differential

Hier geht es ausschließlich um den allradgetriebenen LT, mit dem man dort stecken bleiben kann, wo andere LTs erst gar nicht hinkommen :-)

differential

Beitragvon shacira » Mittwoch 4. Mai 2016, 18:03

ich habe jetzt mein diff mal wieder reparieren lassen. die 2 diff. halslager waren defekt und mal wieder das lager neben der sperre. es wurden alle lager erneuert und eingestellt. aber das heulen des diffs war immer noch bei der probefahrt da. bin dann wieder die 3000km zurück nach "hause". während dieser fahrt wurde es leiser und blieb bei 50-60km. vorher und danach war das diff angenehm zu hören. ich habe es dann bei meiner rückkehr noch mal von einem guten mechaniker kontrollieren lassen. er sagte, das alles sehr gut eingestellt wurde und es keine abnutzung gäbe. bei der probefahrt war dieses heulen aber immer noch da und er wußte nicht warum. war aber sicher, das das heulen vom diff kam. also typisch diff. geräusche.
we weiß rat? gruß Lindau
shacira
 
Beiträge: 157
Registriert: Samstag 29. März 2014, 21:54
Fahrzeug: lt 40, ez 08/92, kurz, dv,109 ps selbstausbau womo

Re: differential

Beitragvon Waldfahrer » Donnerstag 5. Mai 2016, 13:37

Servus Lindau,

da hast Du ja eine Endlosbaustelle :-?

Nun, Ferndiagnosen sind immer schwierig; dehalb eine vielleicht etwas verrückte Idee:

Da man Geräusche im Fahren von innen oft schwer lokalisieren kann, vielleicht jemand (gesichert!!) bei offener Schiebetür am Boden liegend außen horchen lassen, vielleicht kann man dann besser hören ob's Geräusch wirklich vom hinteren Diff kommt?!

Sonst kann man nur wieder mal fragen, ob der letzte Überholer das wirklich nach "Vorschrift" mit dem entsprechenden Einstell-/Messwerkzeug gemacht hat?
Besonders die Tiefen-Einstellung des Trieblings ist sehr wichtig, sonst stimmt später nichts mehr!

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 955
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: differential

Beitragvon shacira » Samstag 7. Mai 2016, 23:25

hallo Josef, das ist ja das problem hier in Chile, ich kenne keine werkstatt die diese einstellgeräte hat. VW werkstätten hier kannst du vergessen.
frage mal bei Mercedes nach denn die werkstätten von denen auf jeden fall spezialisten. gruß Lindau
shacira
 
Beiträge: 157
Registriert: Samstag 29. März 2014, 21:54
Fahrzeug: lt 40, ez 08/92, kurz, dv,109 ps selbstausbau womo

Re: differential

Beitragvon Waldfahrer » Sonntag 8. Mai 2016, 08:39

Servus Lindau,

hast du das entspr. Rep-Handbuch (Verteilergetriebe und Achsantrieb-Allradantrieb)?

Zumindest das Einstellwerkzeug für den Triebling könnte eine einigermaßen ausgestattete Werkstatt nachbauen/improvisieren!

Das schwierigste zu beschaffende Werkzeug ist die Meßvorrichtung für die Lagervorspannung des Trieblings, das kann man aber zur Not durch Trial/Error ersetzen. Blöd nur, das man für jeden Versuch den Triebling wieder aus den Lagern herauspressen/schlagen muß :evil:

Und eine Reibmomentlehre sollte eine bessere Werkstatt sowieso haben, das ist kein VW-Spezialwerkzeug!

Schlußendlich ist die Meßvorrichtung für das Zahnflankenspiel ebenfalls wieder nur ein eher üblicher Meßuhrenhalter!

Und, natürlich braucht man div. Einstellscheiben. Da gibt's aber, glaube ich, bei CP noch welche!

Gruß Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 955
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242


Zurück zu LT-4x4 Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast