Dreck im Tank?

Speziell für die Benziner unter den LT Fahrern(innen) . Spezielle Themen rund um den benzingetrieben LT also hier!
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Dreck im Tank?

Beitragvon touni » Freitag 13. Oktober 2017, 13:29

Hallo zusammen

ich war Ende September Anfang Oktober mit unserem VW LT35 (6-Zylinder, 2,4 l Einspritzer, 1E) in Norddeutschland unterwegs. Ich bin rund 1000 KM von der Schweiz her problemlos bis nach Ostfriesland unterwegs. 3 Tage bin ich auf einem Campingplatz gestanden. Als ich weiterfahren wollte nach dem Aufenthalt, bin ich an diesem Tag nur 15 KM weit gekommen. Nach einem Kreisverkehr hat ich plötzlichen Leistungsabfall und musste rechts ran. Nach etwa drei Stunden kam der ADAC. Er schaut, kontrolliert und stellt fest, dass die Benzinpumpe zu wenig Treibstoff fördert.

Wir werden abgeschleppt zur nächsten Werkstatt. Diese stellen ebenfalls fest, dass die Benzinpumpe kaputt ist. Also bestellen sie für den kommenden Tag eine Benzinpumpe, tauschen diese dann aus und übergeben mir das Fahrzeug. Als ich losfahren wollte, wieder dasselbe Problem... Nun, der gute Herr von der Werkstatt ruft seinen auf VW spezialisierten Kollegen zu Hilfe. Zusammen stellen sie fest, dass der Benzinfilter vor der Pumpe völlig zu und verdreckt ist. Als sie ihn abnehmen, kommt ein leicht schwärzlich verfärbte Flüssigkeit mit etwas Wasser drin und kleinen schwarzen Partikeln raus. Also bestellt er noch einmal eine Benzinpumpe und einen neuen Filter. Am nächsten Tag werden die Leitungen gereinigt, ein neuer Filter vor, ein neuer Filter nach der Pumpe und eine neue Benzinpumpe montiert. Und siehe da, der LT läuft wieder.

So setzen wir unsere Ferien fort und fahren danach noch rund 1500 KM bis wir zurück in der Schweiz sind. Nun habe ich wieder das Gefühl, dass er nicht mehr 100% rund läuft. Im nun durchsichtigen Filter vor der Pumpe hat es wieder (jetzt noch ganz wenig) schwarze Partikel und die Benzinpumpe quietsch bereits wieder ganz schön... Wenn ich nun so weiterfahre, bleibe ich bald wieder stecken glaube ich.

Woher kann das Problem stammen? Schmutz im Tank? Ein Leck/Undichtigkeit beim Einfüllstutzen, beim Tank (Dichtungen) oder der Tankentlüftung? Kann es sein, dass Wasser und Schmutz in den Tank dringt und so über den Filter auch in die Benzinpumpe und diese dann früher oder später nicht mehr genug Treibstoff fördert?
Wenn ja, was kann ich machen?

Danke schon jetzt für eure Hilfe.

Gruss Tony
Benutzeravatar
touni
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 24. April 2012, 07:46
Wohnort: Steffisburg (CH)
Fahrzeug: LT35, 2.4l, WoMo

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon frarit » Freitag 13. Oktober 2017, 14:02

Hallo Tony das hört sich an wie Rost im Tank.

Der könnte daher kommen das du bei wechselnden Temperaturen den Tank nicht voll hast und dadurch Kondenswasser sich innen bildet und da es ein metalltank ist wenn ich mich nicht irre geht die beschichtung ab und und wird dadurch bei dem Filter angezogen.

Gruss aus Bern

Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon touni » Samstag 14. Oktober 2017, 17:06

Hallo Frank

danke für deine Rückmeldung. Habe noch mit meiner Garage telefoniert. Sie sind zum selben Schluss gekommen. Ich gehe nächste Woche mal vorbei, dann weiss ich mehr.

Gruss aus Steffisburg
Tony
Benutzeravatar
touni
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 24. April 2012, 07:46
Wohnort: Steffisburg (CH)
Fahrzeug: LT35, 2.4l, WoMo

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon frarit » Samstag 14. Oktober 2017, 18:44

Hey Toby

Das würde mich interessieren was die Garage dazu meint wenn sie es angeschaut haben.

Mich würde interessieren was die Kosten für die Instandsetzung sind.

Ja vielleicht sieht man sich ja mal bei einem Treffen.

Gruss aus Bern
Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon justdoit » Samstag 14. Oktober 2017, 22:01

Hi Frank,
irgendwie auch der Klassiker, wenn die Werkstatt zuerst die Pumpe tauscht, um DANN nach den Filtern zu sehen.... :-o
Wenn die niegelneue Pumpe "Geräusche macht", frag doch bei der ausführenden Werkstatt nach, wie es z.B. mit Garantie ist... hüstel.
Sollte durch die Reparatur im ungünstigsten Fall "Schmutz" bis nach vorne zur Einspritzung gelangt sein?.... hm.
Eigentlich auszuschließen, da du ja einen Filter NACH der Benzinpumpe hast.

Das nach irgendwas knapp 25 Jahren Dreck im Tank sein kann ist klar.
Andererseits kannst du nur per Endoskop, oder Tankausbau mit viel Aufwand, nachsehen lassen was sich im Inneren abspielt.
Ich würde beobachten wie sich die Filter verhalten /ob die sich weiter zusetzen.
Oder meine Nachfrage, was ist mit der maximalen Durchflußmenge der "neuen Filter" ?

Thema Kondenswasser,
ich fahre seit ca. 8 Jahren mit maximal halbvollem Tank wegen LPG Betrieb und habe zum Glück keine Probleme mit Rost.
91er - mit 1E

Gruß Jens DA
justdoit
 
Beiträge: 330
Registriert: Montag 25. Mai 2009, 23:08
Fahrzeug: `91 LT 35 Kasten, hoch, lang, 1E / 2,4L 69kw - LPG

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon touni » Montag 16. Oktober 2017, 20:26

Hallo Jens,

ja, das ist der Klassiker. Leider habe ich nicht nachgefragt. Das ganz ist in Norddeutschland passiert und ich bin nun wieder in der Schweiz.
Es wäre zu kompliziert jetzt auf Garantie etc. zu pochen. Zum Glück hat mich der ganze Spass mit Arbeit und Material nur knapp 400 Euro gekostet...
Der Dreck sollte eigentlich nicht bis zur Einspritzung gelangt sein, da nach der Pumpe auch ein Filter ist. Das ist zumindest meine Hoffnung.

Der LT geht nun in meine Vertrauens-Werkstatt in der Schweiz. Die prüfen Filter und Benzinpumpe und bei Notwendigkeit auch den Tank. Danach weiss ich mehr.
Allerdings haben sie erst Anfang Dezember wieder freie Termine. Bis dahin fahre ich nun nicht mehr. Ich berichte wieder, wenn ich News aus der Garage habe.

Danke schon einmal für eure Tipps :doppel_top:

Gruss Tony
Benutzeravatar
touni
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 24. April 2012, 07:46
Wohnort: Steffisburg (CH)
Fahrzeug: LT35, 2.4l, WoMo

Re: Dreck im Tank?

Beitragvon frarit » Montag 16. Oktober 2017, 22:07

Hey Tony das du erst im Dezember einen Termin bekommst ist ja bei uns nichts neues und wenn du möchtest kann ich mit dir gerne mal die Sache anschauen. Ich kenne mich gut genug mit den Sachen aus und wir wohnen ja nicht weit auseinander.

Gruss Frank
"Zornige Ameise"
LT 40 Niessmann & Bischoff von 1983.
"Der Weg ist das Ziel"
Benutzeravatar
frarit
 
Beiträge: 117
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 22:49
Fahrzeug: LT 40 Niessmann & Bischoff Clou BJ 1983


Zurück zu LT-Benzinerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast