Turbo Modifikationen vom Vorbesitzer verstehen...

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Re: Turbo Modifikationen vom Vorbesitzer verstehen...

Beitragvon LT 28 Westfalia » Sonntag 13. August 2017, 15:07

Hallo, der VTG arbeitet eigentlich mit einer Unterdruckdose. (Auf die Funktion gehe ich hier mal nicht ein. Animationen dieser kann man sich im Netz zahlreich ansehen).

Mit Druckdose läuft dann alles "andersrum". Und auch die Dose wird entsprechend anders positioniert. Das VTG steht immer auf maximalem Ladung und wird durch die Druckdose bei bei steigendem Ladedruck runter geregelt. Läuft rein mechanisch durch Einstellung des VTG Anschlags un der Dose.

Schöner geht es elektronisch mit der originalen Unterduckdose einzustellen. Aber bei dem von mir verwendeten VTG Lader hat die Position der Unterdruckdose garnicht gepasst. Seblst für die Druckdose musste das VTG umgebaut werden.

Zum Thema Dieselmenge anpassen. Danke hier noch mal an "Mabu Liner" für Kegel, Feder und Einstellung. Mit dem Setup war ich viel unterwegs.
Nach downgrade auf 1,2bar hatte ich natürlich bei dem Setup etwas viel Diesel und eine nette "schwarze Wand". Daher musste ich selber ran.

Habe mal die Ferderraten verfügbarer Federn gemessen, etwas gerechent und mir mit einer alten Pumpe einen kleinen Prüfstand gebaut. Viele "Tuning Federn" arbeiten mit erhöhter Vorspannung. Hat den Nachteil, dass sie bei niedrigem Ladedruck noch nicht ansprechen.
Die originale Feder (ca. 2,5mm Draht) kann man so einstellen, dass sie direkt "anspringt". Unter Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Hub bzw Kegelbereich langt das auf jeden Fall für 1bar und auch etwas drüber.

Beim Kegel ist es ausprobieren. Angefangen habe ich mit einem alten kegel vom Defender. Der hatte allerdings 5mm Weg, was etwas viel war. (-;
Daher habe ich mir einige abgestufte gefräst und auch andere Profile probiert. Das ist aber probieren!

Gruss

Carsten
LT 28 Westfalia
 
Beiträge: 18
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 17:11
Fahrzeug: VW LT Westfalia Sven Hedin / Florida mit VTG Lader

Re: Turbo Modifikationen vom Vorbesitzer verstehen...

Beitragvon tiemo » Sonntag 13. August 2017, 22:55

Hallo Fabian!

Normalerweise hört man den Lader, aber nicht überlaut. Zu große Lautstärke liegt fast immer an Undichtigkeiten in der Luftverrohrung.
Auch das Abblasventil hört man normalerweise nicht, es führt ja nicht ins Freie, sondern wieder vor den Turbolader.
Ich würde an deiner Stelle also mal akribisch nach Rissen in der Verschlauchung und der Verrohrung suchen, möglicherweise auch auf der Abgasseite. Dort machen sich solche Stellen durch Rußablagerungen bemerkbar.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3680
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Vorherige

Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 5 Gäste