Federn 4x4

Hier geht es ausschließlich um den allradgetriebenen LT, mit dem man dort stecken bleiben kann, wo andere LTs erst gar nicht hinkommen :-)

Federn 4x4

Beitragvon Stephan Brechlin » Samstag 15. September 2012, 16:32

Moin da nein LT unbeladen schon auf den Bulleneiern sitzt und bald die 285/75 R16 drauf sollen,
hätte ich gerne mehr Luft zwischen Achse und Ramen.
Deshalb bin auf der suche nach verstärkten Federn für mein LT.
Für Hinten habe ich die http://www.blattfeder-shop.de/Parabel-Blattfedern/Volkswagen/VW-LT/Blattfeder-VW-LT-86-96-5-Blatt-4-1-VERSTAeRKT-::3882.htmlgefunden.
Will aber sicherheitshalber fragen ob die auch für den 4x4 geeignet sind (vielleicht nicht so "gebogen" wie die eines 4x4) von den Maßen her sollte sie ja passen.

Danke im vorraus.
MfG Stephan

____________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
Stephan Brechlin
 
Beiträge: 185
Registriert: Samstag 7. Januar 2012, 23:28
Wohnort: Hansestadt Wismar
Fahrzeug: LT 40 4x4 ,DL, EZ 87, 15tkm

Re: Federn 4x4

Beitragvon backtobasic » Sonntag 16. September 2012, 08:00

Moin!
Da ich das thema gerade selber durch habe, kann ich dir sagen: die ausgesuchten Federn passen nciht, du brauchst m.W. die 1550mm langen Federn, die keiner mehr anbietet.
Federn Schulze hatte mir ein Angebot für neue gemacht, das mit 350 Euro je Stück recht fair war, leider hat uns der Paketdienst dazwischengefunkt, so dass in der Kürze der Zeit nur der einsatz von Verstärkungslagen möglich war. Die mal exakt gar nichts gebracht haben.

Wenn ich an die Sache noch mal rangehe, würde ich das Goldschmitt-Luftfeder-System verbauen, das machte am LT von Dominik einen sehr guten Eindruck. Und ist am Ende so teuer wie zwei neue Federn.

Martin
backtobasic
 
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 3. September 2011, 17:40
Fahrzeug: LT 45 4x4 TD HoDa-Doka Mi HuDa-WoKa

Re: Federn 4x4

Beitragvon Stephan Brechlin » Sonntag 16. September 2012, 09:33

Hmm gerade bei den Maßen war ich mir sicher das es passt. Wollte mir nur keine flachen "Tieferlegungsfedern" einhandeln.
Muss ich gleich mal unters Auto die Dinger messen.
MfG Stephan

____________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
Stephan Brechlin
 
Beiträge: 185
Registriert: Samstag 7. Januar 2012, 23:28
Wohnort: Hansestadt Wismar
Fahrzeug: LT 40 4x4 ,DL, EZ 87, 15tkm

Re: Federn 4x4

Beitragvon Stephan Brechlin » Sonntag 16. September 2012, 10:02

So Expedition beendet vorne 750/750 60 breit hinten 640/720 60 breit. Da scheint es also Unterschiede zu geben von 40 zu 45 oder Kasten zu Pritsche.
Aber Federn Schulze hört sich nicht schlecht an. Luftfedern auch nicht :-P
MfG Stephan

____________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
Stephan Brechlin
 
Beiträge: 185
Registriert: Samstag 7. Januar 2012, 23:28
Wohnort: Hansestadt Wismar
Fahrzeug: LT 40 4x4 ,DL, EZ 87, 15tkm

Re: Federn 4x4

Beitragvon Sven Strumann » Sonntag 16. September 2012, 11:59

Wenn ihr den LT etwas höherlegen wollt, müsst ihr einfach nur die Federbriegen verlängern.
Wenn es um Island geht, einfach fragen.

LT 45 4x4 Doka mit Alkovenkabine, Umbau auf Permanentallrad mit NP 242, Reifen: 285/75R16
Geplant: Umbau auf moderneren Motor mit mehr Kraft.
Benutzeravatar
Sven Strumann
 
Beiträge: 238
Registriert: Mittwoch 5. November 2008, 12:48
Wohnort: Münsterland / Ísland
Fahrzeug: LT 45 4x4 Doka, EZ 95, ACL, Alkovenkabine, NP 242

Re: Federn 4x4

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Freitag 18. August 2017, 12:22

Hallo zusammen,
ich bin auch beim Thema Federn angekommen. Und hoffe, dass trotz Urlaubszeit jemand weiterhelfen kann. Es geht mir speziell um die Federung vorne.

1. Frage: Wie groß sollte der Abstand zwischen Gummipuffer und Achse vorne sein. Habe hier ca. 2cm Luft im Ruhezustand. Beim Einfedern wird auch immer der Gummipuffer eingedrückt (mit GoPro gefilmt), was natürlich dann recht hart ist. Wie ist der Abstand beim 2x4 mit Blattfedern vorne?
2. Frage: Passen nicht auch die Federn vom 2x4 LT? https://www.blattfeder-shop.de/Blattfeder-VW-LT-86-96-2-Blatt-Vorderfeder Ich habe mal nachgemessen und die Federn scheinen identisch. Höchstens die Durchbiegung könnte unterschiedlich sein. Das kann ich im eingebauten Zustand schlecht beurteilen.

Wenn ich bei Classicparts die ETNr. 293411101D der 4x4 Feder eingebe https://www.volkswagen-classic-parts.de/blattfeder-51a866.html bekomme ich auch als Spezifikation 4x4 und M512 was ja die 2x4 Version ist.
Was meint ihr? Ist da ein Fehler oder sind die Federn gleich?

Vielen Dank für die Unterstützung!

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Federn 4x4

Beitragvon Martin aus Pirna » Dienstag 22. August 2017, 12:11

Heiho...

ich hab damals alle 4 Federn von einer Federnschmiede aufsprengen und aufschmieden lassen. Das hat in der Höhe richtig was gebracht und im Federungskomfort auch. Zusätzlich hatte ich auf der HA Zusatzfedern vom Unimog eingebaut statt der ewig bröselnden Bulleneier. Damit war der Grüne dann aber fast schon zu hart, stand aber ordentlich hoch :grin:

Martin
(ex VW T2b, VW T3, LT 28 Perkins- Karmann, LT 28 Camper, LT 40 Kasten 4x4, LT45 DOKA 4x4, Land Rover Defender TD5, Mercedes Sprinter 316 4x4, Land Rover Defender TD5 mit Dachzelt, VW T4 Syncro, VW T4)
Benutzeravatar
Martin aus Pirna
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 18:10
Wohnort: Oberes Elbtal

Re: Federn 4x4

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Mittwoch 20. Dezember 2017, 18:14

Hallo zusammen,
Vorne habe ich inzwischen frische Federn. Die Federn von 2x4 LT haben super gepasst.Durch die neue Federn ist das Fahrzeug jetzt ein paar cm höher gekommen. Auch der Komfort wurde besser dadurch dass ich nicht so schnell auf den Gummis aufschlage.

Jetzt steht noch hinten an. Aktuell habe ich hier 4Federblätter (3+1) verbaut was ja vermutlich beim LT40 normal ist.
Die Frage ist jetzt, ab welchem Gewicht auf der Hinterachse macht es Sinn eine fünflagige Feder zu verbauen? Wer hat hier Erfahrungen?
Hinterachse habe ich aktuell so ca. 2Tonnen Achslast abfahrbereit in den Urlaub.
Klar kann ich sagen lieber ne stärkere Feder verbaut... aber ich will auch nicht dass die Federung zu hart wird. Und bei der Feuerwehr mit 4,4t hatten sie schließlich auch nur 4 Lagen verbaut.

Vielen Dank für die Tips!

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Federn 4x4

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Donnerstag 28. Dezember 2017, 20:04

Hallo zusammen,
kann mir keiner nen Tip geben? Muss ja nicht der 4x4 Lt sein. Interessant wäre auch beim 2wd LT? Wieviele Lagen Federn bei 2 Tonnen Achslast hinten? 4 oder 5 Lagen?

Vielen Dank!

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Federn 4x4

Beitragvon Waldfahrer » Freitag 29. Dezember 2017, 17:01

Servus Fabian,

ich denke, auf die Zahl der Lagen kommt es gar nicht so an, eher auf die Dicke der Federblätter.

Der 45er 4x4 hat z.B. trotz der höheren Achslast hinten "nur" eine 2-Blatt-Parabelfeder.
Habe mich schon gefreut, als ich eine ergattert habe, leider bemerkte ich erst nachher, dass die beim 40er nicht passt.
Die liegt jetzt bei mir 'rum...

Zu Deiner Frage: Ich würde die Feder hinten nicht härter machen, die verträgt die 2 Tonnen sicher. Hast Du das gewogen, oder ist das eine Vermutung?
Kommt mir nämlich grenzwertig vor, wenn man die 3,5t GG nicht überschreiten will.

Gruss Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 939
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242

Re: Federn 4x4

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Freitag 29. Dezember 2017, 19:44

Hallo Josef,
danke für die Info. Das hilft mir schon mal weiter bei der Entscheidungsfindung.

Ja die 2Tonnen sind (leider) wirklich so...habe gewogen...zu den 3,5t schreibe ich hier mal lieber nichts... ist aber etwas mehr.

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Federn 4x4

Beitragvon oz_explorer » Dienstag 2. Januar 2018, 17:22

Hallo 4x4 Freunde,

über das Problem mit den unterschiedlichen Federn beim LT 45 4x4 (Doka) und LT 40 4x4 (Kasten) bin ich auch schon gestolpert. Aber es stimmt was Josef sagt, dass der LT 45 nur zwei Lagen Federn hinten verbaut hat. Josef, die Federn liegen bei dir nur herum? Was willst du denn damit machen? :grin:



Grüße
Simon
oz_explorer
 
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 27. März 2014, 19:21
Wohnort: Regensburg
Fahrzeug: LT45 4x4 DOKA, BJ 94, ACL 95PS, Plan: Alkoven

Re: Federn 4x4

Beitragvon Waldfahrer » Dienstag 2. Januar 2018, 18:05

Servus Simon,

oz_explorer hat geschrieben: die Federn liegen bei dir nur herum? Was willst du denn damit machen?


Falls es sich ergibt, gegen solche vom 40er tauschen.

Gruß Josef
Benutzeravatar
Waldfahrer
 
Beiträge: 939
Registriert: Donnerstag 1. März 2012, 08:41
Wohnort: Niederösterreich
Fahrzeug: 85er LT40 4x4 Kasten, DV, NP242


Zurück zu LT-4x4 Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast