Bullenfänger/Rammschutz

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Matze28 » Freitag 26. Mai 2017, 13:31

Hallo Liebe Gleichgesinnten. Tolles Forum 8-)

Seit 8 Tagen bin ich nun auch endlich Besitzer eines Sven Hedin LT`s. Nach einem halben Jahr permanentem Stöbern aller Kanäle (und Rückschlägen durch andere die schneller waren) hat es jetzt endlich geklappt. ENDLICH ergattert den noblen Reisewagen! :FREU:

Mein anliegen:
Habe einen Bullenfänger/Ramschutz am Fahrzeug siehe Bild. - Dieser hat weder eintragung- noch Nummer - noch ABE oder ähnliches. Persönlich gefällt er mir- aber für die angestrebte H Abnhnahme wird er hinderlich wenn ich dazu nichts weiß´-bzw vorweißen kann.

Jetzt kommt IHR ins Spiel! Wisst ihr was darüber? Hersteller- oder irgendwas -

Vielen dank im Vorraus!

2,4TD Sven Hedin 290Tkm Bj 87
Dateianhänge
20170523_194034.JPG
20170523_194034.JPG (133.63 KiB) 2048-mal betrachtet
Matze28
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2017, 22:36
Fahrzeug: LT28 DV Sven Hedin Bj87

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon sven hedin münchen » Freitag 26. Mai 2017, 18:46

Hallo Matze,

"Rammschutz", kannst das Ding auch Personen- oder Kinderabweiser nennen. Grundsätzlich sind diese Teile bei Neuwagen inzwischen verboten. Leider darf sie der Zubehörhandel noch verkaufen. Für was soll das Ding gut sein, lebst Du in der Wildnis wo Du "Hindernisse" aus der Bahn räumen mußt?
Bei einem Unfall mit Personen verursachen diese Teile unglaubliche Verletzungen weil die Kräfte punktuell auf den Körper einwirken. Zertrümmerte Hüften bei Erwachsenen sind Standard, bei Kindern "zerfetzt" es den Schädel.
Die Überlebenschance ist eh schon gering wenn man von einem LT getroffen wird aber mit so einem Rammschutz ist für Kinder def. das Leben beendet. Bei einer "planen" Fläche verteilt sich die Krafteinwirkung auf den menschlichen Körper und es besteht noch ein wenig Hoffnung.
Schau Dir die neuen Autos an, vorne keine überstehenden Stoßstangen mehr und die Motorhauben haben einen sog. "Aufprallschutz", d.h. die Motorhaube gibt nach, der Motor sitzt nicht mehr unmittelbar unter der Motorhaube damit diese einbeulen kann um die Energie aufzunehmen. Das Thema kannst bestimmt auch Googeln.

Ich würd das Ding wegbauen!


Grüße Christian
Christian aus Hohenbrunn
Benutzeravatar
sven hedin münchen
 
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:13
Wohnort: Hohenbrunn
Fahrzeug: Einer der letzten org. Sven Hedin Bj. 7/88, 102 PS

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon syncromat » Freitag 26. Mai 2017, 22:03

Also jedem das sein,aber bevor hier,weil ich so ein Teil nicht mag,halbwahrheiten zum besten gegeben werden sollte man sich informieren. Der Zubehör verkauft weiter solche Teile,stimmt,die sind aber anders gefertigt als dieser hier.Sie sind wesentlich dünner vom Material,und ALLE weisen diverse Sollbruchstellen auf.Beim Crash knicken die Dinger sofort ein.Andere Bügel dürfen offiziell nicht mehr in Deutschland vertrieben und verbaut werden. :-o
Ob es für den hier gezeigten sowas wie "Bestandschutz" gibt,würde ich mal erfragen,wenn er erhalten bleiben soll.
LG Frank

Ich bin nicht wie die anderen,ich bin SCHLIMMER!
Ab sofort mit einem Concorde 790 XR auf 96er Iveco Daily 2,8TD 122PS unterwegs.
syncromat
 
Beiträge: 1271
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 13:03
Fahrzeug: LT 35 Alkoven-Womo EZ:09.76 2,0ltr.75PS

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon sven hedin münchen » Samstag 27. Mai 2017, 00:02

Hallo Frank, hallo Matze,

diese neueren zugelassenen Bügel teilweise aus Plastik sind ja weit entfernt von den massiven Bügeln die ich angesprochen habe. Bei den neuen geht's ja wirklich nur um die Optik, denn bei einem Crash knicken die Dinger weg.
Hier ein kurzer Artikel:
http://www.fr.de/leben/auto/neue-eu-ges ... -a-1195446
oder
Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Frontschutzb%C3%BCgel

@Frank: Da habe ich mich geirrt. Ich war der Meinung dass es eine Übergangszeit gab in der diese massiven Bügel noch verkauft werden durften. Schön dass es nicht so war. Danke Dir für den Hinweis Frank.

@Matze: Frag den Vorbesitzer wie das bei ihm mit dem TÜV und dem Bügel abgelaufen ist dann kannst es Dir immer noch überlegen.

Gleich wie es ausgeht, Matze viel Spaß mit dem neuen LT!!!!!!!!!!


Grüße Christian
Christian aus Hohenbrunn
Benutzeravatar
sven hedin münchen
 
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:13
Wohnort: Hohenbrunn
Fahrzeug: Einer der letzten org. Sven Hedin Bj. 7/88, 102 PS

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Matze28 » Samstag 27. Mai 2017, 12:30

Danke für eure Ausführungen.

Wo es mich überall hin verschlägt weiß ich ja auch noch nicht aber die Knautschzone bei unseren Gefährten bewegt sich ja a wie ihr wisst auch im eher negativen Bereich :drive . - Leider -
Von daher würde ich das Teil schon gerne dran lassen wenn mal eine Wildsau oder irgendwas anderes vorne rein fliegt ist so ein Rammschutz schon nicht schlecht. Passanten hat man ja nicht vor damit auf zugaben sondern eher zum Eigenschutz. und das legt sich ja auch in meiner Fahrweise nieder. Sehr defensiv und weit vorausschauend....
Der Vorbesitzer hat leider dazu keine Dokumentation mehr vorliegen und hatte das Teil auch schon so gekauft.
Kennt einer von euch vielleicht die Hersteller die solche Zubehörteile produziert haben oder habt selber so ein Teil am Auto und von daher Erfahrungen eben genau mit TÜV und so weiter...
Danke und schönes Wochenende noch!
Matze28
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2017, 22:36
Fahrzeug: LT28 DV Sven Hedin Bj87

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Tomturbo1958 » Sonntag 28. Mai 2017, 13:12

Servus!
Mein Rammschutz war als Schutz vor Gegenverkehr und als Basis für die Seilwinde gedacht. Beim LT ist der Abstand zu den Beinen sehr gering und ich wollte oberhalb der Holme noch einen zusätzlichen Schutz haben. Seit ein par Jahren stört es den Prüfer und ich montiere den Rammschutz jedesmal ab. Die Seilwinde habe ich nie gebraucht, deshalb habe ich die schon längst entfernt. Praktisch ist, mit dem Gabelstapler kann ich damit die Vorderachse beliebig hoch anheben.
Der Rammschutz ist natürlich ein "Blickfang" für die Polizei, deshalb habe ich nur den einen dezenten Bügel und keine Rahmen um die Scheinwerfer. Sollte er doch einmal bei einer technischen Kontrolle auf der Strecke beanstandet werden, montiere ich ihn mit Bordmitteln ab.
Sollte sich ein Fußgänger dran stoßen, schützt ihn das dicke glatte Rohr vor den Wischerachsen!
Prinzipiell ist ein Stirnsitzer mit gerader Front bei einem Anprall mit Personen besonders gefährlich!
Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 430000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Feuerwehr_Fabian » Montag 29. Mai 2017, 12:29

Hallo Matze,
wenn du den Bullenfänger verkaufen willst, falls du ihn nicht eingetragen bekommst, ich hätte Interesse.

Gruß
Fabian
Benutzeravatar
Feuerwehr_Fabian
 
Beiträge: 178
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 12:26
Fahrzeug: LT40, EZ 03/93, ACL, 95PS,

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon dodl » Montag 29. Mai 2017, 13:04

Grüße,

Ich finde den Rammschutz auch schick.

Zur fehlenden Knautschzone - die beunruhigt mich eher nicht. Es gibt ja dieses Crashtest Video auf YouTube. Sicher nicht nach heutigen Standards, aber da wirkt die Front des LT eher für alle anderen gefährlich.
Der Wagen bedient sich reichlich an der Knautschzone der Unfallgegner und verformt sich selbst kaum. Selbst bei 50kmh gegen die Wand geht die Tür noch auf.
Die Belastungen für die Insassen sind sicher enorm, aber die fehlende Knautschzone ist eher nicht das Problem. Nicht in der Form, dass das Verletzungsrisiko im Beinbereich ein Thema wäre. :-)

cu
martin
Benutzeravatar
dodl
 
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 17. März 2017, 10:37

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Der Homer » Dienstag 30. Mai 2017, 11:49

Da sollte man aber auch beachten das das vierwöchigen schon ein paar Tage alt ist. Ob die Festigkeit nach zig noch so vorhanden sein mag?!?
Der Homer
 
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 8. August 2015, 16:12
Fahrzeug: LT 28 WoMo EZ: 89

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon tiemo » Dienstag 30. Mai 2017, 13:36

Hi!

Der Homer hat geschrieben:das vierwöchigen


Das was bitte???

Also, der LT HAT eine Knautschzone, etwa 0.5m. Wer sich schon mal drunter gelegt hat, hat sicher auch die beiden Prallelemente hinter dem Querprallelement gesehen, das unter der Stoßstange sitzt, diese etwas wie eine Zieharmonika aussehenden Teile.
Solange diese und das Querprallelement nicht verrostet sind, halten die auch so gut wie am ersten Tag. Wenn man natürlich mit Krokant und Blätterteig durch die Gegend fährt, sollte man besser die Füße einziehen bei einem Frontaufprall. Der Vorteil ist, dass man hinterher nur kehren muss...

Der gezeigte "Kuhfänger" hält übrigens nichts von einem Frontaufprall ab. Er ist so blöd befestigt, dass er sofort gegen das Frontblech gedrückt wird, auch schon bei sehr leichten Anstößen. Er kann höchstens ein paar Kieselsteine von den Scheinwerfern abhalten und angefahrenen Fußgängern mit seinen harten Kanten den Schädel spalten.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 3878
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon sven hedin münchen » Freitag 2. Juni 2017, 00:47

Jo, genau so ist das Tiemo. Meine Meinung.


Christian
Christian aus Hohenbrunn
Benutzeravatar
sven hedin münchen
 
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:13
Wohnort: Hohenbrunn
Fahrzeug: Einer der letzten org. Sven Hedin Bj. 7/88, 102 PS

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Clausimausi » Freitag 2. Juni 2017, 09:57

aber auch Ohne den Fußgängerfänger überlebt der Fußgänger einen Aufprall nicht wirklich, aber wenn es einen gebe könnte er sich noch festhalten , damit er nicht unters Fahrzeug rutscht .

und schupps wieder unbeliebt gemacht

gruss claus
Benutzeravatar
Clausimausi
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 24. Februar 2016, 23:29
Wohnort: 37170 Uslar
Fahrzeug: LT 28 DOKA Ford Scorpio Golf Cabrio Bunse Wohnwa

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Tomturbo1958 » Freitag 2. Juni 2017, 11:36

Claus!

Wenn Du einen Anprall mit einem Fußgänger erlebt (gehört) hast, das geht Dir lebenslänglich nicht mehr aus dem Kopf! Ein Fußgänger Unfall ist eine menschliche Katastrophe, egal wer schuld ist!
Zum Glück spreche ich da nicht aus eigener Erfahrung!

Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 430000 Km Womo Eigenbau Reimodach

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Manuel Strübing » Freitag 2. Juni 2017, 12:45

Puh leute... wenn ich hier lese, ein fußgänger könnte sich am bullenfänger festhalten damit er nicht unters auto rutscht, kräuseln sich mir als aktivem Rettungsdienstler die Fußnägel.

Natürlich ist der LT was Unfälle mit Fußgängern angeht vollkommen anders als moderne Auto. TROTZDEM verschlechtert ein Bullenfänger in meinen Augen das Outcome des Verunfallten wesentlich.

Lasst die Schwanzverlängerungen einfach ab und fertig!

Gruß aus Köln

Manuel
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 743
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon VW-LT-31 » Freitag 2. Juni 2017, 13:37

jetzt mal im Ernst wieviel LTs wird es denn in Deutschland noch geben die so einen Bügel montiert haben und wieviele davon hatten schon mal einen Unfall mit einem Fußgänger ? das dürfte doch fast gegen null gehen.
da wird der Fußgänger wohl eher von einem Raser in einem Plastikbomber erwischt .

aber nun gut , jeder kann machen was er will und an meinem Lt ist seit 31 Jahren einer dran und ist mit samt dem H Kennzeichen eingetragen und das bleibt auch so. Habe den Lt kürzlich als Wohnmobil aus erster Hand unfallfrei erworben.
gruss claus
Benutzeravatar
VW-LT-31
 
Beiträge: 173
Registriert: Samstag 18. April 2009, 20:29
Wohnort: 34346 hann-Münden deutschland
Fahrzeug: VW LT 31 ,Musso 4 x 4, Ford Scorpio, BMW K

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon sven hedin münchen » Freitag 2. Juni 2017, 22:38

Nach einer Bauzeit von 20 Jahren sind da schon noch einige LT's unterwegs. Wieviele davon mit "Abweiser" rumfahren, keine Ahnung. Wieviele damit einen Zusammenstoß mit Passanten haben/ hatten und noch haben werden, auch keine Ahnung.
Da gibt's meiner Meinung nach nichts zu verharmlosen wenn wir keine genauen Zahlen kennen. Es geht hier ja auch um Unfälle mit sehr niedriger Geschwindigkeit wobei ein Passant evtl. von der LT Front weggeschleudert wird.
Flächig getroffen verteilt sich der Krafteinfluß auf den Passanten auf dessen ganze Körperlänge, mit einem massiven Rohr vorne drann kommt es zu Kraftspitzen an einer Stelle. Das ist das Problem.

Und wenn man 31 Jahre lang einen Fehler macht wird es trotzdem immer ein Fehler bleiben.


Christian
Christian aus Hohenbrunn
Benutzeravatar
sven hedin münchen
 
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:13
Wohnort: Hohenbrunn
Fahrzeug: Einer der letzten org. Sven Hedin Bj. 7/88, 102 PS

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon Markus 4x4 ES » Freitag 7. Juli 2017, 21:27

Hallo Matze28,

der Bullenfänger sieht fast wie der an meinem LT aus. Auf dem Bild am in rechten (in Fahrtrichtung) vertikalen Hauptrohr erkenne an der gleichen Position das rote Typenschild. Somit ist es auch ein Rammschutz von der Firma Budich. :doppel_top:

Bei meinem sind auf der Höhe der Stoßstange noch Querrohe ab Werk hinzu gekommen. Dies steht auch so ausdrücklich auf der originalen Rechnung. Ob das Gitter bei dir vor dem Scheinwerfer ab Werk oder nachträglich ran kam, kann ich dir nicht sagen.

Viele Grüße aus ES
Markus
Dateianhänge
Budich Rammschutz LT45 4x4.JPG
Budich Rammschutz LT45 4x4.JPG (265.63 KiB) 1202-mal betrachtet
Benutzeravatar
Markus 4x4 ES
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 7. Juli 2017, 20:46
Wohnort: Esslingen
Fahrzeug: LT45 4x4 Doka, EZ 1993, ACL, Bimobil

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon maschine » Sonntag 9. Juli 2017, 21:29

ein rammschutz, der seinen nahmen verdient.... und beim unfall nicht mehr kaputt macht, als ohne rammschutz
-eingetragen in die fahrzeugpapiere ( ca 1998 )
-einzelanfertigung

gruß maschine
Dateianhänge
lt 28 mud 3.jpg
lt 28 mud 3.jpg (245.29 KiB) 1114-mal betrachtet
lt 28 mud 2 bea.jpg
lt 28 mud 2 bea.jpg (253.28 KiB) 1114-mal betrachtet
lt 28 mud 1 bea.jpg
lt 28 mud 1 bea.jpg (255.17 KiB) 1114-mal betrachtet
der wahnsinn hat viele gesichter...
Benutzeravatar
maschine
 
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 28. Mai 2014, 18:35
Wohnort: nördlich der elbe
Fahrzeug: LT 35 Kasten lang hoch acl / LT 28 1G ( icon )

Re: Bullenfänger/Rammschutz

Beitragvon MIKE-HH » Montag 31. Juli 2017, 13:20

Moin,

der abgebildete Frontschutzbügel ist von der Fa. Buddich die es heute nicht mehr gibt. Ich habe den gleichen verbaut, Einzelabnahme war kein Problem.

Grüße M
Allzeit breit...
Benutzeravatar
MIKE-HH
 
Beiträge: 193
Registriert: Montag 6. Juni 2011, 09:54
Wohnort: Hamburg.
Fahrzeug: LT 28 91er Diff.-Sperre, Lang, Hoch, langsam.


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast