Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Hier können Grüße (zum Beispiel aus dem Urlaub) wie in einem Gästebuch oder auch Neuvorstellungen eingestellt werden.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Dirk S » Donnerstag 24. August 2017, 09:45

Hallo Zusammen,
ich heiße Dirk, bin bald 50 Jahre alt :-( , die Kinder sind aus dem Haus, und meine Frau und ich wollen uns gerne den Traum eines Wohnmobils erfüllen. Weil etwas Modernes überhaupt nicht infrage kommt, habe ich länger nach MB Lastern (Bremer und DÜDO) gesucht. Vor allem, weil ich Mercedeslastig bin, und im Alltag zwei 123er und ein Babybenz bewege. Alles Fahrzeuge mit H-Zulassung, an denen ich alles selbst erledige.

Weil ich kein Geld zu viel habe, soll der zukünftige „Bus“ ein „Gesamtkonzept“ sein. Sprich er muss ein Fahrzeug ablösen und dessen Aufgaben mit erfüllen. Er soll meinen W123 T-Modell ablösen (was mir wirklich schwerfallen wird) und dementsprechend mal Material transportieren, mal Brennholz, mal ein Moped, und im Urlaub mit selbstgebauter, zerlegbarer Minimalausstattung meine Frau und mich in den Urlaub fahren. Bislang machen wir noch Urlaub mit dem Zelt, aber man wird ja bequemer :grin: .

Weil ich bislang noch keinen Benz gefunden habe, habe ich auch die Fühler Richtung VW ausgestreckt. Zuerst Richtung T3, weil mir das Kompakte sehr zugesagt hat. Nachdem ich feststellte, dass dort die Preise in meinen Augen jenseits von Gut und Böse sind, bin ich in Richtung LT abgedriftet. Und jetzt kommt meine Frage:

Wie es der Zufall manchmal will, steht just jetzt, wo ich mir endlich im Klaren darüber bin, welches Fahrzeug am besten zu meinem Konzept passt, ein ehemaliger Feuerwehr LT 31 im Nachbardorf zum Verkauf.

Das Fahrzeug ist in einem sagenhaft guten Zustand, kein Rost zu finden (und das meine ich wirklich so, restauriere und fahre seit etlichen Jahren Altbenze)

Es ist ein Saugdiesel mit 75 PS

Hat eine H-Zulassung und fast neuen TÜV (ich muss in Unfugzonen einfahren können)

Ist schon „entfeuerwehrt“

Hat zwei Schiebetüren mit Schiebefenstern; im Heck, wo im Falle des Urlaubs geschlafen werden soll, keine Fenster.

Der Verkäufer ist von Beruf Karosseriebauer und hat den kompletten Unterboden gereinigt, den wenigen Rost, der vorhanden war entfernt und dem Wagen eine Hohlraumversiegelung verpasst. Zudem hat er alle Flüssigkeiten gewechselt und ebenso Zahnriemen.

Das Ding tropft nirgends und hat den Vorbesitzer letzte Woche sorglos nach Barcelona und zurück gefahren.

Leider will er 9700,- Euro dafür, und macht auch nicht den Eindruck großartig verhandlungsbereit zu sein. Und ich habe keine Ahnung wie ich das einschätzen soll. Ich finde die Summe für einen „alten Lieferwagen“ unglaublich hoch. Andererseits bin ich bereit für ein gutes Fahrzeug auch zu bezahlen. Ich habe keine Lust mehr auf aufwändige Karosseriearbeiten, lieber repariere ich die Technik.
Könnt Ihr mir ungefähr sagen, was ein wirklich guter und erstmal sorgloser LT mit H und neuem Tüv etwa wert ist?

Vielen Dank fürs Lesen bis hierher und ich würde mich freuen durch ein entsprechendes Fahrzeug in diesem tollen Forum zu bleiben.
Gruß
Dirk
Benutzeravatar
Dirk S
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 18:09
Fahrzeug: LT31, BJ 86, kurz, flach, ex Feuerwehr, DW, 55KW

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Eltn » Donnerstag 24. August 2017, 10:34

Hallo Dirk,

für mich hört sich das Angebot in Ordnung an,wenn schon alles gemacht ist.Du kannst sicherlich einen für 6000,- finden,aber da stehst du dann noch vor den Aufgaben der Instandsetzung und diese kann man meist erst überschauen,wenn mann dabei ist.Ich bin grade dabei und ich kann dir sagen,da kommt eins nach dem anderen.
Hör auf dein Bauch,wenn er euch gefällt,nimm ihn.Ich beobachte den Markt schon eine Weile,gute Lts werden weniger und die Preise ziehen an.

Gruss Daniel
Eltn
 
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 6. September 2016, 12:12
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Fahrzeug: Lt 45 lang,WoMo,Ez 7/82, 75Diesel Ps

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon tiemo » Donnerstag 24. August 2017, 10:38

Moin Dirk!

Der LT als verkanntes Genie weit unter Preis gehandelt, das geht gerade dem Ende zu. Unsere Autos steigen wieder im Wert, jedenfalls, wenn es sich nicht um "fahrenden Blätterteig an Ölsardine" handelt. Da werden in letzter Zeit für durchrestaurierte Fahrzeuge mit H öfter mal Preise in 5-stelliger Höhe aufgerufen.

Es gibt natürlich auch noch die richtig billigen LTs, die sich mit Notreparaturen bis jetzt von TÜV zu TÜV geschleppt haben.

Der Anbieter deines Feuerwehr-LTs hat wohl keine Lust, die ganze Arbeit, die er sicher hineingesteckt hat, nun einfach zu verschenken. Und er wird seinen LT bestimmt dennoch los, zumal er auch nicht unter Zeitdruck zu handeln scheint. Auf lange Sicht werden sich meiner Meinung nach die Preise für LTs an die (überteuerten) für die übrigen Transporter angleichen. Einen stabilen Wert nennt man positiv "nachhaltig".

Ich sehe 4 Kategorien:

1. Die Bastelbude: TÜV abgelaufen oder noch wenige Monate, "Einblick" durch diverse vom Hersteller nicht vorgesehene Öffnungen, mit der Rolle überlackiert, Motor kann mit etwas Geduld gestartet werden, "es bewegt sich". Was man nicht sieht: Federn erlahmt, Stoßdämpfer durch, Achsgelenke ausgeschlagen, wichtige Wartungspunkte an der Technik nicht mehr wahrgenommen (zB. Thematik Zahnriemen, Abdichtung ESP, Öldichtigkeit, Kraftstoffdichtigkeit, Glühanlage, Lenkgestänge, von diversen Ölen (Lenkung, Getriebe, Achsgetriebe) mal ganz abgesehen. Geht bei 300EUR los, bis ca. 1500EUR, je nach Ausstattung. Manchmal auch überteuert, weil die Besitzer die Augen vor den Problemstellen verschließen oder insgesamt Traumtänzer sind. Manchmal krepiert die Kiste schon bei der Überführungsfahrt. Für Beschäftigung ist gesorgt, und das ist kein ganz billiges Hobby. Fluchen bei der Ersatzteilsuche oder unlösbar festgerosteten Verschraubungen gehört zum Alltag.

2. Der "unwissender Pragmatiker"-LT: Technik halbwegs auf dem Stand, man geht zur Werkstatt, "wenn was ist". TÜV zum Verkauf meist neu. Die Karosserie wird liebevoll "scheckheftgepflegt" (nämlich garnicht, abgesehen von Waschungen und Wachsungen außen). Wenn sich Rostlöcher auftun, dann wird von außen repariert - wo man darf, auch mit Polyesterspachtel. Zum Verkauf nochmal schöngemacht, hält diese fragile Ästhetik ca. 1...2 Jahre, dann kommen wieder Rostblasen von innen durch. Weil die ausführenden Werkstätten oft ebenso ahnungslos sind wie die Besitzer, gibt es hier vereinzelt Überraschungen durch ungeeignete Öle, unsachgemäße Zahnriemenreparaturen, baldiger Ölverlust aufgrund Durchrostungen an Getriebe, Ölwanne, Achsgetriebe, Hinterachse usw.. Je nach Ausstattung bis 5000EUR, bei großen und begehrten Aufbauten auch schon mehr.

3. Der "wissender Pragmatiker"-LT: Technik so auf dem Stand, dass er die nächsten 4...5 Jahre fährt, selbst, wenn man nicht viel tut. Nicht alles super, vor allem nicht optisch, aber halt eben keine "Do-Nots" (früher auch mal "faux pas" genannt). Als Käufer bekommt man eine lange Liste erledigter Dinge, aber auch eine noch längere Liste von Dingen, die in absehbarer Zeit anstehen (und dann meist ignoriert werden), und eine weitere Liste mit Daten. Die Karosserie ist soweit in Schuss, vor allem aber auch in den Hohlräumen von überflüssigem Kompost befreit und gegen Rost versiegelt. Wo was gemacht wurde, sieht man das auch, da aber keine Komplettrestaurierung stattfand, kann man alte und neue Stellen unterscheiden. Vereinzelt tropft irgendwo Korrosionsschutzfett raus an heißen Tagen, überall ist Schmiere. Manchmal hat er sogar schon "H". Am Anfang sieht er eigentlich aus wie Kategorie 2, aber nach ein, zwei Jahren sieht man, dass er sich im Gegensatz zu dieser viel besser hält und zB. nach 4 Jahren auch noch keine TÜV-Probleme macht. Preislich nimmt er sich oft nichts mit Kategorie 2, daher muss man schon sehr genau hinsehen und entsprechende Erfahrung haben.

4. Der "Durchrestaurierte": Sieht eigentlich aus wie ein Neuwagen. Fährt auch so. An bestimmten Stellen muss man schon genau hinschauen, um Gebrauchsspuren zu sehen (Narbung Lenkrad, Schaltknauf, Sitze, Gaspedal, an den übrigen Pedalen sind natürlich neue Gummis). Wie bei einem Neuwagen, wird das auch 4...5 Jahre so bleiben, selbst, wenn man nicht viel tut. Listen gibt es nicht unbedingt, ist ja alles in Ordnung und die Daten stehen ja im Katalog. H-Zulassung ist bei entsprechendem Baujahr erfolgt, Zustand A bis B. Diese Fahrzeuge gehen dann halt, je nach Ausstattung, so ab 7000EUR los und erreichen gerne auch mal 15000EUR, vereinzelt sogar noch wesentlich mehr. Besitzer sind oft vom Fach und wissen, was an Arbeitsleistung in dem Fahrzeug steckt.

Schätze mal, "deiner" gehört zu Kategorie 4. Dass der Karosseriebauer zB. auch den Rost zwischen Alubeplankung und Stahldach (damals einfach miteinander vernietet, was elektrochemisch eine Katastrophe ist) ebenfalls zeitaufwendig saniert hat usw. das sieht man halt nicht. Er will sich das aber bezahlen lassen, und das finde ich auch ok.

Falls ich falsch liege, korrigiert mich! ;-)

Gruß,
Tiemo
Zuletzt geändert von tiemo am Donnerstag 24. August 2017, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.
tiemo
 
Beiträge: 3946
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Kleberwurst » Donnerstag 24. August 2017, 10:44

Hallo Dirk!

Erst einmal herzlich willkommen unter den "vielleicht" LT-Verrückten :FREU:

Von der Materie her hört sich das alles ja erst einmal gut an.
Er hat alles was du haben willst.

So wie ich das verstehe, ist er hinten herum leer (?).

Das ist natürlich ein stolzer Preis den der Verkäufer da aufruft :shock:
Aber zu bedenken gibt es: er hat das begehrte H, du müsstest dir erst mal keine Sorgen um die Karosse machen, und
du hättest genau das was du willst.

Die Preise im "Wohnmobilbereich" (was er ja werden könnte) sind im Moment eh ziemlich hoch, die ganze Branche boomt
wie blöde.

Vielleicht, wenn du einen langen Atem hast und er geht nicht anderweitig weg, kanst du evtl. noch handeln..... ist
natürlich gefährlich.....
Aber wenn nicht irgendwo ein Liebhaber herum lungert, sind solche LT`s nicht so hoppla-die-hopp zu verkaufen und schon
etwas spezielles.

Fotos wären für eine genaue Einschätzung natürlich gut.

Aber du hast Lunte gerochen, vielleicht ist er dir das Geld ja auch so wert..... :grin:

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass das etwas wird, mit dir Benz-Fahrer :grin:

Viele Grüße aus Wiesbaden,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1964
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Manuel Strübing » Donnerstag 24. August 2017, 10:54

+1 für das was Tiemo sagt.

Der LT wird momentan immer beliebter und damit auch teurer. Viele leute wollen den großen Bruder vom "VW-Bus". Greif zu, es wird nicht billiger!

Gruß

Manuel
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 744
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Dirk S » Donnerstag 24. August 2017, 11:29

Hei, was für eine nette Resonanz. Vielen Dank dafür.

Und vielen Dank für Eure ausführlichen Einschätzungen bezüglich der Preisfindung. Ich wäre tatsächlich (mittlerweile) bereit so viel Geld für ein Fahrzeug auszugeben. Mir war nur nicht bewusst, dass die Preise in diesem Bereich so stark angezogen haben. Im W123 Bereich (und nicht nur dort) ist das aber freilich auch so.

@ Karo: Ja er ist hinten herum leer geräumt. Und ja - er ist tatsächlich genau das, was ich mir vorstelle - und das auch noch ohne die ganze Republik nach was Brauchbarem abzuklappern.

Edit sagt noch: die Bilder die es gibt sind (wie üblich) nicht Aussagekräftig. Man sieht halt einen roten LT, der möglicherweise gut dasteht. Und ich habe keine weiteren Bilder gemacht.

Gruß
Dirk
Benutzeravatar
Dirk S
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 18:09
Fahrzeug: LT31, BJ 86, kurz, flach, ex Feuerwehr, DW, 55KW

es ist vollbracht

Beitragvon Dirk S » Freitag 8. September 2017, 10:42

Hallo,
ich hab´s getan! Die Feuerwehr steht nun bei mir in der Scheune und ich bin schon heftig am planen, wie ich einen leicht ein - und ausbaubaren Minimalausbau realisieren kann.
Ich habe den Kauf bis jetzt noch nicht bereut, das Auto ist wirklich richtig gut. Und wenn er dann endlich zugelassen ist, kann ich auch mal rumfahren. Aber da muss ich mich erst von meinem 123er Kombi verabschieden :-(

Ich werde Euch in Zukunft also bestimmt häufiger mit Fragen auf die Nerven gehen, vor allem weil das mein erster VW ist.
Aber ich denke, dass ich bestimmt auch was zurückgeben kann.

Grüße
Dirk
Benutzeravatar
Dirk S
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 18:09
Fahrzeug: LT31, BJ 86, kurz, flach, ex Feuerwehr, DW, 55KW

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Tornante » Freitag 8. September 2017, 13:41

Glückwunsch und viel Spass damit. :doppel_top:

Grüße
Philipp
Tornante
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Kleberwurst » Sonntag 10. September 2017, 13:16

Ja Klasse :FREU:

Herzlich willkommen beim L aut und T euer!
Ich wünsche dir viel Spaß und viele schöne Touren mit deiner Feuerwehr!

Viele Grüße aus Wiesbaden,

Karo.
LT fahren, ist immer für eine Überraschung gut......auch im restlichen Leben.
Benutzeravatar
Kleberwurst
 
Beiträge: 1964
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 19:50
Wohnort: Wiesbaden
Fahrzeug: LT 31 Distance Wide, Karmann Bj. 94, 95 PS, ACL.

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Daniel Schulz » Donnerstag 14. September 2017, 14:19

Herzlichen Glückwunsch,

aaaaber den W123 KOMBI darfst du einfach nicht verkaufen, das ist doch fast eine Altersvorsorge 8-).
Ich kann dir zumindest garantieren, dass sich LT und W124 sehr gut miteinander verstehen. :grin:
Grüße
Daniel
Benutzeravatar
Daniel Schulz
 
Beiträge: 198
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 10:03
Fahrzeug: LT28 EZ 06/80 Diesel Hochdach Womo

Re: Neuvorstellung und natürlich auch `ne Frage (räusper)

Beitragvon Dirk S » Freitag 15. September 2017, 09:20

Hallo,
wenn ich bloß mehr Platz hätte.....
Aber es gibt ja noch eine W123 Limo. So ganz ohne Altdaimler kann ich nicht.

Gruß
Dirk
Benutzeravatar
Dirk S
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 18:09
Fahrzeug: LT31, BJ 86, kurz, flach, ex Feuerwehr, DW, 55KW


Zurück zu LT-Grüße, Neuvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast