Seite 2 von 3

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Dienstag 26. Dezember 2017, 19:29
von Stefan Radlböck
Hallo müßte noch eins haben von den grünen
Und habe aber auch neue tachowellen da

Gruß stefan

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Januar 2018, 20:35
von Tomturbo1958
Servus

Motorschaf hat geschrieben:
Tomturbo1958 hat geschrieben:Servus!
Ich habe letztens eines bei VW bestellt, hat länger gedauert und war nicht ganz billig. Ich werde nachsehen welche Farbe mein altes Ritzel hat!?
Grüße
Thomas


Hi Thomas,

bist du zufällig dazu gekommen?

Ich habe inzwischen mein grünes Ritzel ausgebaut und mir von der Werkstatt einen Deckel machen lassen, der jetzt fürs Erste die Öffnung im Getriebe verschließt, wo eigentlich die Tachowelle rein gehört. Jetzt hab ich zwar keinen Kilometerzähler und nix mehr, aber wenigstens verlier ich auch nicht ein Schnapsglas voll Getriebeöl am Tag.

Das Ritzel ist allerdings nur dort beschädigt, wo die Tachowelle reingesteckt wird. Also die Öffnung ist quasi etwas ausgefranst. Ob das überhaupt die Ursache für den Ölaustritt sein kann?


Ich war jetzt wieder in meiner Werkstätte und habe nachgesehen, mein Ritzel ist schwarz!? Solltest Du es brauchen können, kannst Du es samt Gegenstück gerne haben!
Nächste Woche werde ich mein nächstes Projekt angehen, dann werde ich mir das noch einmal genau ansehen. Ölverlust gut und schön, es gibt keinen dichten Tachotrieb, aber Dein Ölbad ist zu viel!?

Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 22:03
von Motorschaf
Hallo Tom,

sorry für die späte Reaktion. Ja, nein, das Schwarze hat wohl eine andere Übersetzung. Aber danke!

Ist schon eigenartig - denn mein grünes Ritzel hat zwar eine Beschädigung, aber ich kann mir nicht erklären, die für den Ölaustritt verantwortlich sein soll. Und zwar kann man ja im ersten Bild, das ich gepostet hab, ungefähr erkennen, dass das Loch, in das die Seele der Tachowelle eingesteckt wird, etwas ausgefranst ist. Aber von dort sollte ja wohl gar kein Öl kommen können, denn das ist ja ein Sackloch im Inneren des Ritzels. Und wenn Öl rauskommt, dann ja wohl außen um das Ritzel herum.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Januar 2018, 21:52
von Tomturbo1958
Servus!
Ich baue morgen wieder die Vorderfedern ein, da werde ich mir das ansehen. Das Loch im Ritzel kann es nicht sein. Mein Ritzel ist neu, sabbert aber trotzdem etwas, das ist normal. Bei mir könnte es nicht bis zum Tachograph kommen, weil der ein Zwischengetriebe benötigt.
Ich kann nur immer wieder betonen, jedes Getriebe muß "atmen", irgendwo muß ein Druckausgleich stattfinden, und wenn es die Tachowelle ist!?
Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Freitag 19. Januar 2018, 11:01
von Tomturbo1958
Servus!
Ich habe mir die Sache gestern angesehen. Bei mir wurde nie etwas geändert, alles ist original.
Das Ritzel ist nicht abgedichtet und hat erhebliches radiales Spiel. An der zylindrischen Fläche hat das Ritzel eine Nut welche das Öl Richtung hinein "pumpt" (sicher recht wirkungslos). Die Tachowelle ist links gewickelt, andersrum als zB eine metrische Schraube. Ich kann die Welle von dieser Seite nicht heraus ziehen, es gibt mit Sicherheit keine Abdichtung Richtung Welle!!! An der Hülle ist eine Scheibe angeformt welche mit Gummi ummantelt ist. Diese Scheibe wird mit dem Haltebleche in eine entsprechende Aussparung gedrückt und dichtet so ab. Der Innenraum vom Getriebe ist mit dem Innenraum der Tachowelle verbunden und nach außen abgedichtet. Bei mir ist der Gummi schon hart, deshalb habe ich das mit einer Silikon Motordichtmasse vorsichtig (ohne das Ritzel zu verkleben) abgedichtet. Die Tachowelle ist ca 1 Meter lang, dann kommt das Zwischengetriebe. Das Zwischengetriebe ist trocken.
Bei Dir kommen zwei Fehler in Frage:
1. Nachbau Tachowelle verkehrt gewickelt. Sollte nicht der Fall sein, weil dann sollte schon länger Öl kommen und nicht erst ab einem gewissen Zeitpunkt.
2. Überdruck im Getriebe welcher nicht abgebaut werden kann. Allerdings mußt Du einen gutdichtenden Simmering bei der Kardan- und Schaltwelle haben.

Für den 2. Fall könntest Du testweise den Retourlichtschalter weg lassen.

Tiemo!
Was sagst Du dazu? (Du liest doch sicher mit)

Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 13:42
von Motorschaf
Hey! Sorry, hab erst jetzt wieder reingeschaut, weil ich nicht mehr mit Antworten gerechnet hatte :P
Das klingt sehr plausibel - ich wusste nicht mal, dass da ein Zwischengetriebe da ist. Muss mir das alles nochmal ansehen. Woher der Überdruck im Getriebe kommt, ist mir noch nicht ganz klar. Eine Vermutung wäre, dass mir die Werkstatt den Simmerring an der Kardanwelle erneuert hat, als sie das Zwischenlager gewechselt haben. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass sie dazu die Welle aus dem Getriebe ziehen mussten.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 18:54
von justdoit
Ist es denn mittlerweile dicht, bzw. was hast du bis jetzt verändert, das es dicht werden soll? :-|

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:35
von Motorschaf
Aktuell fahr ich ohne Ritzel und Tachowelle mit einer nachgebastelten Abdeckung auf dem Getriebe rum.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 19:53
von Tomturbo1958
Servus!
Gerne würde ich hören mit meinen Mutmaßungen und Ferndiagnosen richtig gelegen zu sein, no na!? Ich habe auch kein Problem damit noch etwas dazu zu lernen. Das ist der Grund warum ich Deinen Weg bis zum positiven Ende verfolgen möchte!
Lass es uns bitte wissen wie es Dir weiter ergangen ist, auch wenn es bis zur wärmeren Jahreszeit dauern sollte!?
Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Sonntag 18. Februar 2018, 13:26
von Motorschaf
Ich werd' auf jeden Fall berichten!

Bin ein fauler Hund, so lange Provisiorien funktionieren, und ich vermisse den Tacho nicht wirklich. Aber irgendwann bis Sommer werd ich die Sache sicher mal ergründen und in Ordnung bringen (lassen).

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2018, 10:36
von Motorschaf
Also, meine Lieben...

Das Problem ließ sich bis jetzt nicht wirklich klären. Mein Getriebe ist eindeutig eins der Modelle ohne Entlüftung. Die Seele der Tachowelle ist richtig herum gewickelt, fördert also nicht nach oben. Das grüne Ritzel weist keine Beschädigungen auf, die den vermehrten Ölaustritt erklären würden.

Es gibt jedoch tatsächlich eine Art Dichtung zwischen Seele und Ummantelung - der kleine gelbe Ring aus dem einen Foto ist nämlich ziemlich sicher nicht nur gedacht, um ein Rausrutschen der Seele zu verhindern. Er passt ziemlich stramm in eine kleine Hülse, dort wo das Endstück der Welle in die Ummantelung übergeht, und sollte da wohl auch drinbleiben. Da der Ring bei mir verrutscht war, könnte das das Problem sein. Ich habe jetzt einfach eine ganze Serie von sehr kleinen O-Ringen über das Ende der Seele gestülpt, so dass die Strecke bis zum Vierkant vorne bedeckt ist und der gelbe Ring nicht mehr verrutschen kann.
Eine kürzere Probefahrt hat kein Öl zutage gefördert, aber ich werde wohl erst mal einen längeren Test machen müssen um zu sehen, ob sich irgendwas geändert hat.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2018, 12:14
von masmat21
Dein Getriebe hat 100% ne Entlüftung ich mach nachher mal nen Foto da zeig ich dir das es ist kein bolzen mit schwarzer Kappe wie bei den neueren sondern einfach nur ein kleines Loch oben am Getriebe vom Übergang AluGlocke zum Guss hab das auch nur mitbekommen da ich gerade mein Getriebe Wechsel und das neue gebrauchte sauber gemacht habe und als ich es drehte Öl raus lief...

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2018, 13:43
von Motorschaf
Auch an dieser Stelle hier?
Bild


Da war ich nämlich gerade erst dran, da ist bei mir nur dieser leichte Buckel, auf dem im Foto das Ventil sitzt, und der hat ne glatte Oberfläche.

Zitat von http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... _abdichten :

Ist die Entlüftung bzw. Belüftung verstopft bildet sich im Getriebe bei Temperaturanstieg ein Überdruck , welcher dann zwangsweise „irgendwo“, meist aber am Wellendichtring(auch wenn dieser erneuert wurde) zur Kardanwelle, entweicht.

Hinweis: Das Entlüftungsventil ist nicht bei allen Getrieben verbaut.



Ich mach Sonntag mal ein Foto, wie die Stelle bei mir aussieht.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2018, 17:37
von masmat21
Da

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Montag 28. Mai 2018, 23:04
von Tomturbo1958
Servus!

Jedes Getriebe muß eine Entlüftung haben, habe ich jetzt schon mehrfach geschrieben! Es funktioniert nicht ohne, es muß einen Druckausgleich geben! Wenns kein vorgesehenes Ventil oder eine Öffnung gibt, dann findet der Druckausgleich wo anders statt! Das schwächste Glied ist die Tachowelle, weil die nicht wirklich dicht ist! Würde es gelingen die Tachowelle zu dichten, fände der Druckausgleich bei der Schaltwelle oder der Abtriebswelle statt!

Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 9. Juni 2018, 09:45
von Motorschaf
Danke ihr beiden, und ich glaub's dir ja, Tom. Es ist ja auch nur logisch, dass die Tachowelle dann als Entlüftung herhält, wenn die andere dicht ist, denn die Simmerringe haben bestimmt mehr Widerstand.

. Ich hab mir nur echt nen Wolf gesucht, mit den Fingernägeln übers Getriebe gekratzt in der Hoffnung, irgendwo was zu finden... Nix. Ich weiß nicht, wo sie versteckt ist. Oder ob der Spalt schmal genug ist, dass die Dichtpaste ihn verschlossen hat, die da klebt. Ich hab jetzt den Rückfahrschalter eineinhalb Umdrehungen rausgedreht - die Kabel verhindern ja, dass er sich weiter rausdrehen kann...

So sieht der Bereich bei mir aus:
DSC_2072[1].jpg
DSC_2072[1].jpg (275.41 KiB) 559-mal betrachtet


Jetzt kommt mir grad noch was...
Das Getriebe selbst und die Kupplungsglocke sind ja zwei verschiedene Teile. Aber die Entlüftung scheint ja bei den Modellen mit Entlüftungsventil (statt Spalt) über die Kupplungsglocke zu gehen. Wäre es denkbar, dass mein Getriebe eins von denen ist, die mit dieser Glocke mit Entlüftungsventil gepaart gehören, aber irgendwann mal mit einer Glocke verheiratet wurde, die eigentlich an ein Getriebe mit Spalt am Gehäuserand gehört?

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 9. Juni 2018, 16:32
von tiemo
Hallo,

nein, das kann nicht sein, es müsste die Glocke entweder den Spalt oder das Loch für das Ventil haben.
Das mit dem Rückfahrschalter ist wahrscheinlich keine so gute Idee. Mein Getriebe verliert jedenfalls Öl, wenn es dort nicht dicht ist.

Gruß,
Tiemo

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 9. Juni 2018, 20:41
von masmat21
Hi also bei meinem Getriebe was ich ausgebaut habe , sah dieser Schlitz auch nicht so sauber ausgearbeitet bzw verdreckt zu sein ich denke mal das, dass in Richtung Labyrinth Entlüftung geht wenn du dein Getriebe Draußen hast dreh es doch einfach mal rum und schaue ob es da oben irgendwo raus läuft... Natürlich vorher bitte hinten rum abdichten wenn dein Getriebe scheinbar schon mal abgedichtet wurde kann es natürlich sein das die schmatze alles dicht gemacht hat.. Original ist doch da glaube ich nur eine Papier Dichtung...

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 9. Juni 2018, 21:22
von masmat21
So siehts bei dem anderen aus da war auch Dreck drin hat man vorher auch nicht gesehen!

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Sonntag 10. Juni 2018, 13:49
von Motorschaf
Ich hab nach dem letzten Post nochmal überall mit dem Schraubenzieher entlanggekratzt.. ergebnislos. Nirgends eine Lücke entdeckt. Bin echt ratlos. Hab hier keine Schraubgelegenheit im Moment, aber ich frag Morgen mal in der Werkstatt, ob sie's nicht mal schnell rausreißen können...

Zum Rückfahrschalter - das is natürlich blöd, wenn's da dann rauskleckert. Ich meine, okay, ob es nun aus der Tachowelle kleckert (immerhin reden wir von einem Schnapsglas auf 300km) oder aus dem Rückfahrschalter.. So verölt mir wenigstens nicht der Tacho und im Anschluss der ganze Fußraum. Aber ne Dauerlösung kann das ja nicht sein.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Sonntag 10. Juni 2018, 16:42
von masmat21
Dann lass gleich ne Entlüftung setzen wenn wirklich nichts da ist...

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Montag 11. Juni 2018, 19:44
von Motorschaf
Jupp. Morgen früh packen wir's an. Ich werde berichten. Früher oder später auf jeden Fall.
Ich hasse es, wenn ich in Foren einen Beitrag zu meinem Problem finde, und der Threadersteller hat die Lösung nicht gepostet. Das wird mir nicht passieren.
Ich kenn mich ja nicht so gut aus mit dem Innenleben von so nem Getriebe... aber müsst es nicht reichen, da einfach irgendwo oben ein 3er Loch reinzubohren? Oder hauts mir dann das Schleuderöl da oben raus, ähnlich wie beim Rückfahrschalter? Ach so... und wenn Späne reinfallen is es natürlich auch scheiße. Naja der Meister wird's schon wissen.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2018, 08:18
von Tomturbo1958
Servus!
Nur um zu sehen ob das Öl bei der Tachowelle ausbleibt, kannst Du natürlich kurzfristig mit lockerem Retourlichtschalter fahren.
Die rustikale Lösung:
Getriebebrücke lösen und mit einer Winkelbohrmaschine das Gehäuse anbohren, an einer Stelle wo es keine Lager gibt. Abgesetzt bohren und immer wieder das Loch ausblasen. Den Bohrer immer wieder vorne einfetten, dann fallen kaum Späne in das Getriebe.
Die schönere Variante:
Den ersten Gang weg schrauben und das Alugehäuse anbohren und ein Röhrchen einsetzen. Dann einen Schlauch aufstecken und einen halben Meter weg führen, ähnlich wie bei der Hinterachse. Danach das Teil gut auswaschen, mit Flächendichtmittel wieder drauf schrauben und dabei auf die Distanzscheibe achten, daß die nicht in das Gehäuse hinein fällt! (Mit Fett ankleben)
So kannst Du Dir das Ausbauen des Getriebes ersparen und Du hast eine saubere Lösung!
Der Genießer macht ein M6 Gewinde und durchbohrt eine Messingschraube ohne Kopf und steckt auf der dann einen Schlauch auf!?
Grüße
Thomas

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2018, 08:33
von Motorschaf
So meine verehrten Kollegen,

das Problem ist gelöst. Die Entlüftungsbohrung haben wir gefunden, als wir den Wagen auf der Grube hatten - da war es möglich, den Kopf zwischen Auspuff und Getriebe durchzustecken und die rechte Getriebeseite mal genauer in Augenschein zu nehmen. Unter der Dichtpaste fand sich dann tatsächlich eine Bohrung, die so aussieht wie im 2. Bild von masmat21.
Sauber gekratzt, Luft hinten am Tachoanschluss reingeblasen, kommt oben an der Bohrung raus. Perfekt.

Re: Öl im Tacho

BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2018, 10:39
von tiemo
Supi!

Dann bleibt jetzt hoffentlich der Tacho trocken!


Gruß,
Tiemo