schon präventiv machen oder?
Wie lang soll ich die Löcher machen und von wo bis wo?
Vorne bis zum Schweißpunkt und bis hinter den Ausschnitt im Träger der von unten zu sehen ist oder?

Gruß Tobias