Differenzialsperren ohne Funktion

Hier geht es ausschließlich um den allradgetriebenen LT, mit dem man dort stecken bleiben kann, wo andere LTs erst gar nicht hinkommen :-)

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon werbinjan » Mittwoch 17. November 2010, 09:28

Hallo,
die Sperren werden über den Unterdruck gesteuert. Möglicherweise ist die Vakuumpumpe defekt.
Müsste dann auch beim Bremsen bemerkbar sein. Ansonsten könnte die Leitung auch undicht sein.
LG Jan
Benutzeravatar
werbinjan
 
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 27. August 2008, 07:43
Wohnort: Wien-Breitensee
Fahrzeug: Noriker Kasten (LT40)

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon Andreas Woltering » Mittwoch 17. November 2010, 10:02

Hallo.

Wie Jan schon geschrieben hat;Die Sperren werden via Unterdruck betätigt. Der Unterdruck wird vom Bremskraftverstärker ( mit Rückschlagventil)abgenommen.
Das beide Sperren zeitgleich kaputt gehen halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Das die Vakkumpumpe defekt ist halte ich für ebenfalls für unwahrscheinlich, es sein denn das du auch keine Leistung des Bremskraftverstärkers mehr hast.
Das beide Sperren nicht mehr funktionieren, wie du sagst, wir es vermutlich ein "zentrales" Problem sein.
Die beiden Sperrenbetätigungen bekommen an den "Betätigungsknöpfen" den Unterdruck durchgeschlauft. Schau mal da nach( Denn vom Bremskraftregler kommenden Schlauch abziehen und die Fingerkuppe draufhalten. Du solltest einen Sog spüren der die Kuppe auf den Schlauch zieht).

Andersrum könne es auch sein das nur die Kabel von den Schaltern, an den Sperren, ab sind(oder korrodiert).Dort ist auch eine Leitung durchgeschlauft.



Andreas
12L./100KM..lächerlich ;-)
Benutzeravatar
Andreas Woltering
 
Beiträge: 2063
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2004, 10:43
Wohnort: Münster, Westfalen
Fahrzeug: LT 45, 4x4, Bj 12-95,ACL-95PS;Alkovenkabine

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon Pero Isen » Mittwoch 17. November 2010, 20:53

Hallo,

ich hatte mir bei einer Tour durch den Wald mit etwas zu hohem Unterholz die beiden Schläuche von den Sperren abgerissen.
Schau mal nach ob da noch alles in Ordnung ist. Grüße Peter
Pero Isen
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 7. November 2008, 12:10
Fahrzeug: LT40 4x4 Womo

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon Martin aus Pirna » Donnerstag 18. November 2010, 21:07

Bist du sicher, dass sie vorher gingen? Die Bolzen gammeln ganz schnell in den Führungen fest. Da hilft Rostlöser unter den Faltenbalg sprühen, einen Tag stehen lassen und dann mal leicht mit einer Wasserpumpenzange ziehen und drücken- nicht drehen!. Dann sollten sie wieder gehen. Die Kontrollampen leuchten nur, wenn die Sperre eingerückt ist. Mach mal bei laufender Maschine an einem Zugknopf den Unterdruckschlauch, der vom BKV kommt, ab und halt den Finger drauf- der muß angesaugt werden und mit leichtem "Plopp" abgehen. Wenn das geht, sind es sicher die Bolzen, die gammeln. Dein Auto war bei ABB, so wie es aussieht- glaube nicht, dass die dem was geschenkt haben...

Gruß aus dem Elbtal

Martin

(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 4x4)
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 194
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: Oberes Elbtal

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon Jan77 » Donnerstag 21. Juni 2018, 18:07

Hallo zusammen!

Liest das hier noch jemand? Immerhin ist der letzte Post 8 Jahre alt... ich werde es ja sehen.
Meine Kontrolleuchten für beide Sperren leuchten nicht mehr. Zuletzt benutzt hab ich sie im August 2017, da leuchtete immerhin die hintere - ob ich die vordere brauchte, weiß ich nicht mehr. (In der Norddeutschen Tiefebene "braucht" man die ja eher selten).

Wie war denn der Verlauf bei den obigen? Geht jetzt alles wieder? Und woran lag es?
Oder leuchten die Leuchten nur, wenn die Sperre auch wirklich drin ist? Sind die zickig, und haken leicht?
Ich freue mich über Antworten!

Gruß schonmal, Jan
Benutzeravatar
Jan77
 
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 11:18
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug: LT 40 4x4 89 Feuerwehr DV

Re: Differenzialsperren ohne Funktion

Beitragvon Core » Donnerstag 21. Juni 2018, 22:13

Moin Jan,

oben wurde ja schon einiges geschrieben.

Es ist tatsächlich so, dass der Führungskolben oder einer der Lagerringe im Inneren sich festsetzten (meistens durch Rost) Zum Schutz gibt es einige Dichtringe, die dieses Verhindern sollen. Diese geben mit der Zeit eventuelle auch nach.

Es ist aber auch möglich, dass an der Unterdruckanlage oder an der Membrane an sich ein defekt vorliegt. Weiterhin kann natürlich auch der Schalter defekt sein (Steckfahnen gebrochen oder angerostet)

Überbrücke doch erst einmal den Schalter und prüfe, ob die Anzeigen dann funktionieren. Wenn die Lampen dann leuchten, die Unterdruckanlage überprüfen.

Wenn das alles nichts bringt, dann sollte das Stellelement zerlegt werden. Das ist nicht sonderlich kompliziert. Ich benutze dazu eine Presse, es geht aber auch mit einem Schraubstock.

Du wohnst ja um die Ecke. Komme doch gerne einmal vorbei.
Kontaktdaten bekommst Du via PN.

Viele Grüße

Manfred
Benutzeravatar
Core
 
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 12:50
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug: LT45 ACL*tuned*+Sperre WoMo, LT40 4x4 im Bau


Zurück zu LT-4x4 Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast