Bodenerneuerung

Alle Themen speziell für die Karmänner unter den LT´s.

Bodenerneuerung

Beitragvon Thomas LT » Montag 8. Januar 2018, 20:06

Hallo zusammen
Mein Fussboden unter dem Wassertank und die Wand im unteren Bereich ist zum Teil weggefault. Brauche von euch ne Anleitung zur Restauration.
Meine Fragen hierzu sind:
-Welche Holzplatte?Siebdruck?, Anhängerplatte?,wie sind die verbaut? quer oder längs?
-Reicht das Stück zu tauschen oder ganz Wechseln?
-Wie gehe ich Schritt für Schritt vor?
Freue mich auf zahlreiche Infos
Vielen Dank im Voraus

Thomas
Benutzeravatar
Thomas LT
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 6. November 2017, 19:21
Wohnort: 48249 Dülmen
Fahrzeug: LT31, Distance Wide, BJ 94, ACL - 95PS

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon worldofvan » Mittwoch 10. Januar 2018, 09:39

Hallo Thomas

ich würde den Boden komplett tauschen. Am besten Siebdruckplatten. Meiner Meinung nach reichen 12mm. Die sind da schon ordentlich stabil. In welche Richtung du das verbaust ist egal, da es sich um ein Sperrholz handelt im weitesten Sinne.
Ich würde die rauhe Seite nach oben und dort dann den finalen Bodenbelag drauf machen.
Wenn das Holz schon so angefault ist, bekommst du es sicher nicht in einem Stück raus, dass du eine Schablone hast... in diesem Fall würde ich dir empfehlen, bevor du das feine neue Holz verschandelst aus Karton oder Packpapier oder ähnliches eine Schablone zu machen. Ganz easy mit Lineal, Winkelmesser, Meterstab, Eddingstift und Cuttermesser.
Sobald du die Schablone fertig hast, kannst du diese ja auslegen und schauen ob alles passt und ggf. anpassen.

Wenn die Schablone passt, kleb sie einfach mit Klebeband auf die Holzplatte. Diese kannst du mit der Stichsäge, Handkreissäge, oder was du auch immer hast sauber zuschneiden. Bei den Siebdruckplatten empfiehlt es sich die Kanten zu schützen. Hier gibt es ein spezielles Mittel, damit da kein Wasser reinkommt. Meiner Meinung nach reicht ordentlich Lack, oder verdünnter Holzleim auch und ist günstiger. Die Schnittkanten sollte man schützen, da hier ja keine Imprägnierung dran ist. Das Wasser kann eindringen und quillt alles wieder auf.

ach ja - damit du dir keinen Bruch lupfst und die Platten leichter einfassen kannst, würde ich die Bodenplatte in mehreren Teilen machen.

Ich hoffe ich habe hier jetzt ein wenig deine Fantasie angeregt und dein persönlicher "Bob - der Baumeister" ist nun geweckt.

lg Chris
worldofvan
 
Beiträge: 41
Registriert: Montag 9. Oktober 2017, 14:04
Wohnort: Dornbirn
Fahrzeug: LT 31 lang-hoch Bj. 11/1994

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon Thomas LT » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:25

Hallo zusammen
Vielen Dank Chris erstmal für die aufschlussreichen Tips :doppel_top:
Habe heute mal den PVC- Boden aufgenommen und dabei festgestellt, das die Ecken im Heck auch faul sind.
Der jetzige Boden besteht aus einem Holz/Styropor Konstrukt, wie bei den Wänden. Die Idee mit der Siebdruckplatte von 13mm als Grundgerüst finde ich gut. Sollte ich genauso wieder aufbauen, oder wäre eine Möbelbauplatte z.B. aus Pappelholz ratsam?
Nehme ich zum Abdichten am besten Sikaflex?
Freue mich auf weitere Infos.
VG Thomas
Benutzeravatar
Thomas LT
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 6. November 2017, 19:21
Wohnort: 48249 Dülmen
Fahrzeug: LT31, Distance Wide, BJ 94, ACL - 95PS

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon worldofvan » Freitag 12. Januar 2018, 12:51

Hallo

Styropor würde ich ned nehmen zum dämmen, da es je nach Produkt Wasser wie ein Schwamm aufnimmt. Ich persönlich würde Armaflex selbstklebend 19mm nehmen. Dies aber nicht auf dem Fahrzeugboden direkt verkleben, sondern auf die Unterseite der Holzbodenplatte. Das hat den Vorteil, dass man alles nochmal entfernen kann im Bedarfsfalle (z.b. zur Rostkontrolle...).

Pappelsperrholz würde ich nicht nehmen. Grundsätzlich würde ich immer Materialien nehmen, die Wasserfest sind. Das spricht auch für die Siebdruckplatte.
Abdichten kannst du ruhig mit Sikaflex - bitte ja kein normales Silikon, da die enthaltenen Essigsäuren das Metall angreifen. Da ist Rost innerhalb kürzester Zeit vorprogrammiert.

Grundsätzlich kannst du schon den gleichen Bodenaufbau nehmen, wie die Herrschaften damals konstruiert haben. Ich würde jedoch eher auf die heutigen "State of the Art" Materialien zurückgreifen, wie Armaflex, welches damals im Fahrzeugbau noch nicht Verwendung gefunden hat.

Zum Verständnis - ich nehme an unter dem Holzboden ist schon noch ein Ladeboden aus Metall? Ansonsten würde ich dir empfehlen, einen Metallboden als unterste Schicht reinzuklopfen. evt. dünnes Edelstahl? Aber was da genau zweckmäßig ist, entzieht mich meiner Kenntnis.

So Long - viel Spaß beim Basteln ;-)

lg Chris
worldofvan
 
Beiträge: 41
Registriert: Montag 9. Oktober 2017, 14:04
Wohnort: Dornbirn
Fahrzeug: LT 31 lang-hoch Bj. 11/1994

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon Martin Klimkeit » Sonntag 14. Januar 2018, 01:35

Moinsen.

Ich habe das Problem im Spritzbereich der Steuerbordräder gehabt.
Loses Holz entfernen.

Siebdruckplatte genau einkleben, mit Sika abdichten und Unterbodenschutz drauf .
Fertig.
Hält bis HEUTE.
Andere Dämmaterialien würde ich genau NICHT nehmen, da sie einen anderen Taupunkt haben werden und dann selbst immer anders schwitzen.
Macht keinen Sinn.
Metall macht noch weniger Sinn. Unsinn.

Gruss
Martin
Martin Klimkeit
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 10:02

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon Thomas LT » Sonntag 14. Januar 2018, 15:51

Hallo!
Da der Boden auch auf der anderen Seite am Radkasten sowie in den Ecken durch ist, haben wir uns nun entschieden, den Boden vom Radkastenende bis hinten komplett zu erneuern.
Als Grundplatte werden wir eine Siebdruckplatte einsetzen. Dann wollen wir das Gerüst genau wie das alte aufbauen (mit Längs- und Querlatten). Die Hohlräume müssen dann natürlich wieder gefüllt werden.
Da stellt sich jetzt die Frage ob wir wieder Styropor oder doch Armaflex nehmen? Oder evtl. Styrodur?
Zum Schluss soll wieder eine 4mm Sperrholzplatte und final der PVC-Boden drauf.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten :FREU:

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Thomas LT
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 6. November 2017, 19:21
Wohnort: 48249 Dülmen
Fahrzeug: LT31, Distance Wide, BJ 94, ACL - 95PS

Re: Bodenerneuerung

Beitragvon diesel3 » Sonntag 14. Januar 2018, 23:56

Hallo Thomas,

ich habe in der Decke Styrodur verbaut. Gabs aber damals nur in 20mm für einen 25mm Hohlraum. Blöd, aber in der Decke noch ok.
Im Fußboden ist die Druckbelastung größer. Da würde ich entweder 25mm Styrodur suchen oder wieder mit Styropor dämmen.
Armaflex ist aus meiner Sicht nicht stabil genug, um darüber auf der Sperrholzplatte herumzulaufen.

Meiner Erinnerung nach (Fußbodensanierung vorn) ist die Deckschicht (Oberseite) des Fußbodens serienmäßig 12mm Sperrholz. 4mm halte ich für viel zu dünn.

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1159
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G


Zurück zu LT-Karmannecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast