Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon guitarno » Dienstag 5. September 2017, 00:22

Hallo,

vielleicht ist das ja auch schon längst bekannt, aber ich habe heute erfahren, dass namhafte Hersteller von qualitativ höherwertigen Ersatzteilen die Produktion von Fahrwerksteilen wie Spurstangen, Lager und Gelenke für den LT 1 eingestellt haben.
Ein Bekannter von mir, der eine Filiale eines großen KFZ-Teile Lieferanten leitet, hat direkte Herstelleranfragen vorgenommen und hat dies z.B.von Lemförder und Meyle erfahren.
Teile von Billigherstellern wie z.B. Moog, NK oder Mapco werden angeblich weiter produziert, da deren Haltbarkeit der statistischen Rest-Haltbarkeit unserer Fahrzeuge entsprechen soll.
Bei Markenteilen, die momentan noch über Onlineshops wie Kfzteile24 oder X1-Autoteile erhältlich sind, handelt es sich nur noch um Lagerbestände.
Da ich vorhabe Lenkung und Achslagerung meines Karmann Distance Wide Bj. '94 zu überholen, und diesen noch lange fahren möchte, habe ich versucht möglichst hochwertige Ersatzteile zu bekommen. Ich habe noch Teile von Lemförder, Meyle und SKF bekommen, musste die mir aber mühsam über mehreren Onlineshops zusammensuchen.
Mein Bekannter rät dazu, sich diese Teile 'an Land zu ziehen', da es in absehbarer Zeit nur noch Billig-Kram in Neu für den LT gibt.

LG, Arno
Benutzeravatar
guitarno
 
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 12:11
Fahrzeug: LT31 Karmann Distance Wide-H, BJ '94

Re: Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon dodl » Mittwoch 6. September 2017, 08:49

Morgen!

Danke für den Tipp, sich vielleicht auf Vorrat noch etwas zu besorgen.
Bei Reparaturblechen hab ich das bereits getan, auch sonst gestaltet sich ja die Ersatzteilbeschaffung manchmal schwierig. Der Mann aus der Ersatzteilabteilung bei Porsche Wien rollt schon mit den Augen wenn ich auftauche :-)
Da kanns schon passieren, dass der Versand fast soviel kostet wie die Teile, weil bei 3 verschiedenen Händlern zusammengesucht.

Was passiert eigentlich wenn etwas wirklich garnicht mehr erhältlich ist?
Das obere Frontblech zum Beispiel ist ja so ein Fall. Hab ich mit Müh und Not über eine Facebook Gruppe entdeckt. Aber sonst schauts mau aus.
Wie machen das Leute die Oldtimer aus den 40ern und 50ern fahren?

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon Herbert Kozuschnik » Mittwoch 6. September 2017, 20:17

Wie machen das Leute die Oldtimer aus den 40ern und 50ern fahren?

dengeln... ;-)
Gruß Herbert
(Bj 1956)

MultiMobil auf LT 31 TD
(Bj 1990, Motor DV 80Kw)
Benutzeravatar
Herbert Kozuschnik
 
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 20. März 2012, 10:11
Wohnort: 91575 Windsbach

Re: Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon Carthago Fahrer » Mittwoch 6. September 2017, 21:06

Hallo zusammen,

ich habe in unseren Sven aus ähnlichen Gründen ein automatisches Trennrelais eingebaut.
Ein großer Vorteil, wenn die Aufbaubatterie extern geladen wird, schaltet das Relais bei 13,8 Volt durch und lädt die Fzg. Batterie mit auf.
die 140 A Schaltstrom sollten auch auf jeden Fall reichen.

http://www.lima-shop.de/site/product_in ... terie.html
Benutzeravatar
Carthago Fahrer
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 27. Dezember 2014, 23:02
Wohnort: 86415 Mering
Fahrzeug: Carthago Genius ACL´95 , Sven Hedin DW ´88

Re: Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon Carthago Fahrer » Mittwoch 6. September 2017, 21:10

Sorry, falscher Beitrag, sollte in die Schrauberecke
Benutzeravatar
Carthago Fahrer
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 27. Dezember 2014, 23:02
Wohnort: 86415 Mering
Fahrzeug: Carthago Genius ACL´95 , Sven Hedin DW ´88

Re: Neue Fahrwerksteile 'sterben aus'

Beitragvon syncromat » Donnerstag 7. September 2017, 21:35

Also Mapco zählt für mich nicht zu den Billigherstellern.Bisher habe ich damit nur positive erfahrungen gemacht,allerdings war das älteste Gefährt ein 88er Ducato.
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1271
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste