Motorumbau LT 1,9TDI

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon quertreiber » Samstag 9. September 2017, 13:24

Hallo allgemein
Ich bin ein LT Neuling und werde mir demnächst ein LT Womo kaufen.
Nur mit den Motoren bin ich nicht so glücklich.
Ich wollte mal fragen ob schon einmal jemand mit dem Gedanken gespielt hat auf 1,9TDI umzubauen.
Entweder der 110PS VEP oder der 131PS PD beides aus dem Passat 3B.
Ich fahre diese Motoren aktuell und bin ziemlich begeistert.
Das Lochbild von Getriebe und Motor scheint ja gleich zu sein.
Elektrik bekomme ich auch hin und ich kenne auf jemanden der die WFS deaktivieren kann.
Aber wie sieht das Platzmäßig aus kann da jemand was sagen?
Freue mich auf eure Antworten.
Aber bitte konstruktiv und nicht so unnötige Sachen wie was sagt der TÜV usw…

MFg chris
quertreiber
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 2. September 2017, 14:35
Fahrzeug: Bald LT WOMO

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Sonntag 10. September 2017, 09:51

Hi Chris,

Das Lochbild von Getriebe und Motor scheint ja gleich zu sein.

Da würde ich nicht drauf wetten...
Ich habe gerade Motor und Getriebe von meinem "Ersatzteilträger" ausgebaut und die Glocke (und Svhrauben) schien mir doch deutlich größer zu sein als ich sie von den 4 Zylindern in Erinnerung habe. Auch das Pilotlager könnte beim LT ein anderes sein.
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon quertreiber » Sonntag 10. September 2017, 18:18

Ok danke für die Info
Laut Internet haben beide M12er Schrauben.
Ich bin ziemlich sicher da es ja anscheinend LT´s mit dem 5Zylinder aus dem T4 gibt...
quertreiber
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 2. September 2017, 14:35
Fahrzeug: Bald LT WOMO

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon quertreiber » Sonntag 10. September 2017, 18:29

Habs nochmal gefunden

viewtopic.php?f=11&t=8042
quertreiber
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 2. September 2017, 14:35
Fahrzeug: Bald LT WOMO

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Skoot » Sonntag 10. September 2017, 20:02

Warum kaufst Du Dir nicht gleich einen LT mit Turbodiesel? Den kann man noch etwas optimieren und spart sich den ganzen Aufriss.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Sonntag 10. September 2017, 20:37

Hi Chris,
in dem Beitrag geht es um den 5 Zylinder, ich hatte den 1,9er als 4 Zylinder, und bei dem eine kleinere Verschraubung, in Erinnerung.
Ist aber auch schon ein paar Jahre her dass ich das letzte "VW quer" Getriebe ausgebaut habe...
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Sonntag 10. September 2017, 20:59

Skoot hat geschrieben:Warum kaufst Du Dir nicht gleich einen LT mit Turbodiesel? Den kann man noch etwas optimieren und spart sich den ganzen Aufriss.

Für mich wäre der Grund dass die neueren Motoren einen deutlich besseren Wirkungsgrad haben...

btw: wie breit ist eigentlich der V6 aus dem Audi, - und wie ist dessen Lochbild zum Getriebe? ;-)
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon tiemo » Sonntag 10. September 2017, 21:36

Moin Quertreiber!

quertreiber hat geschrieben:Ich bin ziemlich sicher da es ja anscheinend LT´s mit dem 5Zylinder aus dem T4 gibt...


Das kann ich bestätigen, ich habe LT und T4, die haben die gleichen Anschlussmaße. Sowohl die alten "Schiffsdiesel" Wirbelkammermotoren (als Ersatz uninteressant) als auch die neueren TDI. Beim T4 gibt es zusätzlich noch ein dünnes Blech zwischen Getriebe und Motor (das beim LT aber auch passen würde). Quer eingebaute Motoren haben Getriebe, die kein Pilotlager erfordern, sondern selbsttragend sind. Dementsprechend ist zwar eine Bohrung in der Kurbelwelle, aber nicht als Lagersitz bearbeitet.
Die T4-Schwungscheiben unterscheiden sich von der des LT (nach meiner Erinnerung größerer Durchmesser der Kupplungsscheibe, hab schon länger nicht mehr auf gehabt), würden aber am Motor passen (daher sind die LT-Scheiben extra mit "X" gekennzeichnet).

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3751
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon tiemo » Sonntag 10. September 2017, 21:39

Hallo Herbert!

Herbert Kozuschnik hat geschrieben:btw: wie breit ist eigentlich der V6 aus dem Audi, - und wie ist dessen Lochbild zum Getriebe? ;-)


Den T4 gab es auch mit VR6, also passt der Motor quer eingebaut noch am Längsträger vorbei, damit passt er von der Länge her auch in den LT. Und das Lochbild muss auch stimmen, denn im T4 gab es nur 2 verschiedene Getriebevarianten mit demselben Motoranschluss.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3751
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Montag 11. September 2017, 08:13

tiemo hat geschrieben:Hallo Herbert!

Herbert Kozuschnik hat geschrieben:btw: wie breit ist eigentlich der V6 aus dem Audi, - und wie ist dessen Lochbild zum Getriebe? ;-)


Den T4 gab es auch mit VR6, also passt der Motor quer eingebaut noch am Längsträger vorbei, damit passt er von der Länge her auch in den LT.


Hi Timo,
Ich meinte den V6 - ohne R - aus dem Audi. Den VR kenne ich auch nur als Benziner...

Und das Lochbild muss auch stimmen, denn im T4 gab es nur 2 verschiedene Getriebevarianten mit demselben Motoranschluss
Ganz sicher? Auch mit den 4 Zylindern?
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon tiemo » Montag 11. September 2017, 08:30

Moin Herbert!

Herbert Kozuschnik hat geschrieben:Ganz sicher? Auch mit den 4 Zylindern?


Ja, auch da...
4-Zyl. Diesel gab es den 1X (Sauger, praktisch aus dem T3 übernommen), und den ABL (gleicher als Turbo).

6-Zylinder Reihe passt nicht zwischen die Längsträger, gabs deswegen nicht im T4 (beim 5-Zylinder passt noch die flache Hand dazwischen, aber Motor getrennt vom Getriebe ausbauen ist auch schon unmöglich).

Und stimmt, der VR6 ist ein Benziner. Den gab es nur mit Automatik, vielleicht, weil er doch ein anderes Lochbild hat.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3751
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon Skoot » Montag 11. September 2017, 09:28

Herbert Kozuschnik hat geschrieben:
Skoot hat geschrieben:Warum kaufst Du Dir nicht gleich einen LT mit Turbodiesel? Den kann man noch etwas optimieren und spart sich den ganzen Aufriss.

Für mich wäre der Grund dass die neueren Motoren einen deutlich besseren Wirkungsgrad haben...



Bin jetzt grad über 4000km im Urlaub gefahren mit einem Durchschnittsverbrauch von 8,8l. Ich glaube das wird auch mit einem modernen Motor nicht wesentlich besser.
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 357
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon quertreiber » Montag 11. September 2017, 15:05

Hallo vielen Dank für die Antworten

"Warum kaufst Du Dir nicht gleich einen LT mit Turbodiesel? Den kann man noch etwas optimieren und spart sich den ganzen Aufriss."

Die wichtigsten 3:
1. Verfügbarkeit Kosten
2. Drehmoment
3. Verbrauch
1. Also meine angestrebte Preisklasse ist 5000€ +- .Die 75PS Diesel sind ca 2000eu günstiger. Das Problem bei den TD ist für das Sie relativ schwer zu beschaffen sind (als Schlachter) und es sind halt 25Jahre alte Motoren mit meist nicht nachvollziehbarem KM Stand. Und halt auch nur 25ps mehr. Thema 122PS Volvo: Ich bin echt nicht bereit einen Volvo mit 400.000Km für 1500eu zukaufen nur für ESP Turbo und LLK. Und falls mal was an die ESP kommt Oh je…
Einen Passat Unfall gibt’s Teilweise schon für unter 1000eu
2. Lt max 200 volvo 250 1,9VEP 235 1,9 PD 310
3. Verbrauch also der LT scheint so um die 12 Liter zu verbrauchen (Autobahn 90km/h). Mein Sharan 131PS TDI (ich weiß viel bessere Aerodynamik und besseres Getriebe mit FWD aber trotzdem) Verbraucht ohne Berg und Tal bei 90 ca 5,5L und bei 120 7,5L und beim Passt 4 und 6 Zylinder liegen 1,5l Verbrauch dazwischen.


"btw: wie breit ist eigentlich der V6 aus dem Audi, - und wie ist dessen Lochbild zum Getriebe?"
Da der TDI ein V6 ist, glaube ich nicht dass er von der Breite hinein passt. Würde wegen Verbrauch für mich auch keinen Sinn machen. Und Leistungsmäßig sind denke ich 130 150 Ps das Optimum. Wie ich gelesen habe sind ja mehr als 130km/h nur für die richtig Wahnsinnigen.



"Herbert Kozuschnik hat geschrieben:btw: wie breit ist eigentlich der V6 aus dem Audi, - und wie ist dessen Lochbild zum Getriebe?
Den T4 gab es auch mit VR6, also passt der Motor quer eingebaut noch am Längsträger vorbei, damit passt er von der Länge her auch in den LT. Und das Lochbild muss auch stimmen, denn im T4 gab es nur 2 verschiedene Getriebevarianten mit demselben Motoranschluss."

VR6 und V6 sind ziemlich unterschiedlich. Also im Golf passen 5 und 6 Zylinder Getriebe NICHT auf die 4 Zylinder
quertreiber
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 2. September 2017, 14:35
Fahrzeug: Bald LT WOMO

Re: Motorumbau LT 1,9TDI

Beitragvon diesel3 » Montag 11. September 2017, 17:49

Hallo Chris,

die LT's sind in den 70er Jahren entwickelt und für eine grobe Reisegeschwindigkeit von ca. 80km/h ausgelegt.
Damals waren in der Gewichtsklasse tw. 80km/h Begrenzungen üblich (gewerblicher EInsatz und so).

Mit 130km/h Reisegeschwinigkeit wirst du bei dem Gummifahrwerk nicht glücklich - der Radstand ist zugunsten der Wendigkeit dafür zu kurz und mit hohen Aufbauten ist die Windanfälligkeit beachtlich.

Die Bremsanlage erfordert schon bei den serienmäßigen Leistung vorausschauende Fahrweise - mit Trommel und unbelüfteter Minischeibe vorn bringst du einen vollen Wagen zwar zum stehen, aber Fading ist dann durchaus ein Thema.

Ich würde mir auch mehr PS, aber nicht mehr Vmax wünschen - da hat das Fahrwerk aus meiner Sicht echt zu wenig Reserven.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1102
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste