Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon Joerg » Donnerstag 7. März 2024, 23:32

Hallo Hendrik,
ich bin interessiert.
Hab Dir eine PN geschickt.
Besten Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Joerg
 
Beiträge: 90
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 09:32
Fahrzeug: VW LT TECA

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Mittwoch 20. März 2024, 01:16

Die Urlaubsvorbereitung läuft - nun war noch die Aufbaubatterie dran.

Habe eine LiFePo4 mit 100Ah und Bluetooth BMS eingebaut. Gabs bei Tekvision gerade relativ günstig.
Die Batterie ist erheblich leichter, aber auch 4cm kürzer als der Original-Akku. Daher musste ich ein Blech anfertigen um die Batteriebefestigung um 4cm nach links zu setzen.

Die Masseleitung habe ich gleich ausgetauscht, da die mitgelieferten Kabel zur Batterie gar nicht so schlecht aussahen.

Nun mal die Sache in bischen beobachten. Aber eine Anzeige zum SOC ist schon was feines und auch die Auslesemöglichkeit am Handy für Lade und Entladestrom ist gut. Mal sehen, wie sich die Sache so entwickelt. Vermutlich werde ich irgendwann die Trennspannung, bei der das Relais in der Calira die Batterien wieder trennt hochsetzen müssen. NAch aktuellen Tests lädt der Aufbauakku im Moment mit 0,9A die Starterbatterie.

Viele Grüße
Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1322
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Erlebnisse mit meinem Karmann LT31 Distance Wide

Beitragvon diesel3 » Sonntag 7. April 2024, 23:20

So - ein wunderbarer Urlaub ist leider schon wieder zuende - Sardinien war herrlich.
Vor allem außerhalb der Saison war es schön dort. Man muss zwar etwas nach Stellplätzen und ggfs. auch Campingplätzen suchen, aber es geht schonb.

Via Brenner mit etwas Schnee gings über Modena (Maranello :-) ) nach Vinci und Pisa.
Dann mit der Fähre nach Olbia über Nacht. Am gleichen Morgen dann auch weiter auf die La Maddalena-Insel.
Herrlich, wirklich.
Dann zurück auf Sardinien ging es entgegen des Uhrzeigersinns um die Insel. Heiße Quellen, Nuraghe und ein herrlicher Bootsausflug an der Ostküste kamen noch dazu.

Dann gings leider schon wieder ab Olbia zurück - hätte noch länger bleiben können...

Der Karmann hat sich wacker geschlagen - nur die neue LiFePo4 Batterie ging schon am ersten Abend trotz 100% SOC nicht mehr. Ohne Strom funktioniert bei meinem Modell aber zumindest die Heizung, so dass die frostige Nacht auf dem Brenner unproblematisch war. "Pünktlich" um 06:20Uhr wurde es plötzlich auch hell im Auto - Das BMS hatte die Batterie wieder aktiviert. Naja - ging ein Weilchen - dann wieder alles tot. So ging das noch 2 Tage bis ich eine 60Ah Autobatterie gekauft habe und die LiFePo4 erstmal in den Ruhestand geschickt habe. Die Solaranlage reicht in dieser Region auch mit einer 60Ah Batterie für 4 Personen...
Auf dem Rückweg habe ich beim Lieferanten in München gestoppt und die fehlerhafte Batterie ausgetauscht. Nun teste ich diese hier zuhause.

Auffällig war: niedriger Ladestrom der Calira (nur rund 3-4A in die Aufbaubatterie im Netzbetrieb) trotz niedrigem Ladezustand. Dabei wurden die Kabel an an der Steckern der Calira warm bis ziemlich warm...
Die Lima lieferte dafür bis zu 33A an die LiFePo4, wenn der Motor läuft. Naja - also habe ich die Calira ausgebaut, und gereinigt. Dabei auch gleich mit einem Glasfaserstift alle Kontakte in den Steckern.
Und schon wurde der Ladestrom bei Netzbetrieb besser. Nunja - nun teste ich weiter und suche eine optimale Spannung fürs Koppelrelais. Schön wäre ja, wenn das Relais beim Glühen und Starten die beiden Batterien trennen würde, damit nicht die knapp 30A "Glühunterstützung" :-) durch die Calira an die Starterbatterie fliessen... Aber ich kenne die Hysterese des Relais nicht. Naja - ich suche mal weiter nach einer optimalen Einstellung...

Achja - nochwas: In Italien darf man GPL nicht selbst tanken, nur der Tankwart darf das. Ich hatte den passenden Adapter dabei, aber eine Tankstelle wollte mir partout kein GPL verkaufen (angeblich darf man Kraftstoff nicht zum Kochen oder Heizen in eine Gastankflasche füllen) - die nächste Tankstelle hatte kein solches Problem. Ich habe aber auch einen entsprechenden Aufkleber in italienisch im Flaschenkasten.

Viele Grüße
Hendrik

PS: 284300km
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1322
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Vorherige

Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste