Lichtmaschinen-Spannung, Reglerverschleiß, Bordspannung

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Lichtmaschinen-Spannung, Reglerverschleiß, Bordspannung

Beitragvon diesel3 » Dienstag 19. Juli 2016, 00:33

Liebe LT-Techniker,

bei meinem LT31 (1G'91) mit Karmann ist in der Ukraine leider die Ladekontrollleuchte angegangen und der Drehzahlmesser ausgefallen.
Die Symptome passen grob zu den im LT-Wiki beschrieben Effekten - ich fahre aber dank der Solaranlage rund 1000km über das Donaudelta bis an das schwarze Meer weiter, bis ich eine Lösung finde. Die Solaranlage gleicht den Verbrauch des Bordnetzes gut aus - solange die Sonne scheint. Im Dunkeln konnten wir immerhin auch rund 2,5h problemlos mit der Starterbatterie fahren.

In der Nähe von Constanta baue ich die Lichtmaschine aus und sehe, dass die Kohlen erwartungsgemäß ( nach den Symptomen) runter sind:

DSC_0112.JPG
DSC_0112.JPG (104.27 KiB) 1036-mal betrachtet


Die Überraschung allerdings ist, dass die Lichtmaschine meines Karmann nur eine 65A Variante ist und auch nur 14V liefert.
Das erklärt auch das sehr träge Laden der Wohnraumbatterie durch den Motor.

DSC_0115.JPG
DSC_0115.JPG (109.38 KiB) 1036-mal betrachtet


Auf meiner Suche nach einem Ersatzteil (das es für 50 Lei, also reichlich 11€) zu kaufen gibt, stelle ich fest, dass es nur 14,5V Regler gibt und bauen diesen dann ein. Die Schleifringe sind schon ein bischen eingelaufen.

DSC_0113.JPG
DSC_0113.JPG (68.21 KiB) 1036-mal betrachtet


Nunja - mit dem neuen Regler habe ich endlich eine erwartungsemäße Bordspannung und die Instrumentenbeleuchtung ist nun deutlich besser ablesbar sowie die Hupe klingt endlich normal.

DSC_0116.JPG
DSC_0116.JPG (141.3 KiB) 1036-mal betrachtet


Nun stelle ich mir die Fragen:

- Ist es irgendwie begründbar, warum nur eine 14V-Lichtmaschine mit 14V-Regler bei einem Wohnmonil eingebaut ist?
- Gibt es irgendwelche zu erwartenden Probleme mit dem 14,5V Regler? (Bin bisher knapp 3000km so gefahren).

Viele Grüße

Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1180
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G

Re: Lichtmaschinen-Spannung, Reglerverschleiß, Bordspannung

Beitragvon Daniel Schulz » Dienstag 19. Juli 2016, 08:54

Moin,

wenn ich mir die Schleifringe der Lima anschaue, solltest Du Dich nach dem Urlaub mal um eine neue Lima kümmern.
Da würde ich Dir dann die 90 A empfehlen, dann sind die Probleme alle gelöst.
Bei derartig eingelaufenen Ringen werden die Kohlen erfahrungsgemäß schnell verschleissen.
Grüße
Daniel
Benutzeravatar
Daniel Schulz
 
Beiträge: 209
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 10:03
Fahrzeug: LT28 EZ 06/80 Diesel Hochdach Womo


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast