Vergaser 35 PDSIT

Speziell für die Benziner unter den LT Fahrern(innen) . Spezielle Themen rund um den benzingetrieben LT also hier!
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Vergaser 35 PDSIT

Beitragvon Joerg » Mittwoch 14. Juli 2021, 17:57

Hallo,
ich bekomme meinen Leerlauf nicht wirklich eingestellt.
CH Motor, Vergaser 35 PDSIT.
Vollgas läuft super, Teillast ganz ok, Beschleunigung ist gut, im niedrigen Bereich und vor allem im Leerlauf starkes Ruckeln.
An meiner Lambda Sonde sehe ich im Leerlauf starke Schwankung zwischen 16 und über 20 (Luft/Benzin-Gemisch viel zu mager), in den anderen Bereichen alles soweit ganz gut, 16 oder fetter.
Zündung scheint soweit ok zu sein, Abschaltventil macht eigentlich auch was es soll.
Ich kann den Leerlauf auch nicht so wirklich einstellen, bewirkt nicht viel wenn ich an den Schrauben drehe.
Hab mir nen Satz Leerlaufdüsen geholt, 50 bis 80, keine Besserung.
Ich schraube seit 30 Jahren an Autos mit Vergasern, sowas habe ich noch nicht erlebt.
In der Schwimmerkammer ist ein Gewinde frei, beim PDSI Vergaser eines meiner anderen Oldtimer ist dort ein Verschluß, fehlt da was bei meinem LT-Vergaser?
Fotos anbei.
Vielleicht hat jemand Bilder von seinem Vergaser?
Falls jemand einen Vergaser abgibt wäre ich interessiert, dann könnte ich einen überholen und mit dem anderen solange fahren.
Danke und Grüße,
Jörg
VW.jpg
VW.jpg (176.96 KiB) 449-mal betrachtet
Opel.jpg
Opel.jpg (192.55 KiB) 449-mal betrachtet
Benutzeravatar
Joerg
 
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 09:32
Fahrzeug: VW LT TECA

Re: Vergaser 35 PDSIT

Beitragvon Joerg » Montag 20. September 2021, 16:26

ich führe das hier mal als Selbstgespräch fort, vielleicht hilft es jemandem.
Um überhaupt fahren zu können hatte ich über den Anschlag der Drosselklappe den Leerlauf eingestellt.
Der eigentliche Leerlauf hat überhaupt nichts beigetragen, auch nicht mit anderen Leerlaufdüsen, auch nicht nach Vergaserreinigung im Ultraschallbad.
Das ist kein dauerhafter Zustand, also hab ich mich heute noch mal rangesetzt.
Das Leerlaufabschaltventil hatte ich sehr früh ausgeschlossen, klickt, zieht auch an, hatte es ausgebaut zur Überprüfung, alles ok.
Heute mal ohne Leerlaufabschalt ausprobiert und siehe da, das ist es.
Warum auch immer. Ich könnte mir vorstellen das es zu schwach anzieht und den Unterdruck nicht überwinden kann.
Jedenfalls läuft jetzt alles top.
Grüße,
Jörg
Zuletzt geändert von Joerg am Montag 20. September 2021, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Joerg
 
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 09:32
Fahrzeug: VW LT TECA

Re: Vergaser 35 PDSIT

Beitragvon Tornante » Montag 20. September 2021, 20:28

Hallo Jörg,
sorry, hatte deinen ersten Post gar nicht gesehen, hätte aber auch nicht helfen können ehrlich gesagt. Aber danke, dass du deine Erkenntnis gepostet hast, wer weiß wann man sie braucht.

Viele Grüße

Philipp
Tornante
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 22. September 2014, 19:34
Fahrzeug: LT 28 kurz, 06/77, CH


Zurück zu LT-Benzinerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste