Glühkerze rausgebrochen :-(

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Freitag 31. August 2018, 17:11

LT28.jpeg
LT28.jpeg (211.57 KiB) 2699-mal betrachtet
Hi Leute,

ich wollte übernächste Woche in den Urlaub fahren und da mein Lt28 2,4 td bei kälte immer schlecht ansprang hab ich mir vorgenommen die Glühkerzen zu tauschen. Gleich bei der ersten hatte ich schon Probleme es rauszubekommen, durch mehrfaches einsprühen hin und her drehen natürlich vorher warmlaufen lassen brach mir nicht die Kerze raus sondern ein stück von der Aufnahme (Zylinderkopf) ca. 50%, also die hälfte.
Nun habe ich einen Glühkerzenreparatur Einsatz reingedreht und gleichzeitig mit 2K Metallkleber zu geschmiert.
Ich denke aber dases nicht halten wird und ich einen neuen kopf brauchen werde. Hat jemand was rumliegen oder weiß jemand einen Rat?
Werd mal ein Foto hochladen.

Danke euch schon mal vorab.

Grüße snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon sven hedin münchen » Samstag 1. September 2018, 02:51

Hallo,

welchen Motor (DV, 1G....) hast du in deinem LT? TD gibt es verschiedene.

Grüsse Christian
Christian aus Hohenbrunn
Benutzeravatar
sven hedin münchen
 
Beiträge: 153
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:13
Wohnort: Hohenbrunn
Fahrzeug: Einer der letzten org. Sven Hedin Bj. 7/88, 102 PS

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Samstag 1. September 2018, 12:37

Hallo,

2,4 TD 6 Zylinder Motorcode: 1G mit 68Kw

Grüße
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon tiemo » Samstag 1. September 2018, 15:23

Hallo Snoopy!

So was Blödes, mein Mitgefühl! Mir ist sowas mal mit dem Gewinde für den Temperaturfühler am ZK passiert.
Wenn du guten Kleber genommen hast, könnte es sogar halten, JB-Weld oder sowas in der Art "Flüssigmetall". Durch den Reparaturgewindeeinsatz ist das tragende Teil des Gewindes nun ja auch größer und stärker.
Wenn der Kopf noch 1A ist, könnte man ihn auch durch Schweißen und Nachfräsen des Gewindesitzes reparieren lassen, die Frage ist nur, ob das für einen gut gelaufenen Kopd wirtschaftlich ist und wer sowas macht (meist Firmen im Osten).

Ansonsten halt immer mal schauen, wann ein Kopf günstig angeboten wird. Für deinen 1G kannst du nur Köpfe verwenden, die für 1G oder 1S (da sind nur die uslassventile anders, kannst aber deine alten nehmen) angeboten werden. Die für DV angebotenen sind meist für mechanische Tassenstößel ausgelegt (auch wenn spätere DV ebenfalls Hydros haben), die für ACL oft in der Version für nach 1994 mit geänderter Stößelpumpe.
Spielt natürlich keine Rolle, wenn du einen komplett eingerichteten Kopf nimmst, muss aber beachtet werden, wenn du deine Teile wie Nockenwelle etc. umbauen möchtest, da müssen Nockenwelle und Stößel zum Kopf passen.

Gruß,
TIemo
tiemo
 
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Samstag 1. September 2018, 15:38

Hallo,

ja das ist echt Blöd gelaufen. So sieht es nun Aktuell aus:
Nun bin ich am überlegen ob ich es zusätzlich absichere damit die Kerze nicht rausschießt.

Grüße Snoopy
Dateianhänge
IMG_6925.jpg
IMG_6925.jpg (478.11 KiB) 2612-mal betrachtet
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Montag 3. September 2018, 14:29

Hallo zusammen,

ich habe es heute mal ausprobiert und gestartet. Der Motor sprang aber komischerweise trotzdem schlecht an, am Dieselschlauch habe ich bemerkt das wenn ich gas gebe ,, im schlauch luftblasen steigen.
Die Kerze hätte gehalten aber leider pfeift es an der Seite raus.
Dann werde ich es mal anders machen indem ich alles wieder rausnehme ausbohre und eine Schraube rein drehe und das Loch komplett blind mache, Sollte doch Funktionieren oder was meint ihr?

Beim bohren werden sicherlich Späne reinfliegen, Wenn ich nach getaner Arbeit die Einspritzdüse raus nehme sollte man doch hinkommen um die Späne abzusaugen oder?

Gruß Snoopy
Zuletzt geändert von snoopy123 am Montag 3. September 2018, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon MaBu-Liner » Montag 3. September 2018, 15:42

Moin,

bevor ich dort irgendwie verwuchen würde eine neue Glühkerzen zum halten zu bringen und das ganze dann irgendwie dicht machen müsste, würde ich das loch kurzerhand komplett zu machen. Gewinde nachschneiden soweit möglich, flüssigmetall Kleber auf eine passende Schraube und reindrehen. Bei deinem ersten Bild wäre es aber sicher noch besser, wenn man das Loch zuschweissen lässt. Ich denke das sollte auch im eingebauten Zustand möglich sein.
Der Motor springt auch mit 5 Glühkerzen an, da würde ich mir keine großen Sorgen machen. Einen Versuch ist es allemal Wert, bevor man den Kopf demontiert und einen neuen drauf baut.
MaBu-Liner
 
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 16:52
Wohnort: 57392 Schmallenberg
Fahrzeug: Mabu-Liner Roadstar, VW LT50, ACL, 145 PS

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 5. September 2018, 12:48

Servus!
Tiemo fragen, aber die Kerze spielt auch bei betriebswarmen Motor eine Rolle!? Die Späne bekommt man recht gut mit einer Luftblaspistole, welche ein langes Blasrohr hat, heraus. Allerdings muß man dazu die Einspritzdüse heraus drehen und es wird noch immer etwas in den Brennraum fallen!
Ich würde als letzten Versuch eine alte Kerze einstecken und die Bruchstücke positionieren. Die Oberflächen mit dem Druckluftschleifer blank machen und eine schöne dicke Schweißraupe herum legen. Danach den Gewindeeinsatz mit viel Kleber (Flüssigmetall oder ähnliches) einbauen. Wenn die Gefahr besteht das Späne hinein fallen, soll ein Helfer beim Düsenloch hineinblasen.
So besteht die größte Chance das die Kerze am alten Sitz dichtet. Wichtig ist, daß die Oberfläche wo geschweißt wird, wirklich blank ist und das Schleifmittel (zB Fächerschleifer) zuvor nur bei Alu verwendet wurde!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 331
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon tiemo » Mittwoch 5. September 2018, 14:57

Hallo Tom!

Tomturbo1958 hat geschrieben:Tiemo fragen, aber die Kerze spielt auch bei betriebswarmen Motor eine Rolle!?


Theoretisch wird beschrieben, dass die Zündung im Wirbel an dem heißen Fleck losgehen soll, wo die Kerzenspitze ist. Praktisch laufen aber natürlich auch die Motoren, bei denen die Kerzen aufgrund defekter Düsen aberodiert sind. Vielleicht nicht ganz optimal, aber sie laufen.

Schade, dass die Klebstelle nicht dicht geworden ist. Wenn dichten, dann von innen, damit die Dichtmasse in den Spalt gedrückt wird und nicht heraus.Vielleicht den kompletten Sitz mit Schraubensicherung einpinseln und die Kerze dann wieder reindrehen? Oder den kompletten Klebevorgang nochmals wiederholen.
Schweißen ist natürlich edel, aber ich weiß halt nicht, wie weit man da am eingebauten Teil kommt.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Mittwoch 5. September 2018, 17:25

Hallo zusammen,

beim aufdrehen der Glühkerze ist nochmal ein Stück weggebrochen, scheinbar war es da auch schon rissig. Nun habe ich mit dem Dremel alles Plangeschliffen, loch und neues Gewinde rein und eine Schraube mit Kupferdichtung eingedreht. Nun ist zum Glück alles dicht.
Den Dieselfilter habe ich auch erneuert und einen neuen Schlauch der vorher undicht war, daher auch die Luftblasen vorher, nur hab ich jetzt Leistungsverlust. Turbo hört man Pfeifen wie vorher, aber der durchzug fehlt mir.
Motor läuft rund und Rauchen tut er auch nicht.
Dateianhänge
Glühkerze-Schraube.jpg
Glühkerze-Schraube.jpg (277.73 KiB) 2432-mal betrachtet
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon tiemo » Mittwoch 5. September 2018, 21:55

Hallo Snoopy,

vielleicht hast du bei der ganzen Aktion am Ende einfach nur den Schlauch zur LDA vergessen?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Donnerstag 6. September 2018, 07:13

Hallo Tiemo,

den hatte ich garnicht runter, sehr sehr Merkwürdig.

Gruß Snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Donnerstag 6. September 2018, 11:59

Hallo Tiemo,

heute Morgen Sprang er sofort an und der Motor läuft auch sehr ruhig. Auf der Uhr habe ich ca. 0,7 bar druck. Den Schlauch von der LDA-Dose habe ich abgesteckt da bläst es Ansaugkrümmerseitig.
Im Prinzip habe ich lediglich nur die ersten 4 Kerzen getauscht, Dieselfilter, die Vakumpumpe ab und wieder drauf und die erste Einspritzdüse raus dabei fiel mir die düse auf den Block, kann es sein das es direkt auf die feine Spitze geflogen ist und dadurch hinüber ist?

Grüße Snoopy
Dateianhänge
IMG_6941.jpg
IMG_6941.jpg (388.28 KiB) 2356-mal betrachtet
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon tiemo » Donnerstag 6. September 2018, 13:41

Hi Snoopy!

Dann müsste der Motor aber unrund laufen. Klar, wenn eine Düse auf der Spitze landet, ist sie sofort hinüber. Man soll sie nicht einmal darauf abstellen.
Wenn die Düse nicht arbeitet, verändert sich beim Lockern der Überwurfmutter der Motorlauf nicht oder weniger als bei den übrigen Zylindern.
Deine Schraube ragt nicht zu weit in die Wirbelkammer?

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Donnerstag 6. September 2018, 14:09

Hallo Tiemo,

kann ja fast nur noch da dran liegen, das werde ich gleich noch ausprobieren, mit den Überwurfmuttern. Die Schraube habe ich gekürzt, reinragen tut es nicht.

Gruß Snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Donnerstag 6. September 2018, 14:40

Hallo,

also bei der Probefahrt fühlt es sich so an als würde der Turbo nicht richtig durchziehen, hab das Schlauch von der LDA_Dose während der Fahrt abgezogen und wieder drauf gesteckt, man spürt auf jeden fall das er besser durchzieht aber halt nicht wie vorher.

ich habe es gerade mit den Überwurfmuttern getestet, der Motorlauf ist bei allen 6 Zylinder gleich :-(

Die Schraube zu kurz, zu lang oder ungleich wie die anderen 5 kann auch sein wegen der verwirbelung? die Glühkerzen ragen doch auch ein wenig rein oder irre ich mich da?
Hab hier mal was auf Youtube gefunden, ist nicht von mir: https://www.youtube.com/watch?v=EvW32BKlu68

Gruß Snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 6. September 2018, 15:26

Servus!
Das war meine Empfehlung, ins Düsenloch rein schaun! Die Kerze soll auf ca 5 mm glühen solange sie bestromt wird und sollte dann weiter glühen wenn der Motor warm ist, weil sie mit der Spitze direkt im Zentrum der Verbrennung ist. Wenn die fehlende Kerze abgeht, bzw die Schraube stört, müßte der Motor eigentlich etwas unrund laufen!? Die Kerze steht ungefähr bis zur Mitte vom Düsenloch. Die schraube würde ich nicht soweit hinein stehen lassen.
Die fehlende Kerze sollte eigentlich keinen Leistungsverlust bewirken. Vorstellen könnte ich mir, daß Du nach einer längeren Bergabstrecke, leichtes Nageln hören wirst. Das macht der Motor aber sowieso.
Ich würde mir im Geiste die gesamte Prozedur noch einmal überdenken, vieleicht hast Du Dich irgendwo mit der Hand abgestützt? Vielleicht ist der Gaszug nachgerutscht oder so ähnlich? Wenn der neue Filter defekt oder unpassend wäre, würde sich das anders zeigen.
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 331
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Donnerstag 6. September 2018, 17:11

Hi zusammen,

ja komischerweise läuft der Motor nicht unrund, denke mir auch das es dann unrund laufen müsste.
Ich bin jetzt nochmal gefahren um das mit der Glühkerze 100% auszuschließen das es was damit zu tun haben könnte, ich habe beide Strom-Leitungen abgekappt sodass keine Kerze bestromt wird, und nichts, keine Veränderung. Läuft ganz normal, also nicht noch schlechter.
Vielleicht komm ich(ihr ja noch drauf oder entdecke den Fehler. Werde dann aber berichten.

Danke und Grüße

Snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon Tomturbo1958 » Donnerstag 6. September 2018, 22:17

Servus!

Ich glaube Du kannst unbeschwert in den Urlaub fahren!

Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 331
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Glühkerze rausgebrochen :-(

Beitragvon snoopy123 » Mittwoch 3. Oktober 2018, 20:00

Hallo,

wollte nur nochmal Rückmelden. Bin Pannenlos wieder zurück :grin: Startverhalten war super und zwecks Leistung könnte ich meinen das er vorher mehr hatte aber vielleicht irre mich aber auch.

Grüße Snoopy
snoopy123
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:59
Fahrzeug: LT 28 Bimobil


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast