Batterie Empfehlung

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Batterie Empfehlung

Beitragvon Kieler Jung » Dienstag 24. Oktober 2017, 09:36

Ahoi aus Kiel!

Wollte meinen DW zwei neue Batterien gönnen .
Könnt ihr mir bitte mal sagen,was ihr so empfehlen könnt!

Gruss aus Kiel

Der Kai
Kai
Kieler Jung
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 21:11
Wohnort: Kiel
Fahrzeug: Lt 31DW, 68 kW,EZ 8/92 Karmann

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon diesel3 » Dienstag 24. Oktober 2017, 23:51

Ich habe jeweils die Energizer 95Ah drin:

http://www.ebay.de/itm/111477082184

Bin damit zufrieden.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon tiemo » Mittwoch 25. Oktober 2017, 01:15

Moin!

diesel3 hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/111477082184


An diesen Batterien würde mich alleine schon die Tatsache stören, dass man durch das schwarze Gehäuse die Flüssigkeitspegel in den einzelnen Zellen nicht erkennen kann...
Ich bevorzuge daher Batterien mit farblos-opaken Gehäusen.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4162
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon Micha-Schrauber » Mittwoch 25. Oktober 2017, 07:46

tiemo hat geschrieben:Moin!

diesel3 hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/111477082184


An diesen Batterien würde mich alleine schon die Tatsache stören, dass man durch das schwarze Gehäuse die Flüssigkeitspegel in den einzelnen Zellen nicht erkennen kann...
Ich bevorzuge daher Batterien mit farblos-opaken Gehäusen.

Gruß,
Tiemo


Moin Tiemo,

im Prinzip hast ja recht, sieht man wirklich genau wo der Flüssigkeitsstand ist, aber beim LT steht die Batterie ja so tief im " Loch " unten, dass man seitlich kaum draufschauen kann.
Also ist es sinnvoll, einfach mal in regelmässigen Abständen bei befüllbaren Batterien, die Deckel zu öffnen, und reinleuchten, um zu schauen, ob die Füllung bis zu den darin befindlichen Füllstandanzeigen steht.
Ich habe auch zwei so " Noname " bezw. wenig bekannte befüllbare Blei-Säure Akkus drin, und die Starterbatterie ist schon 5 Jahre alt, und fast " frisch " wie am ersten Tag.

Schönen Tag Dir,
Gruß,
Micha
Schönen Gruß aus Mainz am Rhein !
Benutzeravatar
Micha-Schrauber
 
Beiträge: 818
Registriert: Donnerstag 27. September 2012, 20:05
Wohnort: Mainz am Rhein
Fahrzeug: LT28.75PS,Autoschmiede Ausbau+LT55 Niesmann Liner

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon Skoot » Mittwoch 25. Oktober 2017, 08:18

Die sind in Flintbek, da kannst Du hinfahren und gleich vor Ort tauschen: https://batterie24.de/
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 424
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon tiemo » Mittwoch 25. Oktober 2017, 08:45

Hallo Micha!

Micha-Schrauber hat geschrieben:Also ist es sinnvoll, einfach mal in regelmässigen Abständen bei befüllbaren Batterien, die Deckel zu öffnen, und reinleuchten, um zu schauen, ob die Füllung bis zu den darin befindlichen Füllstandanzeigen steht.


Das kann ich nur bestätigen, da sieht man frühzeitig, wenn was mit der Elektrik defekt geht (LIMA-Regler, Solarregler, Ladegeräte etc.).
Die meisten "wartungsfreien" Batterien sind nach wie vor befüllbar, die Deckelchen befinden sich unter den Aufklebern an der Oberseite, oft kann man sie sogar ertasten. Die Aufkleber kann man vorsichtig zur Seite ziehen und nach der Wartung wieder anbringen, sie sind schon als Schmutzschutz sinnvoll, da die Deckel ja beim Öffnen Schmutz reinlassen und Schmutz erhöht die Selbstentladung der Zellen.
Bei mir stehen die Batterien auch "im Loch", sogar übereinander. Dennoch, wenn ich den Sitz nach vorne schiebe und mit der Taschenlampe da reinleuchte, sehe ich auf einen Blick die Füllstände, meist ist damit dieser Wartungspunkt auch schon erledigt.
Bei meinem Beleuchtungsakku musste ich dieses Jahr sogar tatsächlich Wasser nachfüllen, weil ein defektes Ladegerät dabei war, ihn "tot zu kochen". Er war aber noch zu retten, die Platten schauten gerade noch nicht ins Trockene.

Gruß nach Mainz!
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4162
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon Kieler Jung » Dienstag 20. Februar 2018, 17:03

Wieviel Ah sollten die Batterien denn haben ?..und beide gleich Starter und Aufbau ?
Kai
Kieler Jung
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 21:11
Wohnort: Kiel
Fahrzeug: Lt 31DW, 68 kW,EZ 8/92 Karmann

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon diesel3 » Dienstag 20. Februar 2018, 23:35

Batterien sind mit unterschiedlichen Argumenten belegt und es wird schon sehr viel darüber philosophiert.

Als der Karmann gebaut wurde, wurde er für zwei normale Blei-BAtterien ausgelegt. Das kann man heute auch noch so machen.
Es funktioniert genausogut, wie damals. Aber auch nicht besser ;)

Ich habe es im Karmann jedenfalls so: 2 Energizer mit 95...100Ah übereinander drin.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon Kieler Jung » Dienstag 20. März 2018, 15:08

95-er Starter und 100-er fürn Aufbau ?hab ich doch richtig verstanden ????
Kai
Kieler Jung
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 21:11
Wohnort: Kiel
Fahrzeug: Lt 31DW, 68 kW,EZ 8/92 Karmann

Re: Batterie Empfehlung

Beitragvon diesel3 » Dienstag 20. März 2018, 17:51

Ich habe momentan bei Starterbatterie und bei Aufbaubatterie die gleichen 100Ah Modelle verbaut:

https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... otive.html

Größere Batterien passen kaum in die Halterungen rein.

Es geht aber auch, kleinere Batterien oder unterschiedliche Batterien zu verbauen - empfehlen würde ich es nicht.

Eine 100er als Starterbatterie hat viel Reserve für Startversuche.

Eine 100er als Aufbaubatterie hält im Winter ohne Solar oder ohne Fahren rund 2d, im Sommer bis zu 4d.
Wenn du Solar hast, extern auflädst oder rumfährst, stimmen die 2d/4d natürlich nicht. Auch nicht bei Kompressor-Kühli oder extensivem Fernsehen.

Viele Grüße

HEndrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G


Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast