LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht aus

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht aus

Beitragvon Urmelru » Dienstag 13. September 2016, 00:26

Hallo zusammen, ich brauche einen Rat von den Fachleuten. in unserem diesjährigen Urlaub, bei unserer Tour durch Deutschland hat der LT plötzlich angefangen in Dresden an der Ampel auszugehen und erst nach längerem Orgelkonzert wieder anzuspringen. Lief dann wieder, wir auf die Autobahn, kein Problem. Dann Campingplatz, übernachten, alles gut. Nächsten Tag im kalten Zustand wieder langes Orgelkonzert, aber angelaufen. Dann wieder Autobahn, kaum Probleme, evtl. etwas weniger Leistung an den Steigungen. Nachmittags in der Stadt plötzlich an jeder Kreuzung ausgegangen plus Orgelkonzert. sehr blöd, sag ich Euch! Noch zum Stellplatz gekommen und gedacht, das vielleicht im äußeren Dieselfilter mit Wasserabscheider noch Restbestände von Wasser enthalten sind. da hab ich die Ablassschraube am Dieselfilter über dem linken Vorderrad geöffnet und gedacht, das da was raus kommt. Pustekuchen! Nach dem öffnen hat es gezischt und ich hab gemerkt, wie es Luft in den Filter gezogen hat, bestimmt 15-20 sek lang! Muss ein starker Unterdruck drin gewesen sein. Am nächsten Morgen lief der LT nur noch widerwillig an (klar bei der vielen Luft), ist dann aber irgendwann doch noch angelaufen - aber alle 50 m stehen geblieben. Hab dann den ACE gerufen, der hat mich in eine kleine Werkstadt in Nürnberg geschleppt. Der Meister dort fährt selbst einen LT und meinte, das evtl der Dieselfilter zu ist, wenn da so ein Unterdruck entstanden ist. Ich habe dann bei Ihm einen neuen Dieselfilter (nur außen über dem linken Vorderrad) bestellt, 2 std später war der da - eingebaut und - der LT lief nach etwas Start-Orgeln doch ganz passabel, hab eine längere Probefahrt gemacht - alles soweit ok. Frau und Kind eingepackt und dann 160 km nach Hause gefahren. LT lief hervorragend, keine Aussetzer an den Ampeln, usw. Zuhause abgestellt, froh zuhause zu sein. Nächster Tag wieder gestartet - und siehe da, das Problem mit dem Ausgehen des Motors an jeder Kreuzung, bzw. schon während dem Fahren nach 200m war wieder da!

Meine Frage: was haltet ihr davon?
Kann das der innen am Motor sitzende Dieselfilter sein, das dieser zu ist? oder eine verstopfte Dieselleitung nach hinten zum Tank? Die Tankbelüftung kann es nicht sein, ich bin schon ohne Tankdeckel gefahren - der unrunde Motorlauf war genauso vorhanden.

Wäre schön, wenn mir einer nen Tipp geben könnte.

Die Werkstatt in Nürnberg wollte ich an dieser Stelle noch einmal hervorheben - "die Werkstatt" so lautet auch der Name der Werkstatt! Ist ein sehr freundlicher Mensch, H. Koschella, und hat mir noch gezeigt, wie er seinen LT mit Dämmmatten zusätzlich isoliert hat, um ihn leiser zu bekommen. Ganz interessant - kommt evtl. auch bei meinem LT später Infrage - wenn er wieder problemlos läuft!

LG Urmel aus Ulm
Urmelru
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 10:32
Wohnort: Ulm
Fahrzeug: LT 28, 2.4 D, Bj 1983, Westfalia Captain

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon schaettman » Dienstag 13. September 2016, 07:31

Moin, lass mal den beim Tankdeckel die Dichtung weg, wenns das war ist die Tankbelüftung dicht 8-)
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Dienstag 13. September 2016, 08:25

Hi Urmel.
Ich habe dann bei Ihm einen neuen Dieselfilter (nur außen über dem linken Vorderrad) bestellt,
So kompetent kann "die Werkstatt" dann nicht sein... Das außen im Radkasten ist nur ein Wasserabscheider, kein Filter. Wenn da ein Filter war, hat das schon mal jemand falsch eingebaut.
Ich (und einige andere) fahre ganz ohne den Wasserabscheideril im Radhaus. Am Kraftstofffilter (den am Motor) ist ja auch eine Wasserablassschraube, - und sooo oft muss man da eh nicht ran.

Dein Problem hört sich (zischen beim öffnen des Wasserabscheiders) schon nach Unterdruck im System an, aber wenn Du schon mit offenem Tankdeckel gefahren bist ist das ja schon ausgeschlossen. Bleibt eigentlich nur eine Undichtheit in den Kraftstoffleitungen., oder eine Kraftstoffleitung ist "zu", Gummi aufgequollen oder so.

Da hilft erst mal nur: Haube runter und die Kraftstoffleitung auf Blasen überprüfen. Wenn keine Blasen da sind, Kraftstoff-Saugleitung in Kanister mit Diesel stecken. Ist das Problem dann weg, ist die Zuleitung verstopft.
Das kann natürlich auch schon im Tank sein....
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon tiemo » Dienstag 13. September 2016, 08:56

Hallo Urmel!

Das mit dem Unterdruck im Tank kannst du prüfen, wenn der LT wieder "Zicken macht": Deckel vom Tank abnehmen, wenn´s dabei vernehmlich zischt, ist es eine verstopfte Tankbelüftung. Mehr dazu steht unten in dem Link zum Tank.

Meist macht diese aber keine Startprobleme, da sich der Unterdruck im Lauf der Zeit, wenn der Motor aus ist, langsam wieder ausgleicht. Es ist ja in den meisten Fällen nicht 100% dicht.

In deinem Fall vermute ich daher eher allgemeines Luft-Ziehen in Verbindung mit einer verstopften OUT-Schraube an der Einspritzpumpe.

Die OUT-Schraube dient dazu, kleine Luftbläschen aus der Einspritzpumpe wieder in den Tank zurückzuführen. Wenn sie verstopft ist, sammelt sich die Luft in der Einpritzpumpe, bis sie Betriebsstörungen erzeugt.
Diese Betriebsstörungen sehen so aus, dass der Motor insbesondere, wenn die Drehzahl absinkt, abstirbt und dabei auch kein Gasgeben mehr hilft, etwa beim Heranfahren an eine Kreuzung oder Ampel. Das liegt daran, dass der Kraftstoffdruck in der Einspritzpumpe mit der Drehzahl steigt und Luftblasen dann komprimiert werden und kaum stören, jedoch beim Drehzahlabfall aufgrund des sinkenden Drucks wieder expandieren und den Treibstoff verdrängen, bis nur noch Luft "eingespritzt" wird.
Vor der Einspritzpumpe ist ein durchscheinendes Schlauchstück, an dem man Luftprobleme erkennen kann. Dazu muss zunächst die Motorhaube geöffnet werden. Mit einer Taschenlampe kann man die Luftbläschen im Standgas oder bei erhöhter Drehzahl vorbeihuschen sehen. Vor dem Motorstart kann man erkennen, ob da gerade Luft oder Kraftstoff in der Leitung ist. Bei der zitierten verstopften OUT-Schraube ist es meist so, dass beim Abstellen des Motors eine große Blase rückwärts in den Schlauch gedrückt wird und dort dann stehenbleibt. Beim Anlassversuch kann man dann erkennen, wie sie mühsam wieder in die Pumpe gezogen wird, bis der Motor anspringt.
Wenn das bei dir der Fall sein sollte, reinige die OUT-Schraube.

Noch kurz zu dem Zischen beim Versuch, den Wasserabscheider zu leeren: Beim LT ist der Kraftstoffspiegel im Tank der tiefste Punkt der Anlage, daher herrscht im gesamten Ansaugbereich Unterdruck, der Kraftstsoff will in den Tank zurücklaufen. Wenn man das System an irgendeiner Stelle öffnet, sei es durch ein Luftleck oder eine geöffnete Entwässerungsschraube, dann tut er das auch und es strömt Luft nach, bis der Filter oder Wasserabscheider leer ist. Damit das nicht passiert, haben die Teile obendrauf eine weitere Öffnung mit einer kleinen Schraube oder bei Filter mit Vorwärmung, dem Umschaltventil (Knackfrosch). Diese sollte als erstes geöffnet werden, dann erst die Entwässerungsschraube an der Unterseite. Dadurch wird die Flüssigkeitssäule vor dem Filter unterbrochen und er läuft nicht ganz leer, insbesondere wird das gesammelte Wasser dann nicht in den Tank zurückbefördert.

Weil das ein "Standardproblem" bei den Verteilereinspritzanlagen ohne Vorpumpe ist, haben wir das Wissen dazu in unserem WIKI hinterlegt, sogar mit Bildern:
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:einspritzpumpe_luft_im_system,
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:leckoelleitung,
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:tank, insbesondere auch
http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:reparaturtips:tank#kraftstoffprobleme_beim_diesel.
Und viele mehr...

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4278
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon schaettman » Dienstag 13. September 2016, 19:31

Tiemo,weisst du einklich, wie ich deine Geduld bewundere ? :doppel_top:
Silberhochzeit ! Seit Oktober hab ich ihn 25 Jahre ;-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Urmelru » Dienstag 13. September 2016, 23:52

Hallo Zusammen, und zuerst mal vielen Dank an alle für die detaillierten Beschreibungen!! ich wird mich am WE hinsetzen und mal versuchen, ob ich das gute Stück mit diesen Tipps wieder flott kriege!
Nur habe ich noch eine Verständnisfrage zu dem Thema Wasserabscheider im Radhaus links. Bei mir war da ein Kraftstoffilter KC 18 von VW verbaut (schon seit ich den LT habe, wurde immer 1:1 gewechselt. Ist der eigentliche Kraftstofffilter innen am Motor derselbe? und wenn man den im Radhaus einfach weglassen kann, reicht da eine Überbrückung mittels eines Metallrohres o.ä.?

Vielen Dank, schon im Voraus!!
posting.php?mode=reply&f=99&t=17027#

Urmel aus Ulm
Urmelru
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 10:32
Wohnort: Ulm
Fahrzeug: LT 28, 2.4 D, Bj 1983, Westfalia Captain

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon LT Rudi » Mittwoch 14. September 2016, 06:08

Urmelru hat geschrieben:Hallo Zusammen, und zuerst mal vielen Dank an alle für die detaillierten Beschreibungen!! ich wird mich am WE hinsetzen und mal versuchen, ob ich das gute Stück mit diesen Tipps wieder flott kriege!
Nur habe ich noch eine Verständnisfrage zu dem Thema Wasserabscheider im Radhaus links. Bei mir war da ein Kraftstoffilter KC 18 von VW verbaut (schon seit ich den LT habe, wurde immer 1:1 gewechselt. Ist der eigentliche Kraftstofffilter innen am Motor derselbe? und wenn man den im Radhaus einfach weglassen kann, reicht da eine Überbrückung mittels eines Metallrohres o.ä.?

Vielen Dank, schon im Voraus!!
posting.php?mode=reply&f=99&t=17027#

Urmel aus Ulm

Gibt 2 verschiedene Filter, einmal zum direkt aufschrauben und einmal mit Leitungsstutzen.
Am besten kannst du das hier erkennen, da sind auch verschiedene Hersteller. https://www.autoteile-meile.de/Autoteil ... Doc-100005
LT Rudi
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. September 2016, 05:52
Fahrzeug: VW LT 35

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Mittwoch 14. September 2016, 08:01

Hi Urmel,
in meinem DV war auch ein Kraftsstofffilter im Radhaus verbaut, an der Befestigung hat man aber gesehen, dass der nicht ab Werk drinn war.. :roll: :roll:
Beim Ausbau habe ich die Zulaufleitung einfach gekürzt und direkt auf den Filter am Motor gesteckt. Sie läuft im Motorraum eh erst mal an der ESP vorbei, deshalb erschien mir das "eleganter" als die Leitungen im Radhaus zu überbrücken.
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Manuel Strübing » Mittwoch 14. September 2016, 08:44

Der wasserabscheider im radhaus ist nur ein leeres Gehäuse. Wenn man da fälschlicherweise einen Filter einbaut kriegt man Probleme mit dem dieselfluss.
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 766
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon tiemo » Mittwoch 14. September 2016, 09:19

Hallo Urmel!

Urmelru hat geschrieben:Nur habe ich noch eine Verständnisfrage zu dem Thema Wasserabscheider im Radhaus links. Bei mir war da ein Kraftstoffilter KC 18 von VW verbaut (schon seit ich den LT habe, wurde immer 1:1 gewechselt. Ist der eigentliche Kraftstofffilter innen am Motor derselbe? und wenn man den im Radhaus einfach weglassen kann, reicht da eine Überbrückung mittels eines Metallrohres o.ä.?


Wie schon geschrieben, gehört am Motor ein Kraftstofffilter (mit integriertem Wasserabscheider), im Radhaus dagegen ein Wasserabscheider montiert. Die beiden Teile sehen, je nach Ausführung, identisch aus, sind es aber nicht: Der Wasserabscheider ist innen einfach hohl und kostet daher (haha!) etwa das 4-fache des Filters. Außen hat er oft eine Banderole, auf der laut und deutlich "Wasserabscheider" steht, zur Unterscheidung. Wenn du mal gucken willst, im WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.php?id=start:wichtige_daten:daten_oel_luft_kraftstofffilter sind Fotos dazu. Ob es dieselbe Bauform innen wie außen ist, hängt vom verbauten Halter ab, da gibt es Ausführungen mit Schlauchanschlüssen direkt am Filter und welche mit Anschlüssen am Halter (wesentlich solider, aber auch schwerer).

Fakten zum Wasserabscheider:

- Der Wasserabscheider muss im Normalfall nur gewechselt werden, wenn er undicht ist (meist gebrochene Plastikschraube unten) oder rettungslos verrostet ist. Sonst hält er Hunderttausende km.

- Wird anstelle des Wasserabscheiders ein normaler Kraftstofffilter verwendet, so wird dieser leicht Probleme machen: Im kalten Radhaus neigt er im Winter zum Versulzen, weil er normalerweise nicht gewechselt wird, wird er sich zusetzen, und zusammen mit dem normalen Kraftstofffilter ergibt sich manchmal ein zu hoher Durchströmwiderstand und man bekommt Leistungsprobleme oder durch das starke Vakuum nach den Filtern wird Luft eingesaugt an Stellen, die für normalen Betrieb eigentlich dicht genug wären.

- Ältere LTs haben keinen extra Wasserabscheider; bei ihnen wird das Wasser am Kraftstofffilter abgelassen, der einen integrierten Wasserabscheider besitzt. Weil mit Einführung der Motorwanne der Zugang für die Wartung stark eingeschränkt wurde, hat VW dann den zusätzlichen Wasserabscheider im Radhaus eingeführt. Er wird nicht benötigt, wenn man sich die Arbeit macht, den Wasserabscheider im Kraftstofffilter regelmäßig zu warten.

Wenn man den Wasserabscheider im Radhaus zurückbaut (entfernt), ist es, wie Herbert schon bemerkt hat, nicht sinnvoll, ihn dort zu überbrücken: Wenn man die Leitungen auf die Motorseite zurück zieht, ist auf jeden Fall genug Material da, die Leitung direkt mit dem Kraftstofffilter zu verbinden und das übrige Stück, das nicht mehr benötigt wird, zu entsorgen. Im Radhaus besteht halt bei Kälte eine größere Wahrscheinlichkeit, dass der Kraftstoff versulzt und jede unnötige Verlängerung oder Verbindungsstelle am Schlauch ist eine potenzielle Fehlerquelle.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4278
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Urmelru » Mittwoch 14. September 2016, 17:37

Hallo Gemeinde,

Danke - dann versuche ich am WE mal mein Glück!

LG Urmel aus Ulm
Urmelru
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 10:32
Wohnort: Ulm
Fahrzeug: LT 28, 2.4 D, Bj 1983, Westfalia Captain

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon hohesm » Mittwoch 14. September 2016, 19:45

Hallo Urmel,

Hatte mit ähnlichen Problemen und habe heute die OUT Schraube gereinigt (s. mein Thread).

Kleiner Tip: In der Stadt rumfahren bringt nicht viel bzgl. Entlüftung der Kraftstoffanlage nach der Reinigung - vielmehr hat man an jeder Ampel mit Abwürgen zu tun. Lieber Autobahn/Landstraße, auch wenn man dafür (wie ich) ggf. etwas weiter rausfahren muss.


Außerdem habe ich - für den Fall das was in Dreck fällt - mehrere Dichtringe gekauft. Falls dein VW Händler nicht gerade ums Eck liegt, kann ich dir morgen früh 3 neue Aludichtringe sowie 2 gut erhaltene Kupferdichtringe in nen Umschlag stecken und schicken. Sind zum Wochenende da und du musst nicht zu VW gurken. Falls interesse schreib mir deine Adresse per PM. Die haben jwls. 30 ct gekostet, deshalb kriegste die auch geschenkt!

LG
Moritz
hohesm
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug: LT31 Sven Hedin, BJ 87, DV, 102 PS

Re: LT mit DW Dieselmotor läuft im Leerlauf unrund und geht

Beitragvon Tuedelmann » Dienstag 9. Oktober 2018, 13:37

Hallo Leute,

habe genau dieses Problem, werde die Tage mal bei gehen. Gut das es Foren gibt! Werde Bericht erstatten.
Benutzeravatar
Tuedelmann
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 09:53
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug: LT 28 BJ92 Turbodiesel Wohmoausbau


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron