Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Dienstag 19. März 2013, 23:11

Danke! Passt die wirklich auf die alte Truma-Heizung drauf? - zum Gasflaschenkasten ist ja sehr wenig
Platz.

Viele Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon der Dritte » Mittwoch 20. März 2013, 20:18

Dann eher das hier, ui, nur 3h noch:
http://www.ebay.de/itm/Truma-Trumavent-Lueftergeblaese-fuer-Wohnwagen-Wohnmobile-/111028833860?pt=Reisemobil_Caravan_Teile&hash=item19d9d58e44

Platz ist da hinten doch, eher ist wegen Zwang zum Gebläselauf bei jüngeren Baujahren wieder was anders geschaltet.
Low Tech 4 Hi Life - LT-Fahrer seit 1990...
mangels gescheiter Alternativen wohl auch noch länger...

Altes Auto? Kennst mein anderes Auto ja nicht...
Benutzeravatar
der Dritte
 
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 16:20
Wohnort: wesel
Fahrzeug: LT 35 DWG-acl´96 exLT 31 DW ´92 exLT 28 Eigenbau

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Schuli » Mittwoch 20. März 2013, 22:36

Hallo Holger und Hendrik
meineserachtens braucht dieser Typ 230V !?
Achtung

Lutz
Schuli
 
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 20:29
Fahrzeug: LT 35 Karmann Distance Wide Gold EZ 2/96

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 21. März 2013, 15:08

Hallo Lutz, danke!

Hallo Holger,

bzgl. deiner Fragen zum Lichtschalterumbau:

Ich habe die Lichtschalter vom Bad und der Hecksitzgruppe kinderrfreundlich nach untenim Bad gelegt.

Fürs Bad habe ich folgenden Weg gewählt:
Das Lampenkabel von der Lampe im Bad selbst kann man mittels eines einfachen Aufputz-Schalters
und einer 2-adrigen Leitung (0,5mm² reichen) verändern, wenn man den Spiegelschrank rausnimmt.
Du gehst von der Lampe direkt an der Decke hinter den Spiegelschrank und durch die Wand oben
(hinter dem Spiegelschrank) zur Sitzgruppe.
Dort gehst du mit dem Kabel ca. bis zur Fensterunterkante und wieder durch die Wand ins Bad.
Dann bist du mit Kabel "unsichtbar" hinter die Einbauschränke gekommen.
Ich habe dann direkt neben der Tür am Ende der linken Schranks (links neben dem Waschbecken)
einen flachen Aufputzschalter verbaut, der sein Kabel direkt hinterm Schrank her bekommt.
Man sieht die Kabel nicht und hat einen günstig platzierten Lichtschalter.

Für die Hecksitzgruppe habe ich den Lichtschalter in die Öffnung der 220V-Steckdose eingebaut,
die am Schuhschrank ist. Diese Position lässt sich auf für Kinder gut bedienen.
Zusätzlich ist das Licht in der Hecksitzgruppe mit einem Dimmer von 0..100% zu regeln.
Dieser Dimmer ist ein Aufbaudimmer, der an der Aussenwand Beifahrerseite der Hecksitzgruppe befestigt
wurde.


Hallo Karo und Holger,

in meinem DW ist eine Arbeitsflächenerweiterung verbaut, die etwa eine 40x40cm große "Ecke" aus einer
Tischplatte des DW ist. Diese ist mit stabilen Aufklappscharnieren angeschraubt.
Der Durchgang nach draussen ist daneben wegen Abschrägung des Tischs noch ganz gut möglich.

Braucht ihr dafür eine Foto?

Viele Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Donnerstag 21. März 2013, 19:03

Hallo Hendrik!

Also ICH brauche kein Foto von der Verbreiterung, ICH bin ja biegsam und kletter
einfach drunter durch wenn ich dann mal vor die Hütte will.
Aber meistens stehe ich ja eh am Herd wenn die Verbreiterung hoch geklappt ist :grin:
Und alle anderen müssen dann halt vor mir auf die Knie gehen wenn sie raus wollen :evil:

Lieben Gruß,

Karo.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2037
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon der Dritte » Freitag 22. März 2013, 10:19

Halloalo,

Gestern habe ich den Karmann denn endlich zugelassen, und siehe da: das Wetter wird sonnig und der Dieselpreis steigt...

Karo, du fährst ein Tempel! :grin:
Elektrik konnte mein Vorbesitzer ganz gut, aber wenn er Bohrer oder Sägen in die Hand nahm haste lieber nicht hingesehen...

Und eine Fleckenschere kam auch zum Einsatz -also das haben doch einige mit dem Ölfleck am Fahrerhausvorhang - für einen 5er in der nächsten Änderungsschneiderei wird ein Längsrechteck ausgeschnitten und so umgenäht dass es mit dem Batteriekasten harmoniert.
Jetzt kann man auch erstmal andersrum mit Ausschnitt zur Calira aufhängen und hat noch einen Klecks "frei".


Dort gehst du mit dem Kabel ca. bis zur Fensterunterkante und wieder durch die Wand ins Bad.
Dann bist du mit Kabel "unsichtbar" hinter die Einbauschränke gekommen.


Hendrik, das klingt gut, man sieht das Kabel von der Sitzgruppe her auch kaum weil es da eh ein Kanal aus Plastik sitzt.
Geht mir darum nach und nach die Leuchtstoffröhren zu ersetzten und damit verschwinden ja auch die darin verbauten Schalter.

Im 92er damals hatte ich in allen 4 Ecken der Sitzgruppe Halogenstrahler unter die Oberschränke gebaut, Schalter waren dann jeweils im Sockel
und somit ohne Aufzustehen erreichbar.
Und im Gold jetzt kam eine 5m lange selbstklebende LED-Kette hinter der Holzleiste vor den Gardinenschienen zum Einsatz, ist funkfernbedient und kann alle möglichen unnötigen Farbmischungen und Blinkerein veranstalten, meist ist warmwhite eingestellt. War aber witzig ein befreundes Päärchen nach einer Party mitzunehmen da hinten: "Sucht euch ein Licht aus"...

LG
Holger
Low Tech 4 Hi Life - LT-Fahrer seit 1990...
mangels gescheiter Alternativen wohl auch noch länger...

Altes Auto? Kennst mein anderes Auto ja nicht...
Benutzeravatar
der Dritte
 
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 16:20
Wohnort: wesel
Fahrzeug: LT 35 DWG-acl´96 exLT 31 DW ´92 exLT 28 Eigenbau

Warmluftgebläse Truma Vent TEB 1 - NICHT die Kontakte Ölen!

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 27. März 2013, 01:54

So - nun sind wir wieder zuhause - die manuelle Notlösung hat zwar funktioniert,
stellt mich aber nicht zufrieden. Ich habe die ganze Truma Vent nochmal ausgebaut und
den PWM-Regler erstmal eingebaut.

Beim Test hatte der Motor ein bischen gequietscht und so habe ich erst ein bischen
WD40 auf die Lager und die Kontakte gesprüht, dann später spezielles Kontakt-Wellenschalter-Öl rot
bei den Kontakten versucht.

Macht das nicht an den Kontakten!

Die Schmierung führt sofort zu sehr starker Funkenbildung, Drehzahlreduzierung des
Motors und Erwärmung. Dabei steigt der Strom, den der Motor zieht so stark, dass
dadurch mit ziemlicher Sicherheit mein Original-Regler "hops" gegangen ist.

Ich habe nach dem WD40-Versuch mit Bremsenreiniger die Kontakte wieder gereinigt
und eben Wellenschalteröl probiert -> selbes Ergebnis: starke Erwärmung, Funkenflug und
Stromanstieg. Wie mit Bemsenreiniger gereinigt und der Motor luft wieder ruhig.

Mir ist vermutlich vor 2 Wochen mein Regler gestorben, als ich ein bischen WD40 von vorn auf die
Lager gesprüht habe und dabei ungewollt die Kontakte mit erwischt habe.

Also -> aufpassen!

Gruß

Hendrik

PS: @Tiemo, ich habs ausgebaut und es scheint nur 2 aktive Bauelemente zu geben,
da habe ich doch wieder Hoffnung, dass die Reparatur möglich ist. Der PWM-Regler ist
momentan drin und ich teste den mal... Päckchen ist gepackt, ich schicks nach Ostern ab.
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 15. Mai 2013, 12:44

Gasprüfung heute ohne Mängel bestanden.

Seit letzter Prüfung geändert:
- Boiler ersetzt mit Kamin
- Gasschlauch 45cm und Regler ersetzt (Vorher war eine 1991er DuoMatic-Anlage drin)
- Kocher ersetzt

Eine Frage blieb aber offen:

Ist der Kaminschlauch der Heizung (Abgasschlauch) zum Dach im Kleiderschrank
beim Karmann ein Alu-Schlauch oder ein Stahlschlauch? Das konnten er nicht
genau ermitteln - er meinte, dass ein Alu-Schlauch so langsam mal ausgetauscht
werden sollte gegen eine Stahlschlauch... Wisst ihr, was da verbaut ist?

Danke!

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon rs17219 » Mittwoch 15. Mai 2013, 13:15

Hallo,
auch wenns nicht weiter hilft:
Ich kenne nur Aluschläuche - macht auch Sinn, da ja immer Kondenswasser anfällt und Stahl somit noch schneller durch wäre..
Sonst, wo ist das Problem? Magnet dran -> fällt runter = Alu, ->bleibt = Stahl?! oder ist das jetzt zu einfach?

Grüße,
Robert
Benutzeravatar
rs17219
 
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 4. November 2010, 20:16
Wohnort: J -> SHK -> E -> DA -> GG -> AP - NMB - EF
Fahrzeug: LT40 Sülzer KLF

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Holstenbuddel » Mittwoch 15. Mai 2013, 16:25

diesel3 hat geschrieben:Gasprüfung heute ohne Mängel bestanden.

Seit letzter Prüfung geändert:
- Boiler ersetzt mit Kamin
- Gasschlauch 45cm und Regler ersetzt (Vorher war eine 1991er DuoMatic-Anlage drin)
- Kocher ersetzt

Eine Frage blieb aber offen:

Ist der Kaminschlauch der Heizung (Abgasschlauch) zum Dach im Kleiderschrank
beim Karmann ein Alu-Schlauch oder ein Stahlschlauch? Das konnten er nicht
genau ermitteln - er meinte, dass ein Alu-Schlauch so langsam mal ausgetauscht
werden sollte gegen eine Stahlschlauch... Wisst ihr, was da verbaut ist?

Danke!


Meiner ist Alu.

Gruß Andreas
Hendrik
-wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-
Benutzeravatar
Holstenbuddel
 
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 07:19
Wohnort: Hamburg Kirchwerder, am Deich
Fahrzeug: LT31,EZ 04/91, 1G Motor,Karmann,Distance Wide

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 15. Mai 2013, 22:23

Hallo Robert,

danke - aber leider funktioniert der Trick nicht, da es sich um Edelstahl handeln soll.

Hallo Andreas,

komisch - ich dachte damals unten im Schrank ein Edelstahlrohr in einer Umhüllung aus
braunem Papier gesehen habe. Im Internet finde ich etwas, dass von Truma und DVGW
sein soll und sagt, dass seit 1984 keine Alu-Schläuche mehr verbaut werden sollen und
auch Alt-Anlagen umzurüsten sind.

Z.B. hier:

http://www.campen.de/wohnwagen/22396-ga ... 79798.html

Oder hier:

http://www.campen.de/mobile-technik-mob ... -sein.html

Bild

Ich werde mal demnächt nachschauen gehen - ich glaube aber, dass ich eine Stahlrohr drin habe.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Holstenbuddel » Donnerstag 16. Mai 2013, 06:38

Moin
Ich hatte das Rohr ab ,bei mir ist Alu, ich weiß nun nicht, ob da mein Vorgänger was gebastelt hatte.

Gruß Andreas
-wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-
Benutzeravatar
Holstenbuddel
 
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 07:19
Wohnort: Hamburg Kirchwerder, am Deich
Fahrzeug: LT31,EZ 04/91, 1G Motor,Karmann,Distance Wide

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon rs17219 » Donnerstag 16. Mai 2013, 08:16

Ja - Edelstahl macht Sinn - würd ich in Deinem Fall dann auch vorziehen. Alu korrodiert ja auch.
Ich hatte bei mir allerdings auch Alu drin, Bj. 90 und hat noch nie einer gemeckert..?!
Habe das Rohr aber im Zuge kleinerer Umbaumaßnahmen auch mit Edelstahl erneuert.

Grüße,
Robert

p.s.
ich hab Dich nicht verfolgt - ich arbeite da: Wormstedt <-> Hans-Knöll-Str./TIP ;)
Denn Hau rein... sr50 mit Scheibenbremse und gut 45kmh bergauf.. ich bin deprimiert... :(
..am Ende noch mit E-Starter..?!.. neneneee ;)
Grüße Robert

"Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." So! :-P
Benutzeravatar
rs17219
 
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 4. November 2010, 20:16
Wohnort: J -> SHK -> E -> DA -> GG -> AP - NMB - EF
Fahrzeug: LT40 Sülzer KLF

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 25. Mai 2013, 22:31

War heute mal wieder lieb zum LT und habe den Kühlwasserstutzen abgedichtet
und die vordere Einspritzdüse festgezogen - auch die Räder habe ich mal von
vorn nach hinten und umgekehrt ausgetauscht - vorn fahren sich die Reifen mehr ab.
Mit 4,3 bar laufen die allesamt sehr rau und laut.

Blöd auch , dass der Originale Wagenheber die Kunststoff-Seitenplanken ziemlich
belasten, wenn man den Wagen anhebt - die werden seeehr gebogen - habe fast Angst,
dass es bricht.

Wieviel Bar Luftdruck fahrt ihr so bei eurem Karmann?

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Samstag 25. Mai 2013, 22:46

Hallo Hendrik!

Also bei mir steht seitlich am A-Brett, dass ich 4,5 bar fahren soll. Aber da ich ja schwerer bin (also nicht ICH, sondern
der LT!), mach ich immer so 4,6 Bar drauf.

Grüßle,
Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 2037
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 25. Mai 2013, 23:28

Oha - sogar noch mehr - interessant.

Als ich den LT geholt habe, bin ich mit 2,irgendwas nach Hause gefahren.
Hmm - ok, vielleicht leg' ich nochn bissl nach.

Danke,

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Holstenbuddel » Sonntag 26. Mai 2013, 08:28

Moin
Ich habe auf alle Reifen 4,5 Bar drauf

Gruß Andreas
-wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-
Benutzeravatar
Holstenbuddel
 
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 07:19
Wohnort: Hamburg Kirchwerder, am Deich
Fahrzeug: LT31,EZ 04/91, 1G Motor,Karmann,Distance Wide

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Montag 27. Mai 2013, 21:39

Ich denke, dass ich den Reifen dann auch noch ein bissl mehr Luft gönnen werde.

Am Samstga habe noch die Trittstufe meines Distance Wide gegen eine Trittstufe eines
Distance Wide Gold getauscht - diese Stufe ist ca. 3cm weiter "nach aussen ragend" und
ein bissl besser zu greifen als die Stufe des Distance Wide. Den Schalter muss man etwas
anpassen, weil das Auflager ja nun um rund 3cm nach aussen versetzt ist.

Also - falls jemand eine Stufe eine Distance Wide braucht - meine Original-Stufe wäre nun abzugeben...

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon tiemo » Montag 27. Mai 2013, 22:41

Hi!

Holstenbuddel hat geschrieben:Ich habe auf alle Reifen 4,5 Bar drauf


Ich auch...
Ich fülle bei allen meinen Fahrzeugen immer die Reifen mit dem darauf angegebenen Maximaldruck auf.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4238
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Sonntag 8. September 2013, 22:02

So - das schlechtere Wetter kommt - da habe ich dem lieben Karmann
mal wieder eine komplett Unterbodenbeschichtung mit Owatrol gegönnt.
Beim ersten mal - vor 2 Jahren - waren es 6l - diesmal kam ich mit 5l hin.
Der Differential-Deckel ist das meistgerostete Teil am ganzen Wagen.

Sehr suspekt. - Rostet der Deckel bei euch auch so stark?

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon tiemo » Sonntag 8. September 2013, 22:11

Hallo Hendrik!

diesel3 hat geschrieben:Sehr suspekt. - Rostet der Deckel bei euch auch so stark?


Wir hatten dieses Jahr hier und "drüben" im anderen LT-Forum bereits 3 Fälle von durchgerosteten Differenzialdeckeln. Da würde ich allerdings eher Brantho Korrux 3-in-1 drauf machen als Owatrol.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4238
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon der Dritte » Montag 9. September 2013, 12:29

Halllo,

bei mir ist die rostigste Stelle das Differenzialgehäuse selbst, mit Schleifpapier und Kamera konnte ich so gerade noch den Kennbuchstaben ausmachen.
Deckel ist mit Bitumen gespritzt, war bei Bj. 92 auch schon so.

Zu Hendriks Foto da oben:
komisch - ich dachte damals unten im Schrank ein Edelstahlrohr in einer Umhüllung aus
braunem Papier gesehen habe. Im Internet finde ich etwas, dass von Truma und DVGW
sein soll und sagt, dass seit 1984 keine Alu-Schläuche mehr verbaut werden sollen und
auch Alt-Anlagen umzurüsten sind.


Ich mußte bei der Gasprüfung (DEKRA) tatsächlich das Frontblech abnehmen weil das auch geprüft wurde.
Neuerdings sind die DVGW-Prüfplaketten übrigens monatsgenau, früher konnte man leicht einige Monate schlabbern auch wenn das nicht korrekt war.

LG
Holger
Low Tech 4 Hi Life - LT-Fahrer seit 1990...
mangels gescheiter Alternativen wohl auch noch länger...

Altes Auto? Kennst mein anderes Auto ja nicht...
Benutzeravatar
der Dritte
 
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 16:20
Wohnort: wesel
Fahrzeug: LT 35 DWG-acl´96 exLT 31 DW ´92 exLT 28 Eigenbau

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon Nordstern » Montag 9. September 2013, 13:13

Hallo Holger,

laut Bedienungsanleitung von VW sollen...

Vorne: 3 Bar
Hinten: 4,5 Bar

Wir haben das ausprobiert und fanden die Reifen so platt, dass wir es gleich wieder aufgefüllt haben.
Die Werkstatt hat uns auf die neuen Reifen überall 4 Bar rein gemacht aber nach den ersten 500km haben wir auf 4,5 Bar erhöht.

Gruß

Tina
Nordstern
 
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 24. Februar 2013, 12:18
Wohnort: Koblenz
Fahrzeug: LT 35, Karmann Distance Wide Gold, EZ 05/96

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon der Dritte » Montag 9. September 2013, 14:04

Ja, über die 3 bar vorn habe ich mich auch schon gewundert da der Vorgänger LT31 DW nominell nur 300kg leichter war mit 4 bar aufzupumpen sei. Diese
Ansage in Form einer Plakette neben dem Typenschild fehlt aber am DWG.

Das bezieht sich dann nur auf Koffer-LKW und Feuerwehren mit den 3 bar, rein logisch ist der Karmann auch "Sonstige".
Bequem fährt sichs aber... :-|

LG
Holger
Low Tech 4 Hi Life - LT-Fahrer seit 1990...
mangels gescheiter Alternativen wohl auch noch länger...

Altes Auto? Kennst mein anderes Auto ja nicht...
Benutzeravatar
der Dritte
 
Beiträge: 655
Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 16:20
Wohnort: wesel
Fahrzeug: LT 35 DWG-acl´96 exLT 31 DW ´92 exLT 28 Eigenbau

Re: Teilsanierung und "Nutzung" LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Sonntag 22. September 2013, 21:53

1) Nebelschlussleuchte geht wieder - es war der Steckontakt in der Kombileuchte hinten.
2) Tempomat geht wieder - die Kombimuttern, die die Bowdenzughülle am Widerlager befestiegen waren losvibriert.
3) Batterie befestigt - es fehlte von Anfang an der Halter
4) Regenrinnen am Fahrerhaus "saniert".

Im November ist ja TÜV ;)

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

VorherigeNächste

Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast