Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 5. März 2016, 00:52

Sooo - freu - freu - heute Tüv ohne Mängel bestanden und HU Werte wie aus dem Bilderbuch (Abregeldrehzahl 4920Umin und 0,4% Trübung bei sehr geringer Spreizung).

Jetzt habe ich erstmal wieder 2 Jahre Ruhe.

Ostern kann kommen.

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon frarit » Samstag 5. März 2016, 01:01

Ja das hört sich doch gut an und teu teu teu für die nächsten 2jahre :grin:
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 110
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Darabiis » Samstag 5. März 2016, 08:15

Hallo Hendrik

Gratulation zum TÜV ...dann kann die Saison ja beginnen..Wir wünschen Dir allzeit gute Fahrt.

viele grüße aus Bayern

Frank und Tatti
Ihr könnt mich auch unter: Scorpy632002@web.de erreichen
Benutzeravatar
Darabiis
 
Beiträge: 163
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 09:23
Wohnort: Landkreis Rosenheim Bayern
Fahrzeug: LT 35 Distance Wide Gold Bj 96

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Samstag 5. März 2016, 16:19

Und einen Tag später ist bei mir hüpfen angesagt :FREU: :FREU:

Frisch vom TÜV mit viel Lob vom Prüfer komme ich gerade mit dem LT heim!

Duddu gab es zum ersten Mal wegen der aufgeklebten "Toter-Winkel-Spiegel" auf den Außenspiegeln. Komisch, die
sind schon immer drauf und ohne kann ich garnicht. War auch immer bei der gleichen TÜV-Stelle.
Zum Glück hatte ich den Lenkrad-Nupsie abgeschraubt, sonst hätte es noch mehr Mecker gegeben......

XANTEN WIR KOMMEN!!! Gell Hendrik :grin:
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1964
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Micha-Schrauber » Samstag 5. März 2016, 18:37

Suppi " Kleene "... :lol:

...aber auf der " ebsch Seid " war das schon immer so...gibt entweder ganz ausgefuchste und pingelige Prüfer, oder fast blinde...
wird lezteres gewesen sein...*duck*... ;-)

Aber Glückwunsch...wünsche knitterfreie zwei neue Jahre mit Karmännchen...

Bussi auf die " anner * ebsch * ??? Seid ",
Micha von " de rischdisch Seid "... :grin: :doppel_top:
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 769
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Samstag 5. März 2016, 19:15

Ha!! Jetzt hab ich dich Micha!!!!!

Was glaubst du denn WO ich beim TÜV war?????

In Klein-Winternheim HÄ HÄ HÄ HÄ!! Äätsch!

Es war ein Akt des Mitleid`s dass ich dorthin bin. Man muss eure Wirtschaft ja etwas unterstützen :grin:

Liebe Bussis zurück auf die eebschd Seid,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1964
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon tomhro » Samstag 19. März 2016, 08:46

diesel3 hat geschrieben:Sooo - freu - freu - heute Tüv ohne Mängel bestanden und HU Werte wie aus dem Bilderbuch (Abregeldrehzahl 4920Umin und 0,4% Trübung bei sehr geringer Spreizung).

Jetzt habe ich erstmal wieder 2 Jahre Ruhe.

Ostern kann kommen.

Hendrik

Glückwunsch zum TÜV, auf gepflegte weitere Jahre, dass es beim nächsten Mal wieder reibungslos klappt :doppel_top:
Gruß Tom
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden.
Benutzeravatar
tomhro
 
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2014, 17:31
Wohnort: Rostock
Fahrzeug: VW LT 35 Karmann Distance Wide -BJ92- 2.4l TD - 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Sonntag 20. März 2016, 23:45

So - heute wieder alles in Betrieb genommen - den Boiler, die Heizung, den Kühlschrank und den Herd...
Den Fahrradträger nun für das größere Fahrrad unserer Tochter angepasst und komplett neu mit Teppich ausgelegt.
Das Dach von der Biomasse des letzten Winters (gefühlt mehrere Kilo Nadeln) und sonstigem Dreck gereinigt.

Aaaaber - was muss ich da sehen - vorn am Motor unter dem Kühlmittelflansch einen kleinen See von süsslichem Geschmack...
Da ist doch den blöde Kühlmittelflansch schon wieder undicht. Zum Glück ist diese Reparatur ja binnen weiniger Minuten zu machen.

Na - dann kann nun (hoffentlich) Ostern kommen ;)

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon tiemo » Montag 21. März 2016, 11:10

Hallo Hendrik!

diesel3 hat geschrieben:Zum Glück ist diese Reparatur ja binnen weiniger Minuten zu machen.


So fühlt sich das für mich auch immer an - und dann ist es plötzlich dunkel oder meine Freundin kommt und fragt, wo ich denn die ganze Zeit bleibe...

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3946
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 21. Mai 2016, 22:32

Endlich habe ich heute meinen Karmann auf Gas-Tankflasche umgerüstet.

Dafür musste ich den Gasflaschenkasten nach unten vergrößern - ca. 6-7cm ist der Boden jetzt tiefer - und nicht mehr aus verrostetem Stahlblech... sondern nun aus rostfreiem Stahl. Mehr als 6-7 cm kann man den Boden nicht tieferlegen, da sonst die STange der Handbremse im Wege ist.

Ich habe mir eine "Wanne" aus rostefreiem Stahl anfertigen lassen, die 34 x 62cm mißt und 17cm Wandhöhe hat.

Dann mit der Flex den alten Boden direkt an der Oberkante der großen Löcher herausgeschnitten und nach Aushängen der Handbremse nach unten abgenommen. Der alte Boden war schon mal so sehr verrostet, dass er schonmal mit einem zweiten Stahlblech von unten verstärkt worden war. ... das entfällt nun. Ist gleich eine Reparatur, die sowieso mal fällig gewesen wäre mit erledigt. Zwei Klappen - eine Fliege oder so ähnlich.

Dann von unten die neue Wanne eingefädelt (mit Helfer, der von oben fixiert hat) und mit Wagenheber ausjustiert. Dann noch mit 20 Blindnieten einfach mit dem alten Gastenblech vernietet und die Ränder mit Owatrol behandelt.

Nun kann ich also an jeder LPG-TankstelleGas nachtanken und habe eine Füllstandsanzeige.

Die zweite 11kg Flasche ist schonmal nicht mehr dabei - evtl. noch eine 3 oder 5kg Flasche für den externen Gasgrill. Spart jedenfalls Gewicht - so ne Sache ;)

Freu mich ein bissl.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Kleberwurst » Sonntag 22. Mai 2016, 10:42

Was er immer so bastelt der Hendrik :grin:

Hast du gut gemacht :FREU:

Viel Spaß beim tanken!

Ich denke das nächste Mal beim Gasflaschen-Schleppen an dich :shock:

Lieben Gruß an dich, Reka und die Kid`s,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1964
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Schuli » Sonntag 22. Mai 2016, 17:54

Hallo Hendrik
hast du schon Erfahrungen mit der Flasche ?
Ist die effektive Füllmenge vergleichbar mit der herkömlichen 11Kg Flasche ?
Ist es eine grosse Fummelei an der Tankstelle?
Habe mal gehört,das das Gas zum Autofahren nicht so Sauber (Schmutz erzeugt Verstopfungen in den Düsen)
sein soll. ?
Wo liegt die denn Preislich mit etwaigem Zubehör?

:drive


Gruss Lutz
Schuli
 
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 20:29
Fahrzeug: LT 35 Karmann Distance Wide Gold EZ 2/96

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon LockX » Sonntag 22. Mai 2016, 20:40

@Schuli

Ich antworte, da Hendrik die Gastankflasche von mir kaufte.

Hallo Hendrik, hast du schon Erfahrungen mit der Flasche ?
Hendrik nicht, aber ich über drei Jahre durchgängiger Nutzung.

Ist die effektive Füllmenge vergleichbar mit der herkömlichen 11Kg Flasche ?
Grundsätzlich Ja. Im Laufe der Jahre blieb ein kaum verdunstender Rest in der Gastankflasche, der die Nach-Füllung auf 20 von 22 Litern begrenzte.
Diesen Rest habe ich ungenutzt und in mehreren Teilmengen abgelassen. Denn die Verdunstungsmasse/Zeiteinheit war zu klein für Heizen oder Kochen.

Ist es eine grosse Fummelei an der Tankstelle ?
Der vorschriftsmäßige Einbau erfordert Befestigung für hohe Beschleunigung (20 g längs, 8 g quer), also Festeinbau mit Spezialhaltern und unmittelbar zugänglichen Gasanschluss.
Mein Einbau war wie bei Gasflaschen: mit Gurt. Zum Tanken habe ich den Gurt etwas gelöst und die Flasche etwas gekippt. Lösen und Befestigen dauerte höchstens 2x 10 Sekunden.

Habe mal gehört,das das Gas zum Autofahren nicht so Sauber (Schmutz erzeugt Verstopfungen in den Düsen) sein soll. ?
Ich hatte keinen Filter und keine Probleme. Mein neuer Unterflurtank (zwecks Platzersparnis im Wohnraum) hat einen Filter.

Wo liegt die denn Preislich mit etwaigem Zubehör?
Siehe http://www.wynen-gas.de und dort zuerst die Minimalkonfiguration unter https://www.wynen-gas.de/einzelflaschen.html

Ich hatte im Sommer nur die Gastankflasche dabei und im Winter eine graue Eigentumsflasche als Reserve.

Im Karmann DW Gold passte meine Gastankflasche mit festem Kragen in den Flaschenkasten. Abschraubbarer Kragen oder (zulässiges) Abschneiden eines festen Kragens vermeiden Platzprobleme.

Gruß
Manfred
LockX
 

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Montag 23. Mai 2016, 00:10

Hallo Lutz,

ich habe im Moment auch mit den originalen Bändern befestigt. Eventuell nutze in Zukunft mal https://www.wynen-gas.de/halter.html diese Art. 1045.

Bei meinem Distance Wide konnte ich leider die Flasche nicht einfach so in den Flaschenkasten stellen - da ging die Tür nicht richtig zu.

Ich werde auch bis auf weiteres die Lösung so nutzen. Scheinbar ist die Form der LPG-Zapfpistolen nicht geeignet, die Tankflasche zu betanken, ohne sie zu lösen und anzukippen. Alternative wäre vielleicht ein 90Grad Adapter oder so?

Ein Sache noch - die Flasche hat einen Anschluß ohne eigene Dichtung. Die Truma Duomatic hat dafür passende Regler, die sowohl für Flaschen mit als auch ohne eigene Dichtung verfügen. Ich habe die Dichtung von einem solchen Doumatic-Regler übernommen.

Leider passt der Gasgrill samt einer weiteren kleinen Gasflasche nicht so einfach in die nun leere Position im Flaschenkasten.
Da muss ich mir noch was einfallen lassen - ne Gassteckdose vielleicht.

Mal schauen,

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Schuli » Mittwoch 1. Juni 2016, 20:49

Hallo
ihr beiden. Was der Lutz auch alles wissen will.
Danke für die Antworten.Es war eigentlich mehr allgemeines
Interesse für die Technik.Ich stehe zwar immer autark,aber durch
den Kompressorkühlschrank ist mein Gasverbrauch sehr überschaubar.
Ich denke im Ausland oder Feiertags ist es schon eine Hilfe.
Ausserdem braucht man auch immer mal neue Projekte in Aussicht :grin: .

Gruss
Lutz
Schuli
 
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 20:29
Fahrzeug: LT 35 Karmann Distance Wide Gold EZ 2/96

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 1. Juni 2016, 23:29

Ja - Lutz - so ist das - man muss immer mal was neues im Blick haben ;)

Ich habe mir nun die Gas-Steckdose gekauft. - Dann bleibt voraussichtlich demnächst die zweite Flasche zuhause.
Hoffentlich. Muss ich aber erstmal einbauen.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Schuli » Donnerstag 2. Juni 2016, 08:39

:doppel_top:
Schuli
 
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 20:29
Fahrzeug: LT 35 Karmann Distance Wide Gold EZ 2/96

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 2. Juni 2016, 22:48

Juhu . geschafft.

Heute morgen noch die Gassteckdose in den Gaskasten eingebaut und alles angeschlossen.

Kurzer Test und nachmittags ab zur Abnahme und komplette Gasprüfung:

1) Der umgebaute Gasflaschenkasten ist ok!
2) Die Gassteckdose ist ok!
3) die Gastankflasche ist ok!

Neue Plakette (obwohl ich eigentlich noch bis 07/2017 gehabt hätte) drangeklebt und die Gassteckdose eingetragen.

Fetzt - schönes Ergebnis. - Die zweite Gasflasche habe ich gleich rausgenommen aus dem Gaskasten und den freien Platz mit dem Gasgrill aufgefüllt.

Schönen Abend,

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon LockX » Samstag 4. Juni 2016, 07:27

diesel3 hat geschrieben:komplette Gasprüfung: ... die Gastankflasche ist ok!

Hat die Flasche die nötigen Halter oder der Prüfer nicht die nötigen Kenntnisse?

Gruß
Manfred
LockX
 

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 4. Juni 2016, 18:47

....weder ....noch.
Die Gas Tank Flasche darf halt im Fahrzeug nicht betankt werden, wenn sie nicht mit der speziellen Halterung befestigt ist.
Sie gilt jetzt als normale Gas Flasche. Die darf mit den Bändern befestigt sein.

http://www.ebay.de/itm/112009958565?_tr ... EBIDX%3AIT

Gruß
Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Pommes-Peter » Donnerstag 9. Juni 2016, 08:42

Moin ,

Der Kranz der grünen Buddel musste ab , das ist richtig .

Aber auch eine grüne Füllflasche kann mal leer werden .
Deshalb ist die Zweitflasche ist als Reserveflasche immer noch mit dabei .

Und um das lästige rumtüddeln beim Flaschenwechsel von leer auf voll zu vereinfachen (meistens nachts , wenn es regnet :-? ) ,
hat mir mein Gasinstallateur eine manuelle Umschaltanlage entwickelt .
Zwei Flaschen , zwei Regler , zwei Schäuche , zwei Absperrhähne , ein T- Stück :

Gasanlage mit Füllflasche 8045.jpg
Gasanlage mit Füllflasche 8045.jpg (211.34 KiB) 2727-mal betrachtet

Gasanlage mit Füllflasche 8046.jpg
Gasanlage mit Füllflasche 8046.jpg (234.03 KiB) 2727-mal betrachtet

Gasanlage mit Füllflasche 8041.jpg
Gasanlage mit Füllflasche 8041.jpg (207.4 KiB) 2727-mal betrachtet


Anschließend Dichtigkeitsprüfung , und eintragung ins Prüfheft , dann gibt´s auch kein Ärger .

Ich weiss - es gibt auch automatische Umschaltanlagen , aber ich finde diese Lösung simpler und einfacher .
Sie kann auch nicht kaputtgehen , und wenn ist es wieder fix repariert .

Nordseegrüße , PP
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar
Pommes-Peter
 
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 06:47
Wohnort: Wurster Nordseeküste OT Dorum
Fahrzeug: Karmann DWG auf LT35

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:03

Hallo Peter,

danke für die Erklärung und die FOtos. Interessante Lösung - diese Umschalteinrichtung.

Ich habe ja eine Gas-Steckdose eingebaut und kann darüber defacto auch eine zusätzliche Gasflasche einspeisen.

Interessant finde ich wie die beiden Absperrhähne verbaut sind - aber wenn es so abgenommen wurde...
Die Duomatic hat ja einen Schließmechanismus, der verhindert, das aus dem nicht benutzten Anschluß Gas austritt, wenn nur eine Flasche angeschlossen ist.
Dies wird über federbelasteten "Drücker" am Regler realisiert.

Bei meiner roten Flasche ist der Griff leider nicht abschraubbar - daher habe ich meinen Gaskasten tiefergelegt.

Mich würde aber deine Erfahrung interssieren. - Wird wirklich die Gastankflasche bei dir leer, ohne das du rechtzeitig nachtanken kannst?
Ich finde, dass es sehr viele Gas-Tankstellen gibt und gehe davon aus, rechtzeitig Gas nachzutanken. Bist du da schon mal an die Grenze gekommen?

Viele Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Pommes-Peter » Donnerstag 9. Juni 2016, 15:31

Moin Hendrik , (und alle anderen)

meine Erfahrungen mit der Tankflasche sind sehr gut , da wir meist im Herbst , Winter und Frühjahr unterwegs sind ,
und deshalb oft und meist die Heizung läuft . Oftmals verlängerte Wochenendtrips , mit drei,vier Tagen Standzeit .
Sehr gut arbeitet die Füllstandsanzeige , so das wir sehen , wann es Zeit wird nachzutanken .
Sobald wir wieder auf der Straße sind , wird die nächstmögliche Tanke mit LPG angefahren ,
ein App auf dem SmartenPhone ist dafür sehr hilfreich :
LPG Finder , Autogas Tankstellen Finder , clever-tanken , GasTanken und andere .

Der Füllmengenbegrenzer arbeitet zuverlässig und schaltet die Gaszufuhr bei 80% Füllstand ab , egal ob leer oder 3/4 oder halb voll .

Für das volltanken , bzw. nachtanken haben wir bisher nie mehr als 11.-€ bezahlt :FREU: .

Für eine geplante Italien Tour im Herbst hab ich von Wynen einen Tankadapter besorgt , er einfach auf den Füllanschluss geschraubt wird .
Somit ist die Gasversorgung in bella Italia kein Thema mehr , da fast jede Tanke LPG hat .
(übrigends hat fast jede Autobahntankstelle in It. eine Entsorgungsstation für Brakwasser - nur so nebenbei )

ACHTUNG ! ganz wichtig - beim Gastanken HEIZUNG AUS !! . Da beim abklemmen des Tankrüssels immer ein wenig Gas herauszischt , was übrigends normal ist -
und dann durch den Gaskasten nach unten "fällt" , kommt es unten aus der Kastenentlüftung heraus .
Daneben ist der Brennraum der Heizung mit offener Flamme . Ich habe dort schon ein kräftiges "puff und knall " erlebt .
Seiden hab ich beim Gastanken die Truma ausgeschaltet :grin: .

Soweit meine Erfahrungen ,

Nordseegrüße , PP
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar
Pommes-Peter
 
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 06:47
Wohnort: Wurster Nordseeküste OT Dorum
Fahrzeug: Karmann DWG auf LT35

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Freitag 10. Juni 2016, 15:36

Hi,

danke für die Details - wir sind sowohl im Sommer als auch in der kälteren Jahreszeit unterwegs.

Dabei ist unser Verbrauch so, dass wir im "Winter" etwa 5-7 Tage mit einer 11kg Flasche schaffen.
Und im Sommer sind es etwa 3 Wochen pro 11Kg-Flasche.

Bei mir schaut es jetzt so aus - Tankflasche, Regler und Gassteckdose. Statt der 2ten Flasche ist momentan der Gasgrill drin verstaut.

DSC_0017_1.JPG
DSC_0017_1.JPG (96.85 KiB) 2657-mal betrachtet


Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Samstag 9. Juli 2016, 23:11

kurzer Zwischenstand aus dem östlichsten Ort des rumänischen Donau Delta:

bisher sind wir rund 2100 km von meinem Zuhause gefahren. Deutschland, Kultur Insel Einsiedel. Dann Polen, Breslau, Katowice, Chorzow, Wielicka, Krakau.
In Ostpolen wurde das Kunststoffrohr zwischen Kühlwasserbehälter, Motor und Kühler plötzlich per Haarriß undicht. Erst Not Reparatur mit Draht, dann beim Schweißer ein Ersatzteile aus Stahl schnell selbst gebaut und parallel zu Mittag Pflaumen Klöße gekocht.
weiter in die Ukraine. Die Strassen sind eine Katastrophe.
War schon mindestens 10mal in der Ukraine,aber in mit Offroad tauglichen Fahrzeugen.
der liebe Karmann hat zwei seiner Radkappen trotz Stahlbügelhaltetung verloren.
seit rund 1000km leuchtet die Lichtmaschinenktrolleuchte. Vermutlich sind die Kohlen hinüber. Aktuell fahren wir auf Solar Strom. Vielleicht finde ich in Constanta einen Ersatzteilregler.

Viele liebe Grüße von ganz östlich,
Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1127
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

VorherigeNächste

Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast