Welches Werkzeug

Hier geht es ausschließlich um den allradgetriebenen LT, mit dem man dort stecken bleiben kann, wo andere LTs erst gar nicht hinkommen :-)

Welches Werkzeug

Beitragvon Stoffi » Montag 1. Mai 2017, 09:55

Guten Morgen!

Ich möchte mich hier mal vorstellen und gleich entschuldigen und eine Beichte machen.... Ich habe keine LT ...

Ein Freund von mir aus England hat bei uns in Österreich einen Feuerwehr LT40 4x4 gekauft und will ihn in England umbauen... allerdings strauchelt er mit dem richtigen Werkzeug, auch sein Mechaniker kommt nicht weiter. Deswegen wende ich mich vertrauensvoll an euch.

Es geht um die "7" auf der Explosionszeichung, siehe auch das Bild danach. Es handelt sich hier um die Frontachse. Er meint er kommt mit der Nuss nicht drüber, muss man vorher was zerlegen?

lg Stoffi
Dateianhänge
closeup.jpg
das ist die Nahaufnahme ...
closeup.jpg (98.68 KiB) 1616-mal betrachtet
explosion.jpg
Um Nr. 7 geht es
explosion.jpg (56.77 KiB) 1616-mal betrachtet
lt40.jpg
das ist der schöne Bus mit gerade einmal 30.000km am Tacho
lt40.jpg (55.75 KiB) 1616-mal betrachtet
Stoffi
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Mai 2017, 09:48
Fahrzeug: LT40 4x4 ex Feuerwehr

Re: Welches Werkzeug

Beitragvon Waldfahrer » Montag 1. Mai 2017, 18:49

Servus Stoffi,

ich hoffe jetzt mal, daß das nicht schon der Mechaniker war, der da mit untauglichen Mitteln herumgemurkst hat :shock:

Wie auch immer, für die Nutmutter gibt es eine Spezialstecknuß, wenn man die nicht hat, wurde schon eine Notlösung beschrieben:
viewtopic.php?f=95&t=10922&p=53799#p53072
Die Mutter auf dem Bild ist auf jeden Fall kaputt, da muß eine Neue dran, und mit 600Nm angezogen werden.

Was hat Dein Freund bzw. der Mechaniker vor? Radlagerwechsel oder "nur" die Bremsscheibe wechseln?
Ersteres ist ohne Einstellwerkzeug und know-how kaum zu machen.

Ein Reparaturleitfaden ist das mindeste was vorhanden sein sollte.

Noch ein Hinweis: Es gibt ein Forum in England mit einer LT1-"Abteilung":
http://www.brick-yard.co.uk/forum/lt1-chat_forum16.html
Vielleicht findet er dort Leute, vor Ort, die sich besser auskennen, als der Mechaniker!

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 936
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Welches Werkzeug

Beitragvon Stoffi » Montag 1. Mai 2017, 20:15

Hallo Josef!

Danke für die Hinweise, links und speziell das englische Forum. Hast du vielleicht eine Bezeichnung für die spezialnuss
Lg
Stoffi
Stoffi
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Mai 2017, 09:48
Fahrzeug: LT40 4x4 ex Feuerwehr

Re: Welches Werkzeug

Beitragvon Waldfahrer » Dienstag 2. Mai 2017, 07:11

Servus Stoffi,

das VW-Werkzeug hat die Nummer 3165, aber die Stecknüsse aus dem LKW-Werkzeughandel für KM11-Muttern sollten auch gehen
(s. z.B. http://www.kstools.com/pdf/LKW_Seite88.pdf).
Besser anzusetzen sind die Versionen mit innenliegenden Zapfen denke ich. Falls der Außendurchmesser der Nuß zu groß ist, kann man ja ein wenig abdrehen.
Eine Frage ist, ob die Nuß noch auf die verformte Mutter geht?! Und hoffentlich ist nicht das Gewinde am Achszapfen beschädigt.

Noch mal die Frage, was hat Dein Freund vor? Wenn die ohne Werkzeug und Wissen weitermachen, ist der schöne LT bald unbrauchbar, wäre schade drum!

Gruss Josef

PS: Die Mutter (291407671) wird schwierig aufzutreiben sein, bei VW Classic gibt's die nicht mehr!
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 936
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Welches Werkzeug

Beitragvon Stoffi » Dienstag 2. Mai 2017, 13:26

Danke für die Infos.


Die "rubber gaitors" gehören getauscht ..(ich denke er meint Dichtung/Simmering) - hinter dem gegossenen Teil - auf dem oben angehängten Gussteil (Diff ?)
Stoffi
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Mai 2017, 09:48
Fahrzeug: LT40 4x4 ex Feuerwehr

Re: Welches Werkzeug

Beitragvon Waldfahrer » Donnerstag 4. Mai 2017, 06:45

Servus Stoffi,

Stoffi hat geschrieben:Die "rubber gaitors" gehören getauscht ..(ich denke er meint Dichtung/Simmering) - hinter dem gegossenen Teil - auf dem oben angehängten Gussteil (Diff ?)


Das wird wohl die Manschette/Faltenbalg über dem Gleichlaufgelenk sein. Um die zu tauschen, hätte die Nut-Mutter gar nicht geöffnet bzw. das Radlager nicht zerlegt werden müssen :roll:

Ein englischer Forumskollege (cableguy, s. viewtopic.php?f=95&t=17531) ist an der gleichen Arbeit dran, vielleicht kontaktieren sie sich?!

Bei der Gelegenheit sollte auch gleich der Simmering in der Achse/Gelenkwelle erneuert werden!

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 936
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242


Zurück zu LT-4x4 Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast