KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Was hier steht sollte mit keinem der anderen Themen zu tun haben: also nichts zum LT, nichts zu Treffen oder Urlauben, nichts zum Forum ... hier wird halt über alles mögliche geklönt.

KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon Amit » Freitag 6. Mai 2016, 10:16

Halihallo,

Bald ist es so weit und wir düsen in den Süden! Nun taucht das ewige Deutschalndseproblem wieder auf, nämlich Krankenkasse. Wir wollen mindestens ein Jahr unterwegs sein in Spanien und Portugal, vielleicht auch Marokko. Die gesetzliche Krankenkassse von 150€ im Monat kann ich mir ohne Einkommen natürlich nicht leisten, also wähle ich lieber eine Langzeitreisekrankenversicherung. Heute war ich bei meiner Krankenkasse und sie meinten ich müsse mich polizeilich abmelden, sonst kostet es ordentlich Geld. Was passiert aber mit der Autozulassung, wenn ich mich abmelde? Denn mein LT kommt auf jeden Fall mit! Bei der Zulassungsstelle in Berlin geht gerade keiner ans Telefon /:

Hat jemand schon so ein ähnliches Problem gehabt? Kann das Auto angemeldet bleiben wenn ich meinen Hauptwohnsitz in BRD abmelde? Kriegt es überhaupt jemand mit (mein Name bleibt auf dem Briefkasten und ich werde alle Briefe bekommen, falls irgendeine Zahlungsaufforderung kommt)?

Danke,

Amit.
Benutzeravatar
Amit
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 12. Dezember 2015, 09:45
Wohnort: Berlin
Fahrzeug: LT28 2,4D Karmann

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon Speerlilie » Freitag 6. Mai 2016, 16:29

Hallo Amit,

vor dem gleichen Problem stehen wir auch. Um dich von der Versicherungspflicht zu entbinden, musst du deinen Hauptwohnsitz in Deutschland abmelden. Du musst aber theoretisch gesehen den Hauptwohnsitz hier haben, um ein Auto anzumelden. Wenn das Auto schon angemeldet ist, du dich abmeldest und weiterhin schön deine Steuer und Versicherung bezahlst, wird denke ich keiner nachfragen. So erhoffe ich mir das zumindest ;) Wissen tu ich's aber auch nicht.

Gruß
Gerald
Speerlilie
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 08:19
Wohnort: Passau
Fahrzeug: LT28, EZ 09/90, ACL Tauschmotor, Westfalia Florida

KFZ-Anmeldung und Wohnsitz

Beitragvon LockX » Freitag 6. Mai 2016, 23:26

@amit
@speerlilie

Ihr habt PN.

Gruß
Manfred
LockX
 

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon Poni » Donnerstag 14. Juli 2016, 10:22

Hi ihr 3, ich wollte das Thema nochmal kurz ausgraben da ich demnächst auch in einer ähnlichen Situation sein werde und mich über Tips und Erfahrungen sehr freuen würde. Ich habe die ganze Problematik schon ein paar Mal durch aber immer ohne Kfz, diesmal soll aber der LT mit :). 1 Mal habe ich es sogar richtig verkackt, da wurde ich zu ca. 1 Jahr Krankenversicherung nachzahlen verdonnert nach Wiederkehr, war nicht billig :-?, ist also kein (lustiger) Witz mit dieser Versicherungspflicht in Deutschland.

@Amit - ich denke so gibt es keine saubere Möglichkeit außer Grauzone und ungutem Gefühl während des Urlaubs, am einfachsten wäre wahrscheinlich das Auto auf jemanden umzuschreiben aus der Familie wenn die Versicherung mitspielt.

@speerlilie - ich würde das so nicht riskieren, theoretisch könnte es klappen aber wer weiß ob es da nicht irgendwelche Konsequenzen geben würde falls das bekannt würde (siehe KV Beispiel oben).

@LockX - schreib mir auch mal :P

Vielleicht gibt es ja ein Land in Europa wo man als Halb-Nomade leichteres Spiel hätte?
Poni
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 28. November 2015, 15:50
Fahrzeug: LT28, EZ 02/86, Sinus WoMo :)

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon diesel3 » Donnerstag 11. August 2016, 23:27

Hi,

auf meinen Reisen begegnen mir immer wieder diese Bulgarischen TX-Kennzeichen. Vermutlich bekommt man die in BG als Ausländer auch ohne Wohnsitz in BG recht einfach.

Jedenfalls sind die Autos mit diesen Kennzeichen europaweit unterwegs und soweit ich das einschätze nicht von BG Staatsbürgern gelenkt...

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1147
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

TX-Kennzeichen

Beitragvon LockX » Freitag 12. August 2016, 22:02

diesel3 hat geschrieben:diese Bulgarischen TX-Kennzeichen. Vermutlich bekommt man die in BG als Ausländer auch ohne Wohnsitz in BG recht einfach.

Die Vermutung scheint -teilweise?- zuzutreffen:
"TX" ist laut Wikipedia -anders als "XX" für Transit- kein spezielles Kennzeichen, sondern das allgemeine Kennzeichen eines Grenzbezirks zu Rumänien, nahe Bukarest.
Die Nähe und die Kostenersparnis in Bulgarien motivieren Rumänen, sich ein TX-Kennzeichen zu beschaffen. Ob das Beschaffen einfach wäre für Deutsche, bleibt damit aber offen.

Gruß
Manfred
LockX
 

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon Christian Anner » Donnerstag 1. September 2016, 09:09

Um mal kurz ein wenig aufzuklären:

Abmelden und das KFZ angemeldet lassen geht, nicht, die EInwohnermelderegister und die KFZ-Zulassungsstellen sind miteinander Vernetzt, bei jedem An- und Abmeldevorgang läuft im Hintergrund eine Abfrage der Daten des Einwohnermeldeamtes durch, sonst könnte man das KFZ gar nicht auf den neuen Wohnsitz ummelden.
Falls mit dem Fahrzeug irgendwas sein sollte, und du hast eine Halterabfrage, dann wird's ungemütlich, zumindest in Doofland selbst.

Deshalb lieber das Fahrzeug auf jemanden in der Familie ummelden (nur das KFZ, nicht die Versicherung, Halter und Versicherungsnehmer können zwei unterschiedliche Personen sein!) Wichtig wegen der KFZ-Steuer (Zoll!) wenn die Halteradresse gelöscht wird, ist das Fahrzeug zwangsstillzulegen und wird ggf. zur Fahndung ausgeschrieben, bei der Steuer kennt das Doofland keinen Spaß, man muss ja andere gesetzeswidrige Praktiken dieser Rautenfrau finanzieren....

Melde deinen LT, wenn möglich vor der Reise auf ein Familienmitglied mit Wohnsitz in Deutschland um und Setze einen Mietvertrag über eine Dauernutzung auf, den nimmst du mit, am besten noch in Landestypischer Übersetzung, dann gibt es bei eventuellen Kontrollen im Ausland auch keine Probleme.

Was das TX angeht, hat Manfred recht, das ist ein normaler Zulassungsbezirk (Dobritsch) auch bekannt als einer der Zulassungsbezirke in dem sich viele "Rotationseuropäer" aufhalten, deswegen sieht man da auch recht viele auf den EU Straßen
Benutzeravatar
Christian Anner
 
Beiträge: 154
Registriert: Montag 13. September 2010, 19:42
Wohnort: Rosenheim
Fahrzeug: LT 31, EZ 05/78, CH 75 PS, Ziegler TSF

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon audiraudies » Donnerstag 1. September 2016, 11:30

Ist nicht auch ein Exportkennzeichen eine Alternative?
Ich meine das gilt ein Jahr und man muss Versicherung und Steuern im Vorraus begleichen.
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
audiraudies
 
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 16:15
Wohnort: Sereetz bei Lübeck
Fahrzeug: LT28 Karmann Bj.78, CH + LT31 Feuerwehr Bj.86, DL

Re: KFZ angemeldet lassen beim langen Auslandsaufenthalt

Beitragvon amdigo » Samstag 3. September 2016, 20:39

Hallo,

fragt mal im Allrad-Forum nach (www.allrad-lkw-gemeinschaft.de), da gibt es einige die im LKW leben, bzw langfristig unterwegs sind...
Gruss Olaf
amdigo
 
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 28. Mai 2014, 19:45
Fahrzeug: VW LT 28 DOKA Pritsche VW LT 45 DOKA Kipper


Zurück zu Sabbelstube

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast