Welche Starterbatterie für welchen LT

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Welche Starterbatterie für welchen LT

Beitragvon MomotheWomo » Samstag 29. September 2018, 00:48

Hey liebe Leute!

Was habt ihr denn so für Starterbatterien bei euren Weggefährten drin? Welche Marke und vorallem welche Kapazitäten (bitte mit Angabe eures LT-Modells)
Meine Blue Dynamic mit 95Ah scheint das zeitliche gesegnet zu haben und nun suche ich eine neue, passende für Momo.
Freu mich auf eure Schwarmerfahrung!
Schau auf Instagram bei mir vorbei @momothewomo
MomotheWomo
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 9. Juli 2018, 21:49
Fahrzeug: LT45, EZ 04/86, 2.4TD mit 102PS So-Kfz Womo

Re: Welche Starterbatterie für welchen LT

Beitragvon schaettman » Sonntag 30. September 2018, 13:53

Hatte ne Bosch Silver recht teuer, hat 15 Jahre gehalten, jetz auf die Schnelle ne Banner 95Ah von Jawoll für die Hälfte, bisher 2Jahre und ohne Probleme, Anlasser dreht sogar etwas kräftiger(schneller).... :doppel_top:
nun mit "H" :-)
Benutzeravatar
schaettman
 
Beiträge: 460
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 15:32
Wohnort: Hohnhorst SHG
Fahrzeug: LT 45 TD, EZ 84, 1G,Selbstausb. Ölofen Vesuv

Re: Welche Starterbatterie für welchen LT

Beitragvon Hordiepfrompt » Donnerstag 4. Oktober 2018, 10:14

Servus MomotheWomo,

beim Starterbatteriekauf gehe ich immer so vor: Vorhandenen Platz ausmessen und dann die größtmögliche Batterie kaufen.
In meinem LT28 hats für eine Banner 120Ah gelangt - größere Batterien werden zu breit für die Halterung.

Die Idee dahinter ist: der Kurzschlußstrom einer halbtoten 120Ah ist beinahe so groß wie der einer neuen 60Ah... ich kann die Batterie länger nutzen und hab immer mehr Reserven.

Gruß Thomas
Hordiepfrompt
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 1. August 2016, 13:38
Fahrzeug: LT28D, 7/81, CP, "Sven Hedin"

Re: Welche Starterbatterie für welchen LT

Beitragvon tiemo » Donnerstag 4. Oktober 2018, 12:51

Hi,

so mache ich das auch, dabei bin ich bei meinem LT auf die 100Ah-Version gekommen, weil da zwei Batterien übereinander montiert sind.
Die 120-er hätte zwar denselben Grundriss gehabt, aber ca. 2cm zu viel Höhe.

Mehr Kapazität schadet nicht, wenn man mal vom Gewicht absieht, das einem dann natürlich bei der Zuladung fehlt.

Ich schaue zusätzlich noch, dass ich Batterien bekomme, deren Gehäuse opak ist, sodass man schnell den Wasserstand beurteilen kann und dass sie Ventile haben, über die man notfalls, etwa nach einem Reglerschaden oder defektem Ladegerät im Urlaub, destilliertes Wasser nachschütten kann, wenn die Batterie "gekocht" hat. Ein Anschluss für eine Zentralentgasung kann auch sinnvoll sein, vor allem, wenn eine Batterie im Wohnbereich angeordnet ist oder die Fahrerkabine Teil des Wohnbereichs ist. Da kann man dann einen Schlauch anschließen und irgendwo unauffällig nach draußen führen.
Zur Zeit habe ich auch Banner drin, eine Power Bull für die KFZ-Elektrik und eine Energy Bull für den Aufbau. Ich muss aber sagen, dass die preislich ganz schön zugelegt haben, bei Banner weiß man inzwischen anscheinend, was man wert ist...

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4238
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste