2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon PowderThor » Montag 2. Oktober 2017, 21:59

Servus Leute,

Hab jetzt drei neue Baustellen an meinem Van.
1. Hinter der Schiebetür tritt Wasser ein und es sammelt sich vor dem Radkasten.
2. An der Dachsäule vom Fahrerraum bildet sich Rost unter der Strebe.
3. Bei der Beifahrertür tritt Wasser ein. Vermutlich durch die Scheibe.

Habe Fotos im Anhang zu jedem Problemchen.

Die meisten sind wahrscheinlich bekannt und wollte einfach mal fragen wie leicht die zu beheben sind und mit was für Kosten ich rechnen muss.
Das gute Feuerwehrauto ist doch nicht so ganz fehlerfrei wie ich es mir erhofft habe :D
Dateianhänge
vlcsnap-2017-10-02-21h47m32s253.jpg
Außen. Schiebetür links. Ich vermute das Wasser dringt durch die kleine Kuhle.
vlcsnap-2017-10-02-21h47m32s253.jpg (58.69 KiB) 1650-mal betrachtet
vlcsnap-2017-10-02-21h45m45s327.jpg
Innen: über der untersten Querstrebe vor dem Radkasten.
vlcsnap-2017-10-02-21h45m45s327.jpg (46.85 KiB) 1650-mal betrachtet
20171002_182818.jpg
Rost unterm Dach.
Aufm Dach oben ist noch nichts zu sehen.
20171002_182818.jpg (155.81 KiB) 1650-mal betrachtet
20171002_182756.jpg
Rost unterm Dach
20171002_182756.jpg (161.79 KiB) 1650-mal betrachtet
vlcsnap-2017-10-02-21h32m54s229.jpg
Die Biegung oben ist der rechter Fensterrahmen.
vlcsnap-2017-10-02-21h32m54s229.jpg (74.95 KiB) 1650-mal betrachtet
Benutzeravatar
PowderThor
 
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 15:01
Fahrzeug: LT 35, EZ 10/87, Diesel 75PS

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon PowderThor » Dienstag 3. Oktober 2017, 12:30

Kann das jemand in die Schrauberecke verschieben?
Benutzeravatar
PowderThor
 
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 15:01
Fahrzeug: LT 35, EZ 10/87, Diesel 75PS

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon dodl » Freitag 6. Oktober 2017, 08:41

Morgen,

Ich kann nur zum Wassereintritt bei der Scheibe was sagen - hab ich nämlich auch :-)
Ich hab zur Sicherheit das Frontblech und die A Säulen von Blic gekauft und lass das einfach komplett neu reinschweissen.
Ersatzteilkosten bisher knappe 100€. Mit etwa 400-500 muss ich in Ungarn fürs schweissen rechnen.
Wobei ich hoffe, dass der Querträger OK ist, sonst wird's teuer.

Beim Dach hab ich ein Verständnisproblem. Wo genau ist die Stelle?

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon PowderThor » Samstag 14. Oktober 2017, 09:59

Hi dodl,

Das ist der Dachspriegel bei der Fahrerkabine.
Oh je. Kann es auch einfach nur an der Dichtung liegen?
Sie sieht eigentlich noch relativ dicht aus.

Gruß Tobias
Benutzeravatar
PowderThor
 
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 15:01
Fahrzeug: LT 35, EZ 10/87, Diesel 75PS

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon Christian Anner » Dienstag 17. Oktober 2017, 07:45

Die Feuerwehrautos sind in der Regel nie dicht. Das liegt daran, dass ja durch den Aufbauer diverse Umbauten vorgenommen wurden: Blaulicht, Lautsprecher, Scheinwerfer, Leiterhalterungen etc. Da wurden damals einfach Löcher gebohrt, Dichtmasse drauf und dann das ganze angeschraubt. Die Dichtmasse ist jetzt nach Minimum 30 Jahren spröde und eigentlich nur noch eine "Masse" Schlimm ist es an den verstemmten Schrauben am Dach: Wenns Regnet tropft es rein, Die Trittbleche sind aber aufgeklebt (mit Dichtmasse) das war eine größere Operation die mich, hätte ich es nicht selbst gemacht, mehrere grüne Scheine gekostet hätte. Alles in allem war es fast eine Woche Arbeit im Urlaub bis alles einigermaßen dicht war. Immerhin, das Wasser rinnt jetzt nicht mehr rein, aber seit dem bin ich auch nicht mehr beim Regen gefahren (bei ca. 2000 km im Jahr kann man sich das Wetter dann ja aussuchen) :)
Benutzeravatar
Christian Anner
 
Beiträge: 155
Registriert: Montag 13. September 2010, 19:42
Wohnort: Rosenheim
Fahrzeug: LT 31, EZ 05/78, CH 75 PS, Ziegler TSF

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon dodl » Dienstag 17. Oktober 2017, 08:30

Gut zu wissen, da schau ich mir die Stellen wo früher das Blaulicht war auch mal genauer an :-)
Auch interessant - die Nieten, die die Holzbretter am Dach fixieren. Da ist mir bis jetzt nicht klar, wie das dicht sein kann.
Wobei Arbeiten am Dach ja ganz gut gehen sollten? Rein von der Erreichbarkeit und so...

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon Othis » Montag 30. Oktober 2017, 09:50

Moin Martin
mein Beileid, wir haben auch unsere Problemstellen, unter anderem auch das Dach.
Diesen Winter wird auf jedenfall die Zeit dafür genutzt alles so gut wie möglich zu beseitigen, soweit es die Temperaturen zulassen.
Darf ich fragen woher du die Ersatzteile insbesondere den Scheibenrahmen beziehst?
Und ob es Sinn macht die einbauarbeiten von jemandem ausführen zu lassen der vom Fach ist?
Ich mein ich hab jetzt keine zwei Linken Hände oder so, aber Karosseriearbeiten sind denke ich auch nicht ohne, wobei der Scheibenrahmen als ganzes mit Sicherheit nicht so aufwändig sein dürfte, da man ja die ganze front komplett als Reparaturblech bekommt.
Lg othis
Benutzeravatar
Othis
 
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 15:32
Fahrzeug: LT28, EZ 05/90, 75PS, Selbstausbau WoMo

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon dodl » Montag 30. Oktober 2017, 15:05

Morgen!

Die Ersatzteile hab ich mir im Netz zusammengesucht. Das obere Frontblech war ja lang nicht zu kriegen, vor ein paar Wochen dann doch, da hab ich schnell zugeschlagen.
In England soll es jemanden geben, der die ganzen Teile auch verkauft. Mir fällt nur gerade der Name nicht ein. Der wurde hier im Forum auch schon erwähnt.
Selber machen oder Werkstatt - teils, teils. Ich hatte letzte Woche einen sehr umfangreichen MAG Schweißkurs und würde das mittlerweile hinkriegen. Aber vor dem Schweißen kommt ja das anpassen der Bleche usw. Und da werde ich in dem heiklen Bereich vorne lieber jemand ranlassen der das beherrscht. Selber experimentieren kann ich ja dann mal an einem Radlauf oder so. Ein Bereich halt, von dem nicht mein Leben abhängt :-)
Sonst steht meiner noch ziemlich hübsch da. Unterboden inklusive. Da investiere ich halt für den Frontbereich in eine Werkstatt.
Ich such dir bei Bedarf raus, wo genau ich die Reparaturbleche her habe und schreibs dir morgen hier rein?

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon Jabba » Montag 30. Oktober 2017, 19:45

Der Mensch ist hier zu finden https://www.facebook.com/asiormax

und hier zb sind die Bleche zu sehen die er anbietet. http://s1293.photobucket.com/user/Arek_ ... Y%20PANELS
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 473
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon dodl » Dienstag 31. Oktober 2017, 19:28

Danke, den Herren meinte ich :-)

Wobei ich persönlich mittlerweile sogar daran denke, auch die Front selbst zu machen. Ein bissl hab ich Angst, dass mir eine Werkstatt in meiner Abwesenheit einfach die neuen Bleche rein punktet und die komplette Rostbehandlung plus Vorsorge unter den Tisch fällt.
Zu dem Thema werde ich einen eigenen Thread eröffnen, sobald ich einen beheizten Platz gefunden habe, wo ich mich mal ne Woche einquartieren kann...

danke
martin

PS: Das Frontblech gibt es immer noch bei motointegrator
https://www.motointegrator.de/artikel/1 ... 3-9560320p

Die A Säulen hab ich von teilehaber.de
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon Jabba » Dienstag 31. Oktober 2017, 21:30

Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 473
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon PowderThor » Mittwoch 1. November 2017, 18:40

War beim Karosseriebauer und der hat gemeint, das vielleicht nur an der undichten Scheibemdichtung liegt.
Soll sa n bisschen Silikon reinspritzen und schauen obs dann nicht mehr rein sifft.
Wo genau tritt denn das Wasser bei euch aus?
Benutzeravatar
PowderThor
 
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 15:01
Fahrzeug: LT 35, EZ 10/87, Diesel 75PS

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon Jabba » Mittwoch 1. November 2017, 21:02

Karosseriebauer der silikon empfiehlt? Uff. Nimm da lieber petec, adheseal, oder sika, oder dekalin, etc
Zuletzt geändert von Jabba am Donnerstag 2. November 2017, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 473
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon dodl » Donnerstag 2. November 2017, 08:46

PowderThor hat geschrieben:Wo genau tritt denn das Wasser bei euch aus?


Bei mir kommt es rechts, direkt unterhalb der Scheibe durch. Da tropft es ein bissl. Lässt sich leicht verfolgen weil das alles in Sichtweite ist.
Viel interessanter fände ich, wie es drunter aussieht :-)
Leider ist mein Endoskop mit 7mm viel zu dick um hinter den Querträger zu schauen.

cu
mnaritn
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon PowderThor » Samstag 4. November 2017, 22:23

Also ich will zwischen der Scheibendichtung und Scheibenrahmen etwas einspritzen.
Kann ich da dann auch Karosseriedichtmasse nehmen??
Oder macht das überhaupt Sinn.
Benutzeravatar
PowderThor
 
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 15. Juni 2017, 15:01
Fahrzeug: LT 35, EZ 10/87, Diesel 75PS

Re: 2 nasse Stellen und Rost unterm Dach.

Beitragvon syncromat » Samstag 4. November 2017, 22:36

PowderThor hat geschrieben:Also ich will zwischen der Scheibendichtung und Scheibenrahmen etwas einspritzen.
Kann ich da dann auch Karosseriedichtmasse nehmen??
Oder macht das überhaupt Sinn.

Ja kannst du machen.Sinn macht es aber nur als Provisorium,die Scheibe sollte man mal rausnehmen um zu sehen was wirklich Sache ist.
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1281
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron