Elektrikproblem

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. Juli 2016, 18:02

sind gerade bei der uroma im schoenen aken an der elbe. mit den kids vormittags noch nen ausflug gemacht und vorhin wieder heil angekommen.
wollten, da opa sehr krank im bett liegt, fur die den rasen maehen. ha, endlich mal so nen fetten Treckermaeher fahren, jipi.
springt nicht an, na toll. fehler fix gefunden, sproede spritleitung, gut das im lt allerlei ersatzkram bei hab ;)
springt wieder an, oma freut sich das der wieder geht und über den frischen rasen.

so nun nur fix den lt ans andere eck der wiese parken um da noch zu maehen.

er springt an, aber geht sofort wieder aus.
erst nicht gerafft was los ist, aber dann gesehn. es leuchten ja die kontrolllampen garnicht.
eigentlich fast alle verbraucher gehen, nur blinker, spritpumpe ( benziner ) und die lampe vom choke gehen nicht.

licht geht, warnblinker geht, geblaese, innenraumlicht funktionieren.

es scheint auf den ersten blick nichts durchgebrannt zu sein, das kleine relais links an der ze klickt beim zündung betaetigen, anlasser geht. sicherungen sind heil.
die leitungen zum zündschloss haben alle drei strom, sind 4 leitungen dran.

muss mich erstmal im forum und wiki einlesen, was das sein koennte.erste vermutung, das es das zündschloss sein koennte.

habt ihr ein tip?


finden das alte zündschloss bis 1989 : 171 905 865 nicht.
geht das ab 1990 : 111 905 865 L auch?

sind noch 1 woche hier, dann solls zurück nach köln bzw dormagen, muss wieder arbeiten.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Elektrikproblem

Beitragvon tiemo » Donnerstag 28. Juli 2016, 18:20

Hallo Thorsten,

das neuere sollte auch gehen, das hat nur ein zwei Anschlüsse mehr. Ärgerlich ist nur die ganze Demontage von Lenkrad und Lenkstockschalter, bevor man endlich an den Schalter kommt.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4219
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. Juli 2016, 18:39

wie kann man das zündschloss testen? bin jetzt auch gerade nicht informiert, wie das genau funktioniert beim betaetigen.
hab ja 4 kabel dran, 1 plus und 3 masse und bei allen 3 masse liegt Spannung an.

von der spritpumpe hab ich das pluskabel an der ze mal überbrückt und die geht.

anspringen tut er dann doch nicht richtig, knallt nur und geht aus. lass das mal lieber
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. Juli 2016, 19:11

wenn ich an sicherung 8 von extern plus anlege, geht alles und kann sogar den wagen anlasser, der auch anbleibt.

mess jetzt mal den durchgang der einzelnen kontakte des anlassschalters, je nach schluesselposition.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Donnerstag 28. Juli 2016, 19:33

ok, problem gefunden, war das lila schwarze kabel vom zentralanlassschalter zum steckerblock e ( schwarz ) an/in der ze. an diesem block hat ich anfang letzten Jahres schonmal ein wackler drin, aufgrunddessen der blinker ja nicht ging.

morgen mal in ruhe schauen, was das wieder genau los ist.

tante edit:

hatte mal stecker e abgezogen und nichts auffälliges finden koennen, meine reparierte verbindung 2 ist alles ok.
wieder eingesteckt, problem wieder da. einmal auf die ze geklopft und elektrik wieder ok.
scheint wohl im innern der ze solangsam zu korrodieren. hatte letztes jahr mal versucht die aufzumachen und bin beim auseinanderbekommen gescheitert.

werde mal eine gebrauchte ze organisieren und die verbaute dann mal in ruhe auf den leib rücken.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Sonntag 31. Juli 2016, 10:47

so, kann einer A version bekommen, hab aber ja die B version.

soweit ich das verstehe, sind die ja abwärtskompatibel, richtig?

wird die A bei mir funktionieren?
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Elektrikproblem

Beitragvon Jabba » Dienstag 21. November 2017, 11:09

Ach ja, mal die Auflösung posten.

Es lag wirklich an der ze, dort war wohl eine leiterbahn gebrochen und dadurch je nach position der bahn, gabs nen wackelkontakt.

Gebrauchte ze eingebaut und alles funktionierte anstandslos.

Als wir den lt gekauft hatten, gabs ja probleme mit den blinkern, wo dann zum einen der pin im stecker der ze morsch war und dann zum anderen das relais einen weg hatte. Pin erneuert, relaise erneuert und der blinker ging wieder. Der blinkte zwar recht arythmisch, aber wenn mans nicht anders kennt, nacht man sich keine gedanken. Hat man halt nen coolen sambablinker.

Mit der neuen ze geht der wieder im preußischen Rhythmus, fast schon langweilig ;)
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], zettie und 1 Gast