HEIZUNG BLEIBT WARM

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. September 2017, 17:13

weiss einer die teilenr vom Heizungsregulierungsventil? Gibts das überhaupt noch neu? Und wenn nicht, hat das einer für mich ?

Danke euch
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. September 2017, 17:39

Doch selber gefunden, gibt noch

171819809A
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Waterman » Freitag 29. September 2017, 09:10

Moin,

das Heizungsventil gibt es auch von Zulieferen, z.B. Febi, ist natürlich deutlich günstiger als das Originalteil von VW.

Viele Grüße
Waterman
Waterman
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 3. September 2015, 08:19
Fahrzeug: LT45 4x4 Doka mit Alkovenkabine

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Mittwoch 4. Oktober 2017, 17:39

So das Ventil ist angekommen und ist von der Zugaufnahme spiegelverkehrt. Auch die Anschlußstutzen sind schmäler vom Durchmesser, mhh.

Wenn ich das Teil umgekehrt anschließe, dann passt es wieder mit der Zugaufnahme, würde ich es so einbauen dann wäre auf Kaltstellung - warm und umgekehrt.
Bei classic parts gibt es ein Foto im Teilekatalog und auch da ist es umgekehrt eingebaut, also spricht ja da erstmal wohl nichts gegen, ist ja auch nur ein simples auf/zu ventil, da sollte die Fließrichtung ja schnuppe sein, oder?

Habe dann doch noch im keller ein altes Ventil gefunden von Behr. Hat die Dosenform, sprich sieht anders aus, wie das verbaute, aber dafür würden Kalt/Warm passen, die Zugaufnahme und der Durchmesser der Anschlüße.

Die runde Dose hat die Teilenummer 281265551A und nach Recherche, passt die für die Baujahre 75 - 82.

Das bestellte Ventil 171819809A passt also erst für die Baujahre 12/82 - 07/89 , tippe mal wegen dem veränderten Amaturenbrett/cockpit.

Das ältere Ventil bekommt man ab und an auf Ebay, oder man holt den Hella Nachbau für stolze 50 € Part Nummer : 9XL 351 328-211
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Freitag 17. November 2017, 21:07

so mal nen update.

Das alte runde Ventil funktioniert und bei Kalt war es kalt und bei warm schön so wie es sein soll.

Nun ist letztes Woende auf ner Tour ins Sauerland bei 6 Grad Außentemp, wurde der Motor nicht so recht warm, Tempanzeige fingerbreit vor Mitte , sonst eigentlich ehr nen Mü vor mitte und je nach Außentemp bzw Bergauffahrten Mitte/kurz nach Mitte.

Ich denke doch mal, das je nach Außentemp, die Anzeige/ der Motor natürlich auch leicht unterschiedlich warm wird, oder?

Zumindest wurde auch die Heizung nicht richtig warm. Erster Gedanke war natürlich das second Hand verbaute Ventil wäre nun schon fritte, oder halt das Thermostat gibt den Geist auf. Im wiki gestöbert und danach könnte es ja laut Symptomatik ein klemmende Thermostat sein. Also mal eins mit 82° Öffnungsthemp von Triscan bestellt
http://www.ebay.de/itm/Thermostat-K%C3% ... 2749.l2649

Alte heute getauscht ( dazu kommen gleich noch 2 Fragen ) und nach der kurzen Probefahrt ( 8° Außentemp )zeigte sich, das die Tempanzeige auf Mitte geht und die Heizung wesentlich wärmer wird, als auf der Sauerlandtour.

Frau meinte, das vorhin auf der Fahrt nach Bonn und zurück ( 100km ) die Temp weiterhin schön auf Mitte stand, die Heizung aber wohl kurze Außsetzer hatte. ( Das hatte ich auch mit dem alten Thermostat gehabt )

Was kann das sein? Da wird wohl noch ein weiterer Fehler schlummern im Wasser/Heizkreislauf.
Evt. ein Kühlerschlauch verstopft, bzw Fremdkörper drin, der jenachdem wie er drinliegt, den Wasserfluß stört? Oder kann es der Wärmetauscher sein? Was anderes würde mir auf die schnelle nicht einfallen.

Mal ne allgemeine Frage, wie heiß/warm kommt die Luft normalerweise aus der Luftdüse? Wenn man davon ausgeht, das das Kühlwasser mind. 82° hat, sollte da doch gut Wärme rauskommen? Die Fahrerhaustemp steigt bis 21° ( was ja so voll ok ist ), aber wie warm wird so die Luft aus der Heizung?


Nächste allgemeine Frage zum Thermostat. Im Wiki gibt es ein vermerk, "Achtung: Das kleine Ventil im Thermostaten muss nach OBEN zeigen"
Was ist damit gemeint? Ist es auch wichtig, in welche Richtung die beiden Stege zeigen? Das Thermostat von Triscan hat zb nicht diesen kleinen Nippel am Rand( ein kleines miniventil? ) das alte ist von Behr, hat diesen Nippel und öffnet wie das Triscan bei 82°


Ach ja, Tante Edit:

Die Zuleitung zum Lüfterkasten/Wärmetauscher ist heiß/warm, die Ableitung ist kalt. Normal? Da ja das heiße Wasser im Tauscher und der Heizungsluft heruntergekühlt wird,
oder
der Wärmetasucher hat kein Durchfluß/ist dicht?
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon tiemo » Freitag 17. November 2017, 23:02

Hallo Thorsten!

Die Temperaturanzeige ist eigentlich bei funktionierender Kühlung recht unabhängig von der Außentemperatur. Ich denke daher auch, dass dein Thermostat nen Hänger hatte, vielleicht hat sich auch ein Krümel darin gefangen.
Oft spült sich das bei hoher Motorlast auch wieder frei und gegen die Kalkablagerungen kann man den Thermostaten auch mal in Essig / Zitronensäure o.ä. einlegen.

Das im Wiki erwähnte Ventil ist der "Nippel am Rand", den du erwähnst. Er soll oben sitzen, damit sich das Thermostatgehäuse auch im kalten Zustand entlüften kann. Üblicherweise stehen dann die beiden Stege zum Wachselement waagrecht.
Ob die Benziner das auch haben, weiß ich garnicht, schaden tut es sicher nicht.

Dass deine Heizung Aussetzer hat, führe ich auf Luftblasen zurück, die den Wasserfluss erschweren. Für die alten Motoren gibt es eine Entlüftungsprozedur, beim CP Diesel muss man sogar extra ein Ventil betätigen. Wie das bei den Benzinern ist, weiß ich nicht. Das sollte aber im zugehörigen Rep.-Leitfaden stehen, evt. auch im Wiki.

Jedenfalls, wenn im Wärmetauscher das Wasser total runtergekühlt wird, sodass der Auslass kalt ist, dann hat man zu wenig Durchfluss, gilt auch für den Hauptkühler. Normal sind bei voller Leistung um 10 Grad Temperaturdifferenz.

Die Lüft aus den Düsen sollte schon so 50°C (meine Schätzung) erreichen, so, dass es fast schon etwas unangenehm ist, die Hand länger im direkten Luftstrom zu haben.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4075
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Freitag 17. November 2017, 23:13

Ok, dann werde ich mich mal dransetzen,das wasser nochmals ablassen und den lüfterkasten rausholen um den waermetauscher zu checken, sowie die schläuche.

Dsnn kann ich auch bei gelegenheit mal den motor ölen, der fängt an zu quitschen.

Lt und langeweile gibts nicht ;)
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Tomturbo1958 » Samstag 18. November 2017, 00:19

Servus!
Eine dumme Idee von mir! Wenn Deine Heizung wieder funktioniert.
Ich möchte beim Schlauchbogen rechts im Fußraum ein normales Heizkörperventil einbauen, auf das setze ich einen Thermostatkopf mit abgesetzten Kapillarrohrfühler auf. Der Fühler kommt in den Luftstrom der Luftdüse gleich daneben. Fertig ist die "Klimaautomatik"!? Egal wie warm das Wasser ist, die Lufttemperatur entspricht immer dem eingestellten Wert. Beim DV, vermutlich auch bei den anderen Motoren, ändert sich die Innenraumtemperatur nach Steigung oder Gefälle, bzw nach Drehzahl! So könnte theoretisch immer die selbe Temperatur gehalten werden? Elektronische Systeme bei modernen Autos machen das so ähnlich!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 212
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 430000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Samstag 18. November 2017, 00:19

Apropo lüftermotor, du bekommst ja noch einen von mir, schitt, verpeilt.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon schaettman » Samstag 18. November 2017, 10:17

Moin, falls der Hzg- kühler dicht ist :
https://smile.amazon.de/SRL-W%C3%A4rmet ... delId=1892
vergleich aber vorher, ob der passt, angeblich gibt es verschiedene ..... :roll:
nun mit "H" :-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 438
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Samstag 18. November 2017, 19:21

So, mal in der Ersatzteilkiste gekramt und den alten Lüfterkasten auseinandergenommen.
Den alten Motor schick ich dir Tiemo. Die Lüfterklappen alle mal gereinigt und neue Dichtungen verpasst. Uff das alte Material war nur noch Bröselstaub. Der Wärmetauscher ist entkalkt und glaub gut durchlässig, den werde ich dann gegen den verbauten tauschen. Bin gespannt
Zuletzt geändert von Jabba am Montag 20. November 2017, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: HEIZUNG BLEIBT WARM

Beitragvon Jabba » Montag 20. November 2017, 15:09

So, es ist vollbracht. Alle klappen neu mit schaumstoff bestückt, Motor geschmiert, wärmetauscher gewechselt. Der alte hat wirklich durchflussprobleme. Jetzt fehlt nurnoch die probefahrt. Wenn die heizung immernoch nicht so richtig bollern will., bleibt nur noch mal das regelventil zu tauschen und evt den ablaufschlauch zu checken


So Tante Edit:

Probefahrt, Heißung nen bissl besser aber immer noch eher lauwarm. Dafür quitscht der Motor nicht mehr und die Luftregulierung ist wieder 1a. Wenn Luftzufuhrauf zu steht , dann kommt jetzt auch keine Luft aus der jeweiligen düse.

Hab dann genervt das Heizungsregelventil getauscht, hatte noch ein neues rumfliegen. Das ist zwar für neuere LTs ab 82, mit dem geänderten Cockpit und somit ist die Zugaufnahme auf der Anderen Seite, aber das war mir jetzt schnurz. Und voila, es wird HEIß, so richtig. Nun ist wegen dem neueren Ventil warm wenn man auf Kalt stellt und kalt, wenn man den Schieber auf warm stellt, aber das ist zu verschmerzen.

Das alte ventil ist eigentlich ohne Fehler, denke als ich es damals eingebaut habe, hab ich den Zug nicht richtig festgeklippt, so das beim heißstellen es nicht ganz geöffnet hat. Hätte ich auch vor dem Tausch mal checken können. Aber egal, das ganze gefrickel hat sich dennnoch gelohnt. Der Motor wird wieder fix auf Betriebstemperatur, der fast zugestzte Wärmetauscher ist gewechselt, Lüfterklappendichtungen erneuert, somit hab ich was das Thema Heizung anbetrifft die nächsten Jahre ruhe.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste